1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserstoff: Thyssen-Krupp…

"rund 300 Kilogramm Koks"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "rund 300 Kilogramm Koks"

    Autor: DASPRiD 12.11.19 - 15:37

    Ich weiß nicht, ob das ein Tippfehler ist, aber ich musste herzlich lachen, danke dafür ;)

  2. Re: "rund 300 Kilogramm Koks"

    Autor: m4mpf 12.11.19 - 15:42

    Völlig korrekt: https://de.wikipedia.org/wiki/Koks

    Ich weiß ja nicht, was Du für Assoziationen hast. :)

  3. Re: "rund 300 Kilogramm Koks"

    Autor: marcometer 12.11.19 - 15:42

    https://de.wikipedia.org/wiki/Koks

  4. Re: "rund 300 Kilogramm Koks"

    Autor: Kay_Ahnung 12.11.19 - 15:44

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht, ob das ein Tippfehler ist, aber ich musste herzlich lachen,
    > danke dafür ;)

    Nope ist es nicht :D
    "Koks (von englisch coke, seltener coaks[1])[2] ist ein poröser, stark kohlenstoffhaltiger Brennstoff mit hoher spezifischer Oberfläche, der aus Kohle durch Wärmeeinwirkung unter Sauerstoffabschluss (Pyrolyse) erzeugt wird, wobei die flüchtigen Bestandteile der Kohle abgetrennt werden. Beim Verbrennen von Koks fällt im Vergleich zu Kohle weniger Rauch, Ruß und Schwefel an. Koks wird in Hochöfen und zum Heizen verwendet."
    https://de.wikipedia.org/wiki/Koks

  5. Re: "rund 300 Kilogramm Koks"

    Autor: Arsenal 12.11.19 - 15:50

    Dann noch einen alten für dich:
    >Intel und AMD werden Chips präsentieren, die Rechen- und Grafikeinheit auf einem Stück Silikon vereinen.

  6. Re: "rund 300 Kilogramm Koks"

    Autor: DASPRiD 12.11.19 - 15:51

    Och, man weiß ja nie ;)

  7. Re: "rund 300 Kilogramm Koks"

    Autor: mac.1 12.11.19 - 16:17

    ...der mann mit dem koks ist da...

  8. Re: "rund 300 Kilogramm Koks"

    Autor: Dwalinn 12.11.19 - 16:21

    ....Ja, mein Junge, das weiß ich ja....

  9. " Mutter Der Mann Mit Dem Koks Ist Da"

    Autor: Kaiser Ming 13.11.19 - 01:41

    :)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Cloud Consultant (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Software Developer (m/w/d) eMobility
    ABL GmbH, Lauf a. d. Pegnitz / bei Nürnberg
  3. Information Security Experts (m/w/d)
    Allianz ONE - Business Solutions GmbH, Unterföhring, Stuttgart
  4. Product Owner Online-Dienste (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PS5, PS4, PC, Xbox, Switch)
  2. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  3. 5,75€
  4. 5€ inkl. Versand (Vergleichspreis 10,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig
Datenschutz
GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig

Manche Firmen statten ihre Dienstwagen mit GPS-Sendern aus, einige machen das sogar mit Diensthandys. Solcherlei Überwachung ist meist nicht rechtens.
Von Harald Büring

  1. Microsoft Office-Pakete datenschutzkonform nutzen
  2. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  3. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen

Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
Wie ich versuchte, autark zu werden

Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

  1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
  2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
  3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus

In eigener Sache: Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)

Guter Code für guten Tech-Journalismus: Wir suchen dich als Full Stack Developer für unser Entwicklungsteam mit abwechslungsreichen Aufgaben und wenig Overhead.

  1. In eigener Sache Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
  2. In eigener Sache Newsletter-Webinar zum Nachgucken
  3. In eigener Sache Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag