1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Waipu TV im Hands on: Das richtig…

Unterschied zu modernem "Kabel"-TV?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschied zu modernem "Kabel"-TV?

    Autor: Hüendli 03.10.16 - 13:43

    Im Artikel wird das Ganze beschrieben, als handle es sich um eine Revolution. Eine jahrzehntealte Firma bemerkt, dass sie noch ungenutzte Glasfaserkapazität rumliegen hat, und macht was Fantastisches draus. Wirklich?
    Ich frage mich, wo genau der Unterschied zu zeitgemässem "Kabel"-Fernsehen liegt: Pro forma noch eine Set-Top-Box in der Grösse zweier Zigarettenschachteln, die aber nur noch einen Ethernet-Anschluss hat, ergo IPTV über FTTH in der Cloud, sieben Tage Replay mit (auch nachträglicher) Aufnahmefunktion (100 Stunden), per Handy-App fernsteuerbar. OK, der Preis... aber den Internetanschluss braucht man ja auch von irgendwo, und da liegt ein Bundle nahe.

  2. Nachtrag

    Autor: Hüendli 03.10.16 - 14:02

    Eine kurze Recherche hat ergeben, worum es Waipu/eXaring wirklich geht: Personalisierte Fernsehwerbung. Man bezahlt also dafür, dass man das eigene Sehverhalten überwacht und ausgewertet wird und man dann 'passende' Werbung anschauen darf. Nein, danke!
    Netflix macht das auch, klar. Aber dort dienen die Informationen dann dazu, Inhalte zu produzieren, welche die Zuschauer sehen wollen. Und mein Geld fliesst direkt in diese Produktionen.
    Von Golem hätte ich erwartet, dass dieser kritische Aspekt im Artikel beleuchtet wird. Und nicht ein Loblied auf eine Revolution angestimmt wird, die keine ist.

  3. Re: Nachtrag

    Autor: Seasdfgas 05.10.16 - 23:06

    lol, da machste dir aber jetzt was vor. netflix macht serien die den leuten gefallen, damit sie ihre werbung besser an den mann bringen können. die schauen nicht nach nutzerverhalten und drehen dann ihre serien danach.

    ist doch latte ob die werbung personalisiert wird. die verliert ihre wirkung auch, wenn man immer nur die selben drei spots sieht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. VEKA AG, Sendenhorst

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme