1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Werbemanager Ken Segall: "Apple…

Jetzt neu: Das Ipwn Megawutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt neu: Das Ipwn Megawutz

    Autor: Crass Spektakel 10.04.13 - 15:57

    Ich finde die "sprechenden" Namen einiger Anbieter geradezu zum Schreien. Anstatt einfach durchzunummerieren - was eine gewisse Kontinuität sugeriert - wird da aus Windows 5.1 mal eben XP, aus 6.0 Vista. Weil die Kundschaft natürlich von einem Megawutz und einem Hoppeldenhasen natürlich sooo mächtig beeindruckbar sind... Andererseits verlieren Zahlen auch schnell den Reiz wenn sie überhand hochgezählt werden... MacOS 10.8 nach 32 Jahre, ja das ist ok. Firefox 22 Build 37129, davon 16 Versionen in zwei Jahren... aua.

  2. Re: Jetzt neu: Das Ipwn Megawutz

    Autor: Zaphod 12.06.13 - 19:33

    Also machst du den ganzen Aufriss hier wegen der Position der Kommastelle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  4. Analytik Jena GmbH, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack