1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserstoff: Thyssen-Krupp will…

Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: StaTiC2206 12.11.19 - 15:37

    der wächst ja auch nicht auf Bäumen. Wenn man die Produktion also mit ein rechnet ist es sicherlich nicht mehr Klimaneutral.

  2. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: -eichi- 12.11.19 - 15:44

    ... Artikel lesen..

  3. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Faraaday 12.11.19 - 15:44

    Aber in Bäumen.
    (Auf Bäumen auch: Obst-->Zucker-->Wasserstoff)
    https://www.welt.de/print-welt/article408753/Effiziente-Gewinnung-von-Wasserstoff-aus-Zucker.html

  4. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Arsenal 12.11.19 - 15:46

    Wenn man den Artikel ließt kann man lesen, dass es per Elektrolyse mit erneuerbaren Energien geschehen muss, damit es einen Effekt hat.

    Das ganze ist eine Versuchsanlage um Erfahrungen mit Wasserstoff in dem Prozess zu sammeln. Der Wasserstoff von Linde ist momentan bestimmt noch nicht rein mit erneuerbaren Energien hergestellt.

  5. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Oktavian 12.11.19 - 15:51

    > der wächst ja auch nicht auf Bäumen.

    Na komm, bei E-Autos fragt auch keine, wo der Strom herkommt. Der kommt halt aus der Steckdose, den Wasserstoff liefert Linde.

    > Wenn man die Produktion also mit ein
    > rechnet ist es sicherlich nicht mehr Klimaneutral.

    Kommt auf die Art der Produktion an.

  6. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: marcometer 12.11.19 - 16:00

    Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell, und das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.

  7. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Kay_Ahnung 12.11.19 - 16:05

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    > Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    > Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    > Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell, und
    > das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.

    +1

  8. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: tscs37 12.11.19 - 16:12

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    > Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    > Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    > Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell, und
    > das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.


    Das wird gerne vergessen weil das Argument "e-Autos machen auch CO2 über die Kohlekraftwerke" so einfach und überzeugend wirkt (wenn man halt ignoriert das man erneuerbare Energien ausbauen kann und weitaus effizienter fährt, einfach mal rechnen wieviel Strom man für einen Liter Diesel braucht; damit fährt ein E-Auto fast 100 km).

  9. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: wildzero 12.11.19 - 16:24

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    > Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    > Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    > Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell, und
    > das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.

    Wenn es jetzt schon 50% sind und jedes Jahr deutlich mehr werden, dann ist doch alles gut?

    Instant transactions ★ Zero fees ★ Infinitely scalable ★ NANO Currency!
    Startguthaben unter: https://nanolinks.info/#faucets-free-nano

  10. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: chefin 12.11.19 - 16:29

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    > Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    > Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    > Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell, und
    > das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.

    Nur sind es keine 50% und die sind leider auch schon aufgrund von Öko-Verträgen größtenteils verkauft und stehen für Fahrzeug laden nicht mehr zur Verfügung.

    Aktuell sind es 38%, die Verträge für "Ökostrom only" laufen auf ca 34%, damit stehen nur noch 4% im Mix zur Verfügung. Man kann halt nicht 38% Ökostrom immer dort als Ökologisch einsortieren wo es einem passt. Wenn man den Menschen dann so zuhört meint man wir würden schon Ökostrom exportieren, soviel haben wir davon.

    Und mit Strom 47 Millionen Autos laden wird auf absehbare Zeit nicht gehen. Die Netze geben das nicht her. Angefangen bei den lokalen Strassen bzw Ortsteiltrafos und des Leitungsnetzes, über die Mittelspannung bis hin zur Hochspannung muss alles auf den dann erfolgenden Peak umgebaut werden. Und sowass stemmt man nicht eben mal in einigen Jahren.

    Wenn wir aber auch in 20 Jahren noch Diesel und Benziner bauen müssen, weil wir einfach nicht hinter her kommen, laufen diese Fahrzeuge auch nochmal 15 weitere Jahre. Heist, das wir frühestens in 30-40 Jahren mal in den Bereich kommen, wo Elektro dominiert. In 10 Jahren kann ich aber Tankstellen auf Methanol umstellen und Brennstoffzellen mit E-Fluid betreiben. Die Lkws halten eh nur ca 5-8 Jahre, also neue LKWs für Methanol sind dann locker drin. Tankanlagen zentral umstellen...geht auch locker, weil wir gerade mal 15.000 Tankstellen überhaupt umbauen müssen.

    Mag nicht der bestmögliche Wirkungsgrad sein, aber der finanziell tragbare. Und im Großabnehmerpreis kostet 1l Wasserstoff aktuell 20ct. Soviel zahlt man für Raketentreibstoff der Ariane(bzw im Prüfstand in Lampoldshausen).

  11. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: marcometer 12.11.19 - 16:30

    Du solltest deinen Zahlen nochmal ein Update verpassen.
    Wie gesagt: Jedes Jahr wird es deutlich mehr.
    2019 wird man mit nahezu 50% abschließen.

  12. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Sebbi 12.11.19 - 16:53

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marcometer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    > > Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    > > Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    > > Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell,
    > und
    > > das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.
    >
    > Nur sind es keine 50% und die sind leider auch schon aufgrund von
    > Öko-Verträgen größtenteils verkauft und stehen für Fahrzeug laden nicht
    > mehr zur Verfügung.

    Wir laden/nutzen alle den Strommix, auch die Kunden, die 100% Ökostrom kaufen.

    >
    > Aktuell sind es 38%, die Verträge für "Ökostrom only" laufen auf ca 34%,
    > damit stehen nur noch 4% im Mix zur Verfügung. Man kann halt nicht 38%
    > Ökostrom immer dort als Ökologisch einsortieren wo es einem passt. Wenn man
    > den Menschen dann so zuhört meint man wir würden schon Ökostrom
    > exportieren, soviel haben wir davon.

    https://energy-charts.de/ren_share_de.htm?source=ren-share&period=weekly&year=2019

    46,3% aktuell, wenn du noch die 13,7% Atomstrom dazu rechnest, dann sind sogar knapp 60% CO2 frei.

    Ich weiß nicht wo du deine Zahlen herbekommst, aber sind es nicht eher nur 10% der Kunden, die reine Ökostromtarife haben? Ein Drittel der Kunden ist arg viel, oder?

    > Und mit Strom 47 Millionen Autos laden wird auf absehbare Zeit nicht gehen.

    Wieso nicht? Das ergibt eine durchschnittliche Lasterhöhung um 10 GW. Nicht wenig, aber das passiert ja auch nicht von heute auf morgen und von der Strommenge her ist es weniger als das was Wind und Solar 2018 zusammen produziert haben.

    > Die Netze geben das nicht her. Angefangen bei den lokalen Strassen bzw
    > Ortsteiltrafos und des Leitungsnetzes, über die Mittelspannung bis hin zur
    > Hochspannung muss alles auf den dann erfolgenden Peak umgebaut werden. Und
    > sowass stemmt man nicht eben mal in einigen Jahren.

    Der Peak? Meinst du es ist wie bei Alf und alle schalten gleichzeitig ihre 100 kW Ladesäule an? ;-)

    >
    > Wenn wir aber auch in 20 Jahren noch Diesel und Benziner bauen müssen, weil
    > wir einfach nicht hinter her kommen, laufen diese Fahrzeuge auch nochmal 15
    > weitere Jahre. Heist, das wir frühestens in 30-40 Jahren mal in den Bereich
    > kommen, wo Elektro dominiert.
    Warum sollten wir Diesel und Benziner haben müssen? Als ob es ein Problem wäre die Ladelast (zeitlich) zu verteilen oder Leitungen auszubauen.

    > In 10 Jahren kann ich aber Tankstellen auf
    > Methanol umstellen und Brennstoffzellen mit E-Fluid betreiben. Die Lkws
    > halten eh nur ca 5-8 Jahre, also neue LKWs für Methanol sind dann locker
    > drin. Tankanlagen zentral umstellen...geht auch locker, weil wir gerade mal
    > 15.000 Tankstellen überhaupt umbauen müssen.

    Was alles einfach so geht und deiner Meinung nach nicht geht. Faszinierend ;-)

    >
    > Mag nicht der bestmögliche Wirkungsgrad sein, aber der finanziell tragbare.
    Wie kann der "nicht bestmögliche Wirkungsgrad" jemals finanziell tragbar sein? Derartige Treibstoffe sauber hergestellt kosten ein Vielfaches an Energie. Das ist zwar kein Problem, weil es ja trotzdem sauber wäre, aber die Einheit Energie ist ja noch weit weg von "kostenlos" ;-)

    > Und im Großabnehmerpreis kostet 1l Wasserstoff aktuell 20ct. Soviel zahlt
    > man für Raketentreibstoff der Ariane(bzw im Prüfstand in Lampoldshausen).
    Wie viel kg sind das dann? Bei 700 bar? An der Tankstelle kostet es steuerfrei 9,5 ¤ pro kg und man kommt mit einem PKW ungefähr 100 km weit. Juhei. Also teurer als Benzin obwohl es billig aus Erdgas hergestellt wird und noch nicht mal aus Erneuerbaren kommt.

  13. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: FreiGeistler 12.11.19 - 17:24

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mit Strom 47 Millionen Autos laden wird auf absehbare Zeit nicht gehen.
    > Die Netze geben das nicht her. Angefangen bei den lokalen Strassen bzw
    > Ortsteiltrafos und des Leitungsnetzes, über die Mittelspannung bis hin zur
    > Hochspannung muss alles auf den dann erfolgenden Peak umgebaut werden. Und
    > sowass stemmt man nicht eben mal in einigen Jahren.

    Mal davon abgesehen, dass das schon längst widerlegt wurde: dann baut man halt aus!

  14. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: jo-1 12.11.19 - 17:29

    wildzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marcometer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    > > Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    > > Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    > > Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell,
    > und
    > > das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.
    >
    > Wenn es jetzt schon 50% sind und jedes Jahr deutlich mehr werden, dann ist
    > doch alles gut?

    dann haben wir unsere Klimaziele in spätestens wenigen Jahren erreicht und alles ist prima - nur warum warten wir dann noch bis 2050 wenn wir jetzt schon so weit sind?

    ;-)

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Deutschland-soll-bis-2050-klimaneutral-sein-4453567.html

  15. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Bonarewitz 12.11.19 - 17:37

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    > Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    > Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    > Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell, und
    > das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.

    Und vor allem fragt keiner, wo der Diesel oder das Benzin herkommt (und wie viele dafür sterben), wieviel Energie Förderung, Transport und Rafinnierung benötigt und wie der Diesel entschwefelt wird.

  16. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Bonarewitz 12.11.19 - 17:41

    wildzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marcometer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder fragt bei hier immer bei E-Autos wo der Strom her kommen soll.
    > > Und "jeder" liefert immer gleich die Antwort mit:
    > > Aus polnische Kohlekraft oder französischer Atomkraft.
    > > Unsere ~50% erneuerbaren hier in Deutschland vergisst man mal schnell,
    > und
    > > das die JEDES Jahr deutlich mehr werden.
    >
    > Wenn es jetzt schon 50% sind und jedes Jahr deutlich mehr werden, dann ist
    > doch alles gut?
    Die Bundesregierung tut grad alles dafür, damit es *nicht* mehr wird...

  17. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: ChriDDel 13.11.19 - 09:09

    Bonarewitz schrieb:
    > Und vor allem fragt keiner, wo der Diesel oder das Benzin herkommt
    "aBeR dIe iLLeGaLeN kObAlD kInDeR"
    Haben die Leute mal die illegalen Raffinerien in Nigeria gesehen?

  18. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Eheran 13.11.19 - 14:29

    >einfach mal rechnen wieviel Strom man für einen Liter Diesel braucht; damit fährt ein E-Auto fast 100 km
    Bitte, dann rechne es doch mal vor.
    Das ist doch auch schon das 3. oder 4. mal, dass ich so eine Aussage hier lese. Mit 1,6kWh fährt kein Auto 100km weit. Prozessenergie nicht mit Strom verwechseln - denn da ist die ganze Wärme usw. mit drin, die man aus Abfallprodukten erzeugt.

  19. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Bonarewitz 14.11.19 - 07:31

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >einfach mal rechnen wieviel Strom man für einen Liter Diesel braucht;
    > damit fährt ein E-Auto fast 100 km
    > Bitte, dann rechne es doch mal vor.
    > Das ist doch auch schon das 3. oder 4. mal, dass ich so eine Aussage hier
    > lese. Mit 1,6kWh fährt kein Auto 100km weit. Prozessenergie nicht mit Strom
    > verwechseln - denn da ist die ganze Wärme usw. mit drin, die man aus
    > Abfallprodukten erzeugt.


    Wird hier ganz gut erklärt. Mit Quellenabgaben:
    https://amp2.wiwo.de/technologie/mobilitaet/high-voltage-nachgerechnet-wann-elektroautos-sauberer-sind-als-verbrenner/25218614.html

  20. Re: Und wie wird der Wasserstoff hergestellt?

    Autor: Eheran 18.11.19 - 15:52

    >Denn für Ölförderung, Raffinade und Transport auf Tankern, in Pipelines und Lkws wurden 44 kWh Energie für unsere 6,4 Liter Diesel verbraucht [6].
    Und [6] ist:
    Endenergiebezogene Analyse Diesel versus Elektromobilität von Springer
    Genauer:
    >Für sechs Liter Diesel werden etwa 42 kWh benötigt
    >So teilt uns Exxon Mobil mit, dass "der größte Energieaufwand während der eigentlichen Bohrtätigkeit anfällt, die einige Wochen beziehungsweise Monate dauert – abhängig von Gesteinsart und Tiefe der Bohrung. In Spitzen können das bis zu 80.000 kw/h am Tag sein".
    Bei Angaben wie "kw/h am Tag" ist die Sache auch schon geklärt. Die Aussage ist völlig haltlos.
    Aber die Aussage wird direkt danach auch selbst widerlegt, da muss ich keinen Finger krümmen:
    >Den spezifischer Energieaufwand für Erdölförderung hat der Arbeitskreis Innovative Verkehrspolitik aufgelistet: 1 GWh werden für das Fördern von Rohöl mit der Energiemenge von 277 GWh benötigt.
    1/277 = 0.3% Verlust
    >Der Energieaufwand für das Raffinieren von Rohöl: Anhand der Energiebilanzen deutscher Raffinerien lässt sich der spezifische Energieaufwand für das Herstellen von Diesel, Benzin und Erdgas ermitteln. Aus den Daten des Jahresberichts des Mineralölwirtschaftsverbands ergibt sich für 1 Liter Kraftstoff ein Energiebedarf von 1,6 kWh.
    1 L Kraftstoff entspricht ~10kWh
    1,6kWh / 10kWh = 16% und damit schon 50x mehr, als das angeblich schlimmste Bohren.
    Solche Artikel sind wertlos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Stadt Achim, Achim
  3. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)
  4. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (u. a. Doom Eternal, Final Fantasy 7 HD Remake, Resident Evil , WWE 2K20, Red Dead Redemption 2...
  3. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix