1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Waipu TV im Hands on: Das richtig…

klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

    Autor: craylon 04.10.16 - 13:39

    obwohl ich sicher 1 oder 2 Generationen älter bin als die NETFLIX Generation muss ich sagen, dass jeder der 15¤ für deutsches Trash TV ausgibt anstelle ¤9 für NETFLIX einen zweifelhaften Geschmack haben muss..
    Die Eigenproduktionen von NETFLIX und AMAZON sind mMn um längen besser als alles was im deutschen TV läuft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.16 13:41 durch craylon.

  2. Re: klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.16 - 14:19

    > dass jeder der 15¤ für deutsches Trash TV
    > ausgibt anstelle ¤9 für NETFLIX einen zweifelhaften Geschmack haben
    > muss..

    Jedenfalls zweifelhafter als Dein überlegener Elite-Geschmack, was?

  3. Re: klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

    Autor: GrandmasterA 04.10.16 - 15:13

    craylon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Eigenproduktionen von NETFLIX und AMAZON sind mMn um längen besser als
    > alles was im deutschen TV läuft.

    Wenn man nur Serien schauen will, mag das stimmen. Bei den Filmen gibt es da exakt GAR NICHTS, was ich nicht entweder schon 3x gesehen habe oder gar nicht erst sehen möchte. Da bieten selbst die Privatsender am Wochenende noch mehr neues als Netflix. Amazon Prime noch schlimmer, dort ist beim Inklusivprogramm überhaupt nix interessantes für mich dabei...

    Und nur Filme und Serien? Wie langweilig...

    Ich hab selbst auch Netflix... schaue es aber so gut wie nie. Haben aber auch noch Sky.
    Dennoch möchte ich selbst die Privatsender nicht missen. Selbstverständlich schaut man da nicht ALLES, aber ab und zu kommt halt doch mal was, was man sehen möchte. Und dafür sind Netflix & Co. bisher noch keine Alternative...

  4. Re: klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

    Autor: freddypad 04.10.16 - 15:45

    craylon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > obwohl ich sicher 1 oder 2 Generationen älter bin als die NETFLIX
    > Generation muss ich sagen, dass jeder der 15¤ für deutsches Trash TV
    > ausgibt anstelle ¤9 für NETFLIX einen zweifelhaften Geschmack haben
    > muss..
    > Die Eigenproduktionen von NETFLIX und AMAZON sind mMn um längen besser als
    > alles was im deutschen TV läuft.


    Ich stimme zu.
    Ohne Eimer, Haushaltstücher und 800er Ibuprofen kann man es nicht mehr riskieren Privatsender einzuschalten.

  5. Re: klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

    Autor: FattyPatty 04.10.16 - 17:23

    Netflix lohnt aber auch nur so drei Monate max im Jahr. Wenn man den Marveldreck über hat, keine Lust auf pseudoprovozierende Lesbenhomodramolette mit Standarddialogen hat, dann hat man schnell alles relevante gesehen.

    Sachen wie stranger things sind ohne Frage toll, aber gerade die Eigenproduktionen sind oft mit so wenigen Folgen, das man das oft an einem Samstag weggeguckt hat. Und dann ist wieder Monate nichts.

    Klassikerserien mit vielen Folgen ala King of Queens, Simpsons oder meinetwegen Alf etc. kriegt man da gar nicht.

    Ich bin von Netflix/Amazon jedenfalls mittlerweile auch enttäuscht. Ich buch das vielleicht drei Monate im Jahr und das wars dann. Fürs Dauerabo wird da einfach noch nichts geboten.

    Das ist quasi wie beim Fernsehen, nur andersrum. Würden die nämlich die Serienklassiker und neueren Fiome an die Streamdienste verlieren, gäbs da wiederum keinen Grund, die noch einzuschalten. Die Eigenproduktionen taugen da überhaupt nichts.

  6. Re: klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

    Autor: Berner Rösti 04.10.16 - 18:28

    GrandmasterA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nur Filme und Serien? Wie langweilig...

    Genau. Gerade das Angebot an Dokumentationen ist bei den Streaming-Diensten extremst mau. Aber das scheint die Zielgruppe nicht nachzufragen. Da könnte man ja was lernen. ;)

  7. Re: klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

    Autor: FattyPatty 04.10.16 - 19:41

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GrandmasterA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und nur Filme und Serien? Wie langweilig...
    >
    > Genau. Gerade das Angebot an Dokumentationen ist bei den Streaming-Diensten
    > extremst mau. Aber das scheint die Zielgruppe nicht nachzufragen. Da könnte
    > man ja was lernen. ;)

    Naja, wenn der Horizont nicht weitergeht, als Fernsehköche beim Abarbeiten von Dge Faltblättchen, dem üblichen Hitlerdokusermon und dem, was in den Lehrplänen bis 1985 als relevant erachtet wurde, dann stimmt das.

    Bei den Streamingdiensten gibts dafür preisgekrönte Dokus von internationaler Klasse zu Gegenwartsthemen.

    Der Bildungsdrops der Öffentlichen ist gelutscht, das ist nur noch sedierendes Dokutainment für die Generation 75+. Bei der bbc einkaufen und dubben ist nun wahrlich keine Kunst.

  8. Re: klassisches Fernsehen für die Netflix-Generation wieder interessant

    Autor: PiranhA 05.10.16 - 08:31

    FattyPatty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sachen wie stranger things sind ohne Frage toll, aber gerade die
    > Eigenproduktionen sind oft mit so wenigen Folgen, das man das oft an einem
    > Samstag weggeguckt hat. Und dann ist wieder Monate nichts.

    Wo0t? Also ich brauche da eher 2-3 Wochen für. Bin schon froh, wenn meine Tochter uns mal in Ruhe eine Folge schauen lässt. Und man hat ja auch noch andere Hobbys.
    Aber ganz ehrlich, im Vergleich zu kaufen lohnt es sich eben trotzdem. Eine Staffel kostet sonst 20-30 Euro. Günstiger kommt man, zumindest nicht legal, an so viele hochwertigen Inhalte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.16 08:32 durch PiranhA.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf
  2. ALUKON KG Haigerloch, Haigerloch
  3. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  4. über duerenhoff GmbH, Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (Vergleichspreise ab 378,81€)
  2. 139€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  4. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Das Unternehmen will sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04