Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wattway: Frankreichs Straßen sollen…

Wattway: Frankreichs Straßen sollen Solarstrom produzieren

Straßen zu Kraftwerken: Frankreichs Umweltministerin Royal will 1.000 Kilometer Straßen mit Solarzellen auslegen lassen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Sind anscheinend nicht die Ersten, die das machen ... 2

    Füchslein | 02.02.16 08:55 23.12.16 12:53

  2. Selten so viele Unfug in Kommentaren gelesen 6

    Agba | 01.02.16 21:14 23.12.16 12:36

  3. https://www.youtube.com/watch?v=obS6TUVSZds 15

    Keridalspidialose | 01.02.16 15:10 23.12.16 11:48

  4. gibt es denn irgendwo teststrecken? 4

    Anonymer Nutzer | 02.02.16 08:52 23.12.16 11:42

  5. Das müssten aber ganz schön breite Straßen sein?! 8

    DeputyFreddy | 01.02.16 15:46 23.12.16 11:33

  6. blödes Gestänkere, Innovationsunfreundlichkeit 14

    grunge | 01.02.16 16:33 03.02.16 00:19

  7. solarzellen auf der straße = quatsch ??? 4

    Mavy | 02.02.16 10:03 02.02.16 11:15

  8. Altnerative vielleicht Dachziegel mit solarpanels 7

    NoNaMe133 | 01.02.16 16:01 02.02.16 10:04

  9. Natürlich rechnet man die Heizung nicht in den Strombedarf rein 12

    AlphaStatus | 01.02.16 15:52 02.02.16 09:37

  10. Schneeschieber?! 2

    Magroll | 01.02.16 17:30 01.02.16 23:00

  11. Schildbürgerstreich? 3

    AllDayPiano | 01.02.16 16:02 01.02.16 22:31

  12. 2/3 mal mit der Kehrmaschine drüber.. 8

    Mephir | 01.02.16 15:58 01.02.16 21:57

  13. Hier hat ein Elektro-Ingenieur das mal durchgerechnet (nur auf englisch) 2

    EWCH | 01.02.16 16:51 01.02.16 20:52

  14. Das passiert eben wenn wissenschaftler ignoriert werden 5

    darklord007 | 01.02.16 15:37 01.02.16 19:59

  15. Das funktioniert doch prima... 1

    CHU | 01.02.16 19:53 01.02.16 19:53

  16. Deren HP ist ein absoluter Witz 3

    Eheran | 01.02.16 16:28 01.02.16 18:21

  17. Stabil genug für LKW 4

    Sharra | 01.02.16 15:31 01.02.16 17:17

  18. dieser beitrag sollte erst am 01.04. erscheinen 1

    narfomat | 01.02.16 16:25 01.02.16 16:25

  19. Funktioniert einen Sommer lang 2

    chefin | 01.02.16 15:33 01.02.16 15:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Ingenics AG, München, Hamburg, Stuttgart, Ulm
  3. CYBEROBICS, Berlin
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben