1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Werbemanager Ken Segall: "Apple…

Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

    Autor: Geistesgegenwart 08.04.13 - 21:19

    Das iPhone ist ein abweichler mit den Modelnummern. Wie im Artikel steht, haben sonstige Appleprodukte keine offiziellen Modelnummern, mit denen sie beworben werden. Der User hingegen macht es so wie bei Autos: er gibt das Baujahr an. In Foren findet man daher meist "Macbook Late 2008", oder "Macbook Pro Mid2012" usw. wenn man sein Model bezeichnen will.

    Apple macht das genau richtig und verzichtet auf die Volksverdummung alle 1-2 Jahre ein neues Marketing-Buzzword als Zugpferd zu verwenden, sondern setzt auf hochwertige bzw. hochpreisige Produkte. Die Konkurrenz haut China-Ramsch halt raus und setzen den Schrott eben über entsprechendes Marketing um. Das ist aber kein Geschäftsmodell für das Hochpreissegment (da gut-betuchte Kunden aus der Mittel/Oberschicht diese Masche eher durchschauen wie die Käufer aus dem Volksprekariat).

    Wenn es nach dem Werbetexter geht, hätten man sonst bald das "Macbook Pro Ultra-Lite GTX 670FX", das dann aber natürlich langsamer und minderwertiger als ein "Macbook Elite GT8000SE" ist - jedenfalls läuft das so bei Grafikkarten.

  2. Re: Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

    Autor: TITO976 09.04.13 - 07:38

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das iPhone ist ein abweichler mit den Modelnummern. Wie im Artikel steht,
    > haben sonstige Appleprodukte keine offiziellen Modelnummern, mit denen sie
    > beworben werden. Der User hingegen macht es so wie bei Autos: er gibt das
    > Baujahr an. In Foren findet man daher meist "Macbook Late 2008", oder
    > "Macbook Pro Mid2012" usw. wenn man sein Model bezeichnen will.

    Es macht nicht der User. Apple selbst bezeichnet die Mac´s so.
    Immerhin muss man sie ja irgendwie auseinanderhalten.

    > Apple macht das genau richtig und verzichtet auf die Volksverdummung alle
    > 1-2 Jahre ein neues Marketing-Buzzword als Zugpferd zu verwenden, sondern
    > setzt auf hochwertige bzw. hochpreisige Produkte.

    Nun, beim iPhone tun sie dies aber eindeutig! Beim iPad und iPod haben sie es auch getan.

    > Die Konkurrenz haut China-Ramsch halt raus und setzen den Schrott eben über entsprechendes
    > Marketing um. Das ist aber kein Geschäftsmodell für das Hochpreissegment
    > (da gut-betuchte Kunden aus der Mittel/Oberschicht diese Masche eher
    > durchschauen wie die Käufer aus dem Volksprekariat).

    Du rennst bei mir offene Türen ein wenn Du schreibst Apple würde hochwertige Produkte vertreiben. Aber diese Einsicht in direkten Zusammenhang mit dem Geldbeutel zu bringen wäre sehr vermessen.

    > Wenn es nach dem Werbetexter geht, hätten man sonst bald das "Macbook Pro
    > Ultra-Lite GTX 670FX", das dann aber natürlich langsamer und minderwertiger
    > als ein "Macbook Elite GT8000SE" ist - jedenfalls läuft das so bei
    > Grafikkarten.

    Aber was genau hat das jetzt mit den Autobauern zu tun?

  3. Re: Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

    Autor: DJ_Ben 09.04.13 - 08:46

    TITO976 schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------------------
    > Du rennst bei mir offene Türen ein wenn Du schreibst Apple würde
    > hochwertige Produkte vertreiben. Aber diese Einsicht in direkten
    > Zusammenhang mit dem Geldbeutel zu bringen wäre sehr vermessen.


    Tun sie das nicht? Ich hab jedenfalls nie gegenteiliges gehört. Natürlich sind die Produkte nicht unkaputtbar, aber qualitativ gibt es (soweit ich das in meinem Bekanntenkreis erlebe) nichts zu bemängeln. Und wenn ich mal selbst ein Gerät von Apple in der Hand hab wirken die immer sehr wertig.

    1.21 GIGAWATTS!

  4. Re: Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

    Autor: TITO976 09.04.13 - 11:14

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TITO976 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ---------------
    > > Du rennst bei mir offene Türen ein wenn Du schreibst Apple würde
    > > hochwertige Produkte vertreiben. Aber diese Einsicht in direkten
    > > Zusammenhang mit dem Geldbeutel zu bringen wäre sehr vermessen.
    >
    > Tun sie das nicht? Ich hab jedenfalls nie gegenteiliges gehört. Natürlich
    > sind die Produkte nicht unkaputtbar, aber qualitativ gibt es (soweit ich
    > das in meinem Bekanntenkreis erlebe) nichts zu bemängeln. Und wenn ich mal
    > selbst ein Gerät von Apple in der Hand hab wirken die immer sehr wertig.

    Bitte was?

  5. Re: Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

    Autor: DJ_Ben 09.04.13 - 11:27

    Was war an meiner Frage nicht verständlich? Die Produkte von Apple haben keine schlechte Qualität im Vergleich zu anderen Produkten.

    Natürlich lässt sich über den Preis streiten, allerdings hat sich gezeigt das sich zumindest Macbooks, iPads und iPhones wieder sehr gut verkaufen lassen nach 2-3 Jahren. Durch den Wiederverkaufswert relativiert sich der hohe Anschafffungspreis dann wieder.

    1.21 GIGAWATTS!

  6. Re: Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

    Autor: TITO976 09.04.13 - 11:37

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war an meiner Frage nicht verständlich? Die Produkte von Apple haben
    > keine schlechte Qualität im Vergleich zu anderen Produkten.

    Wer genau hat das behauptet?

    > Natürlich lässt sich über den Preis streiten, allerdings hat sich gezeigt
    > das sich zumindest Macbooks, iPads und iPhones wieder sehr gut verkaufen
    > lassen nach 2-3 Jahren. Durch den Wiederverkaufswert relativiert sich der
    > hohe Anschafffungspreis dann wieder.

    Lies doch bitte noch einmal meinen Beitrag den Du zitierst hast...

  7. Re: Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

    Autor: flasherle 09.04.13 - 11:43

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das iPhone ist ein abweichler mit den Modelnummern. Wie im Artikel steht,
    > haben sonstige Appleprodukte keine offiziellen Modelnummern, mit denen sie
    > beworben werden. Der User hingegen macht es so wie bei Autos: er gibt das
    > Baujahr an. In Foren findet man daher meist "Macbook Late 2008", oder
    > "Macbook Pro Mid2012" usw. wenn man sein Model bezeichnen will.

    schwachsinn, nur DAUS geben autos mit jahres zahl an, alle anderen geben modell + Baureihe an...

    in irgendeinem anderen thread hier war das beispiel audi a4. da redet man auch von zum beispiel beim 2004er vom b6 und beim aktuellen vom b8. so ist es bei allen autos, weil ein baujahr nicht zwingend auf die basis schließen lässt..

  8. Zahlen?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.04.13 - 11:47

    > Apple macht das genau richtig und verzichtet auf die Volksverdummung alle
    > 1-2 Jahre ein neues Marketing-Buzzword als Zugpferd zu verwenden, sondern
    > setzt auf hochwertige bzw. hochpreisige Produkte.

    Die sollen sich auch keine neue Bezeichnung einfallen lassen. Die sollen ihre Geräte einfach nur durchnummerieren.
    iPad 1
    iPad 2
    iPad 3
    iPad 4
    iPad 5
    usw...

    So hätte man als Kunde auch die Chance zu erkennen welches Modell aktueller ist als ein anderes.

  9. Re: Apple macht es *genauso* wie die Autobauer

    Autor: DJ_Ben 09.04.13 - 12:25

    TITO976 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DJ_Ben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was war an meiner Frage nicht verständlich? Die Produkte von Apple haben
    > > keine schlechte Qualität im Vergleich zu anderen Produkten.
    >
    > Wer genau hat das behauptet?
    >
    > > Natürlich lässt sich über den Preis streiten, allerdings hat sich
    > gezeigt
    > > das sich zumindest Macbooks, iPads und iPhones wieder sehr gut verkaufen
    > > lassen nach 2-3 Jahren. Durch den Wiederverkaufswert relativiert sich
    > der
    > > hohe Anschafffungspreis dann wieder.
    >
    > Lies doch bitte noch einmal meinen Beitrag den Du zitierst hast...


    "Du rennst bei mir offene Türen ein..." liest sich für mich wie "da stellen sich mir die Nackenhaare zu berge". Sollte ich die Redewendung einfach falsch verstanden haben wäre das jetzt unglücklich. In diesem Fall habe ich nix gesagt :)

    1.21 GIGAWATTS!

  10. Re: Zahlen?

    Autor: mimimi 09.04.13 - 13:36

    Nein, das würde gegen das Konzept von Apple sprechen, anders als die anderen zu sein. Bald gibt es ja das "Neue neue IPAD" (IPAD nn), dann das "Neuere Neue IPAD" (IPAD nng) und das "Neueste Neue IPAD" (IPAD nns)

  11. Re: Zahlen?

    Autor: Sander Cohen 09.04.13 - 14:35

    Eigentlich heißen die Geräte nur noch "iPad", wie halt auch beim "iPod" & beim "Mac". Könnten sie beim iPhone eigentlich auch machen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. ServiceOcean SalesDE GmbH, Köln
  4. Analytik Jena GmbH, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Knives Out für 8,88€, Das Boot - Director's Cut für 8,88€, Angel has Fallen für 9...
  2. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)
  3. 117,99€
  4. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de