Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wattway: Frankreichs Straßen sollen…

Ich bin wirklich ein sehr großer Solar-Fan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin wirklich ein sehr großer Solar-Fan

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.18 - 18:31

    Und habe nahezu überall an meinem Haus Photovoltaik-Paneele angebracht. Aber Solar-Straßen, bei denen ausgerechnet der Fahrbahnbelag mittels Sonneneinstrahlung Strom erzeugen soll, stehe ich aus den hier bereits vielfach genannten Gründen extrem skeptisch gegenüber. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das auf irgendeine Art und Weise wirtschaftlich sein soll, selbst wenn die Funktionalität und eine ausreichende Haltbarkeit gegeben ist. Auf Dächern bleiben Solaranlagen i.d.R. mindestens 20 Jahre montiert, aber selbst dort sollten sollten sie (trotz Dach- bzw. Modulneigung) zumindest hin- und wieder gereinigt werden, um den vollen Ertrag zu bringen.

    Und das alles vor dem Hintergrund, dass bislang bestenfalls 10% der geeigneten Dachflächen in Deutschland überhaupt für Solarstrom-Erzeuhung genutzt werden und dass eine 100%ige Nutzung bereits in etwa unseren gesamten Strombedarf decken würde. Es ist ja nicht so, dass keine geeigneten Flächen mehr zur Verfügung stünden. Da halte ich es ja tatsächlich noch für sinnvoller, direkt die Oberfläche von Autokarosserien mit Solarzellen zu bedecken, so wie Sono Motors es tut!

  2. Re: Ich bin wirklich ein sehr großer Solar-Fan

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.18 - 18:52

    Naja, solange es nur um die Forschung geht, sollen mir solche Experimente ja Recht sein. Aber zum jetzigen Stand der Technik ist eine Straße mit Solar-Fahrbahn einfach nur riesengroßer Unsinn. In 50 Jahren mag das womöglich anders sein. Sollte es beispielsweise reichen, bestimmte Moleküle in den Asphalt zu mischen und ggfs. nur noch Drähte in den Asphalt einzulassen, dann könnte die Sache möglicherweise interessant werden. Die Leitungen müssten dann aber zwangsläufig quer zur Fahrbahn laufen, also maximal die Fahrbahnbreite abdecken, während die "Sammelleitungen" dann entlang des Straßenrandes verlaufen müssten, alleine schon damit keine zu hohen Ströme auf der Fahrbahn entstehen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Bosch Gruppe, Leonberg
  4. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. 45,95€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20