1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wearable: Acer und Vatikan…

LOL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL

    Autor: elgooG 18.10.19 - 11:59

    >Der Vatikan hofft, junge Leute mit dem Gerät anzusprechen.

    Netter Versuch, aber der Mangel an "Smarten Rosenkränzen" ist wohl kaum der Grund warum sich Menschen von dieser ethisch fragwürdigen Sekte abwenden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: LOL

    Autor: unterhosendieb 18.10.19 - 12:16

    Doch doch, jetzt geht`s steil bergauf! Wenn sich erstmal herumspricht, wie viele Kalorien man eigentlich beim Schrankdienst verbrennt, gibt es einen regelrechten Hype !

  3. Re: LOL

    Autor: violator 18.10.19 - 12:18

    Erst die Hexen, jetzt die Kalorien. Was kommt als nächstes?

  4. Re: LOL

    Autor: heradon 18.10.19 - 12:23

    Die Bösen Bösen Gamer

    Amen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.19 12:26 durch heradon.

  5. Re: LOL

    Autor: dBmDs 18.10.19 - 12:30

    Der gute alte Schrankdienst :D

  6. Re: LOL

    Autor: drei210 18.10.19 - 13:07

    Was im Artikel nicht erwähnt wird: Der Papst bekommt bei jedem Gebet mit dem eRosenkranz eine Push-Benachrichtigung: "Herrn Müller werden 3 Ave Maria gutgeschrieben."

    Ein weiterer Ansatz wäre, die App mit einem Gamifikation-Ansatz zu verbinden: Jeder Nutzer hat ein Dorf, welches er beschützen und pflegen muss. Von Zeit zu Zeit kommt eine Bedrohung auf das Dorf zu. Der Nutzer hat dann 2 Stunden Zeit, eine gewisse Anzahl von Gebeten zu sprechen, um das Übel abzulenken. Je mehr gebetet wird, desto größer wird das Dorf. Das wird das nächste große Ding, wie Pokemon Go oder Minecraft!

    Edit: Finanziert wird das mit einer Pay2Win-Währung namens Ablassbrief.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.19 13:08 durch drei210.

  7. Re: LOL

    Autor: trinkhorn 18.10.19 - 13:25

    Oder für jedes Gebet darf er dann einmal an der Slotmaschiene drehen um Coins für sein Dorf zu erhalten.
    Oder man macht einen direkten Wettbewerb draus. Wenn man seine Armeen schickt, das andere Dorf anzugreifen, ist unabhängig von der Armeestärke, die Armee siegreich, wo mehr (oder besser) gebetet wurde. (Statt über beten geht dann eben auch über Ingamewährung Ablassbrief...)

  8. Re: LOL

    Autor: Prypjat 18.10.19 - 13:27

    Das Ding wird nichts werden, solange es keine Multiprayer Funktion gibt.
    Zudem fehlt der Gegenpart für Satanisten, die man dann in Epischen Gebeten herausfordern kann.

  9. Re: LOL

    Autor: countzero 18.10.19 - 14:15

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem fehlt der Gegenpart für Satanisten, die man dann in Epischen Gebeten
    > herausfordern kann.

    Ist doch kein Problem. Einfach das Armband falschrum anziehen ;-)

  10. Re: LOL

    Autor: chewbacca0815 18.10.19 - 14:44

    drei210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: Finanziert wird das mit einer Pay2Win-Währung namens Ablassbrief.

    Typo? Sollte wohl Pray2Win heißen ;-)

    Nix Ablassbrief; Lootboxen mit mehr oder weniger brauchbaren Reliquien, können In-Game über die API des Digitalen Klingelbeutel erworben werden und reichen vom Zehnnagel eines C-Promi-Heiligen bis hin zu Mutter Theresas Beistandsbeschwörungs-Protection-Shield :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.19 14:45 durch chewbacca0815.

  11. Re: LOL

    Autor: Huanglong 18.10.19 - 14:51

    Das Christentum 4.0 wird voll durchstarten

  12. Re: LOL

    Autor: Mjoellnir 18.10.19 - 16:38

    Ein passendes Spiel zum verlinken gibt es doch schon.. Such mal nach Follow JC Go!
    Ähnlich dem Pokemon Go Plus bei PoGo kann man mit dem eRosary bestimmt im Spiel Vorteile generieren.
    Und wenn du fleißig betest levelst du deine Heiligen im Spiel auch viel schneller hoch.

    Ich bin mir sicher, das wird ein Verkaufsschlager und zeitnah ins Augenmerk von EA geraten.

    Und selbst ohne die Spielimplementierung kann man mit dem Ding bestimmt jetzt schon super tracken, wie viele Schäfchen denn tatsächlich jeden Sonntag zur Schlacht- <pardon> Gebetsbank pilgern...
    Und bei ner Serie von 5 Sonntagen gibts dann nen gratis Pappekeks beim nächsten Mal oder bei 10 nen Schluck Wein aus dem güldenen Becherchen.
    Ahnlich Subway Card o.ä.

    Unbegrenzte Möglichkeiten!

  13. Re: LOL

    Autor: OutOfCoffee 18.10.19 - 17:48

    Und wenn man genügend Punkte gesammelt hat, bekommt man Nachlass bei der Kirchensteuer... Hmmm, funktioniert dann aber nur in Deutschland, da dass das einzige Land Weltweit ist, das Kirchensteuer zahlt.

  14. Re: LOL

    Autor: naexta 19.10.19 - 19:58

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn man genügend Punkte gesammelt hat, bekommt man Nachlass bei der
    > Kirchensteuer... Hmmm, funktioniert dann aber nur in Deutschland, da dass
    > das einzige Land Weltweit ist, das Kirchensteuer zahlt.

    Nur dumme und faule zahlen Kirchensteuer. &#128579;

  15. Re: LOL

    Autor: OutOfCoffee 19.10.19 - 20:43

    naexta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OutOfCoffee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn man genügend Punkte gesammelt hat, bekommt man Nachlass bei
    > der
    > > Kirchensteuer... Hmmm, funktioniert dann aber nur in Deutschland, da
    > dass
    > > das einzige Land Weltweit ist, das Kirchensteuer zahlt.
    >
    > Nur dumme und faule zahlen Kirchensteuer. &#128579;

    Trifft ja auch beides auf die Bekloppten gläubigen zu, die sich so was kaufen würden.

  16. Re: LOL

    Autor: tomate.salat.inc 20.10.19 - 08:36

    Woran man auch sehr gut erkennt, auf was es die Kirche tatsächlich abgesehen hat:

    "eine schwere Verfehlung gegenüber der kirchlichen Gemeinschaft"

    "Es kann Ihnen das kirchliche Begräbnis verweigert werden, wenn Sie vor dem Tod kein Zeichen der Umkehr und der Reue gezeigt haben."

    ( https://www.merkur.de/leben/welche-folgen-ein-kirchenaustritt-hat-zr-12977921.html )

    Aber ist halt so mit den Sekten. Biste Mitglied, dann haste auch zu zahlen.

  17. Re: LOL

    Autor: igor37 20.10.19 - 15:04

    Ich kann also sicherstellen, dass kein geistig umnachteter Priester fragwürdige Bibelverse neben meiner Leiche kommentiert und das noch gratis? Damit kann ich leben.

  18. Re: LOL

    Autor: OutOfCoffee 21.10.19 - 06:45

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woran man auch sehr gut erkennt, auf was es die Kirche tatsächlich
    > abgesehen hat:
    >
    > "eine schwere Verfehlung gegenüber der kirchlichen Gemeinschaft"
    >
    > "Es kann Ihnen das kirchliche Begräbnis verweigert werden, wenn Sie vor dem
    > Tod kein Zeichen der Umkehr und der Reue gezeigt haben."
    >
    > ( www.merkur.de )
    >
    > Aber ist halt so mit den Sekten. Biste Mitglied, dann haste auch zu zahlen.

    Läßt sich das auch sicherstellen das kein Geistesgestörter Sektenführer meine verdiente Totenruhe stört?

  19. Re: LOL

    Autor: tomate.salat.inc 21.10.19 - 08:00

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Läßt sich das auch sicherstellen das kein Geistesgestörter Sektenführer
    > meine verdiente Totenruhe stört?

    Hängt laut Quelle vom Einzelfall ab. Wenn du zu deinen Lebzeiten deine Angehörigen gehörig geärgert hast, dann werden vllt versuchen dich einem Sektengrab zuzuführen. Anscheinend geht das auch ohne.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  4. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 188,00€
  2. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  3. ab 30,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  2. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.

  3. Recycling: Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial
    Recycling
    Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial

    Windkraftwerke gelten als Möglichkeit, grünen Strom zu erzeugen - mithin als umweltfreundlich. Das gilt zwar während des Betriebs. Doch danach sieht es anders aus.


  1. 17:17

  2. 16:48

  3. 16:30

  4. 16:22

  5. 16:15

  6. 15:08

  7. 14:47

  8. 14:20