Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Fall Creators Update…

MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

    Autor: DY 21.10.17 - 15:33

    zumindest dass es innerhalb des CCX geschieht- aber da wird Intel sicher schon ein Telefonat geführt haben ;-)

  2. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

    Autor: Bouncy 21.10.17 - 16:42

    Wann genau ist das das letzte Mal geschehen, dass Prozesse unkontrolliert herumhupsen? Zumindest bei Windows schon lange nicht mehr...

  3. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

    Autor: honna1612 21.10.17 - 21:59

    Threads wechseln andauernd den kern. Nach jedem interrupt läuft ja am gleichen ort ein anderer thread.
    Der kontext wird dann nach etwa 16ms woanders weiterlaufen.

  4. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

    Autor: ArcherV 21.10.17 - 22:36

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zumindest dass es innerhalb des CCX geschieht- aber da wird Intel sicher
    > schon ein Telefonat geführt haben ;-)


    Wieso sollte Microsoft die Unzulänglichkeiten von AMD ausbügeln?

  5. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.17 - 22:41

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zumindest dass es innerhalb des CCX geschieht- aber da wird Intel sicher
    > > schon ein Telefonat geführt haben ;-)
    >
    > Wieso sollte Microsoft die Unzulänglichkeiten von AMD ausbügeln?

    Weil es ein Microsofproblem ist?
    Wenn ich mich korrekt erinnere, lief der Ryzen von Anfang an besser unter Linux wo es das Problem nicht gab.

  6. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

    Autor: ArcherV 21.10.17 - 22:42

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es ein Microsofproblem ist?
    > Wenn ich mich korrekt erinnere, lief der Ryzen von Anfang an besser unter
    > Linux wo es das Problem nicht gab.


    Ne, wenn die Hardware von AMD nicht so gut klar kommt wie die Konkurrenz liegt das Problem bei AMD.

  7. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.17 - 22:45

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil es ein Microsofproblem ist?
    > > Wenn ich mich korrekt erinnere, lief der Ryzen von Anfang an besser
    > unter
    > > Linux wo es das Problem nicht gab.
    >
    > Ne, wenn die Hardware von AMD nicht so gut klar kommt wie die Konkurrenz
    > liegt das Problem bei AMD.


    Ja dann warum kommt Linux damit klar?
    Abgesehen davon, gibt es überhaupt einen guten Grund warum unter Windows Threads wie verrückt zwischen den Kernen herumhüpfen?

  8. Nope

    Autor: Crass Spektakel 21.10.17 - 23:19

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Threads wechseln andauernd den kern. Nach jedem interrupt läuft ja am
    > gleichen ort ein anderer thread.
    > Der kontext wird dann nach etwa 16ms woanders weiterlaufen.

    Nope.

    Das Gewichten der Kosten eines Contextwechsels ist schon seit Server 2003 rudimentär vorhanden und seit Server 2010 ziemlich gut, zu finden im Task-Scheduler. Es muss allerdings auf jede Architektur optimal zugeschnitten werden und das hat bisher der gesondert zu installierende AMD-Treiber erledigt und das macht jetzt der normale Windows-Scheduler.

    Der Windows-Scheduler ist dabei durchaus gut, sogar in Szenarien mit zig verschiedenen Kosten (z.B. aktuelle Vielkern-Xeons mit CPU-Modulen die über mehrere Ringe in Multisocket-NUMA-Servern angebunden sind) trifft er zu 99% die richtige Entscheidung. Da diskutiert man um Promille und nicht Prozent von Optimierungspotential.

    Selbst Features wie "CPU-Kern mit/ohne Turbo überhitzt und wird runtergetaktet" wird dabei berücksichtigt.

    Bei einer recht simplen Architektur wie Ryzen oder i7 ist das sowieso trivial.

  9. Nope

    Autor: Crass Spektakel 21.10.17 - 23:20

    Das ist ein Irrtum, mit aktuellen Treiber/Scheduler tun sie das ja eben gerade nicht.

    Ausser ein Kern überhitzt und taktet runter, dann wechselt der Task in der Tat falls ein anderer Kern kühl ist.

  10. Re: MS könnte ja auch mal das Core Hopping optimieren,

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.10.17 - 07:15

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte Microsoft die Unzulänglichkeiten von AMD
    > ausbügeln?

    Jede komplexe Software mit hoher Verbreitung - und dazu gehört nun einmal auch das Betriebssystem des Marktführers - wird nach und nach an die Gegebenheiten der unterstützten neuen Hardware angepasst. Das wurde damals für Intels Core-Architektur gemacht und seitdem war an der Intel-Front Ruhe. Jetzt hat AMD eine neue Architektur und selbstverständlich sollte auch da der Windows-Scheduler den Gegebenheiten Rechnung tragen.

    Erst einmal ist das in Microsofts Fall auch gar kein Hexenwerk, sondern eine vergleichsweise simple Anpassung, denn es müssen ja gar keine Anpassungen für Multithreading per se vorgenommen werden. Zweitens - und am wichtigsten - machen die Softwarehersteller das nicht für AMD, sondern für die Nutzer ihrer Software.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    1. Meeresverschmutzung: The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
      Meeresverschmutzung
      The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik

      Viele haben das Projekt ohnehin belächelt oder als Unsinn abgetan. Die Kritiker von The Ocean Cleanup scheinen Recht zu behalten: Das System, das Plastikmüll im Pazifik sammeln soll, funktioniert nicht wie geplant. Initiator Boyan Slat hält das Problem für lösbar.

    2. PC-Spieleshop: Discord will Provision auf 10 Prozent senken
      PC-Spieleshop
      Discord will Provision auf 10 Prozent senken

      Der Epic Games Store will weniger Provision haben als Steam, nun will Discord noch weniger Anteil: Bei den Downloadhops für PC-Spiele deutet sich ein Preiskampf an - Verlierer dürfte vor allem Valve sein.

    3. Azio Retro Classic im Test: Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder
      Azio Retro Classic im Test
      Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

      Wer jemals auf einer alten Schreibmaschine getippt hat, weiß wohl, wie anstrengend das ist. Glücklicherweise hat Azio seiner Retro-Classic-Tastatur zwar ein Design mit Metall und Leder verpasst, bei den Switches aber auf moderne Technik gesetzt - weshalb das Keyboard toll für Vieltipper ist.


    1. 12:48

    2. 12:30

    3. 12:01

    4. 11:55

    5. 11:41

    6. 11:10

    7. 10:55

    8. 10:40