Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wattway: Frankreichs Straßen sollen…

Ich bin wirklich ein sehr großer Solar-Fan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin wirklich ein sehr großer Solar-Fan

    Autor: osolemio84 24.09.18 - 18:31

    Und habe nahezu überall an meinem Haus Photovoltaik-Paneele angebracht. Aber Solar-Straßen, bei denen ausgerechnet der Fahrbahnbelag mittels Sonneneinstrahlung Strom erzeugen soll, stehe ich aus den hier bereits vielfach genannten Gründen extrem skeptisch gegenüber. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das auf irgendeine Art und Weise wirtschaftlich sein soll, selbst wenn die Funktionalität und eine ausreichende Haltbarkeit gegeben ist. Auf Dächern bleiben Solaranlagen i.d.R. mindestens 20 Jahre montiert, aber selbst dort sollten sollten sie (trotz Dach- bzw. Modulneigung) zumindest hin- und wieder gereinigt werden, um den vollen Ertrag zu bringen.

    Und das alles vor dem Hintergrund, dass bislang bestenfalls 10% der geeigneten Dachflächen in Deutschland überhaupt für Solarstrom-Erzeuhung genutzt werden und dass eine 100%ige Nutzung bereits in etwa unseren gesamten Strombedarf decken würde. Es ist ja nicht so, dass keine geeigneten Flächen mehr zur Verfügung stünden. Da halte ich es ja tatsächlich noch für sinnvoller, direkt die Oberfläche von Autokarosserien mit Solarzellen zu bedecken, so wie Sono Motors es tut!

  2. Re: Ich bin wirklich ein sehr großer Solar-Fan

    Autor: osolemio84 24.09.18 - 18:52

    Naja, solange es nur um die Forschung geht, sollen mir solche Experimente ja Recht sein. Aber zum jetzigen Stand der Technik ist eine Straße mit Solar-Fahrbahn einfach nur riesengroßer Unsinn. In 50 Jahren mag das womöglich anders sein. Sollte es beispielsweise reichen, bestimmte Moleküle in den Asphalt zu mischen und ggfs. nur noch Drähte in den Asphalt einzulassen, dann könnte die Sache möglicherweise interessant werden. Die Leitungen müssten dann aber zwangsläufig quer zur Fahrbahn laufen, also maximal die Fahrbahnbreite abdecken, während die "Sammelleitungen" dann entlang des Straßenrandes verlaufen müssten, alleine schon damit keine zu hohen Ströme auf der Fahrbahn entstehen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iWelt AG, Eibelstadt
  2. ANSYS Germany GmbH, Darmstadt (near Frankfurt/Main), Otterfing (near Munich)
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
    WLAN-Standards umbenannt
    Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

    Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
    2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
    3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
    Es kann nur eines geben

    Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
    3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
      Fernsehen
      ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

      Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

    2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
      Pixel 3 XL im Test
      Algorithmen können nicht alles

      Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

    3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
      Sensoren
      Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

      Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


    1. 19:04

    2. 18:00

    3. 17:30

    4. 15:43

    5. 15:10

    6. 14:40

    7. 14:20

    8. 14:00