Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Mixed Reality im Test: Zwei…

Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

    Autor: xmaniac 26.10.17 - 15:32

    Da es sich in den in Europa erhältlichen Modellen immer um full persistence LCD handelt, ist das Bild eine mittlere Katastrophe! Bei LCD lassen sich chromatische Aberrationen nicht ausgleichen. Aus punktförmigen Pixeln werden stets langgezogene Linien, die sich gegenseitig überlagern. Daher ist ausschließlich das Zentrum scharf zu sehen, alles andere ist total verschwommen! Ich habe auch so ein Gerät hier, wie kann das Golem nicht auffallen? Schaut euch doch mal eine Seite mit Text im Browser an!

    Bei OLED gibt es zwar auch chromatische Aberration, da Leuchtdioden (wie Laser) aber nur eine einzige Frequenz im Farbspektrum haben, und nicht durch Filter ein Frequenzband durchlassen, bleiben die Pixel punktförmig. Das läst sich daher am Rechner kompensieren.

    Zudem sind es full persistence LCD, daher sind Bewegungen stets auch noch verwaschen, aber das ist nochmal ein anderes (besser bekanntes) Thema.

    Wer sich von einem scharfen Eindruck ausschließlich im Sichtzentrum bei ruhig gehaltenem Kopf überzeugen läst, dem fehlt offenbar das Know How sowas richtig beurteilten zu können.

    PS: Das mit der Pulsierenden Hintergrundbeleuchtung stimmt einfach nicht. Es sind full persistence LCD. Eine Quelle anzugeben, wäre seriöser Journalismus - ich bin ja nur ein Forist. Aber ich sehe einfach, dass es full persistence LCD sind, einschlägige Foren die natürlich keine verlässliche Quelle sind, schreiben das aber auch alle!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.17 15:45 durch xmaniac.

  2. Re: Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

    Autor: xmaniac 26.10.17 - 18:01

    Die starke Unschärfe abseits des "sweet spot" wurde auch hier beobachtet:
    https://callmevice.com/2017/07/29/unboxing-and-first-look-at-the-new-microsoft-mixed-reality-vr-headset/

    Und wie ich schon oben beschrieben habe, ist dies aus technischen Gründen bei LCDs auch nicht anders machbar! Daher sind LCD IMHO nicht für VR geeignet!

  3. Re: Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

    Autor: ms (Golem.de) 26.10.17 - 18:11

    Siehe Text: "Der Bereich, in dem die Schärfe zur Geltung kommt, fällt jedoch klein aus."

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

    Autor: Hotohori 26.10.17 - 18:14

    Interessante Punkte, kann ich zwar selbst mangels entsprechender Hardware nachvollziehen, aber wenn es stimmt wäre das auch für mich ein KO Kriterium.

    Ich hab hier auch Oculus Rift DK2 und CV1 und muss sagen mir gefällt an letzterer gerade, dass das Bild zum Rand hier schärfer bleibt. Man hat einen recht großen Bereich in dem es scharf bleibt. Beim DK2 hat mich das noch ziemlich gestört.

    Und auch chromatische Aberration ist etwas, das mich in VR stört und was noch besser sein könnte, denn die hab ich teilweise auch wenn die VR Brille nicht exakt richtig auf dem Kopf sitzt. Würde mir wünschen man könnte die Aberrations Korrektur selbst noch irgendwie nachjustieren. Aber vielleicht erledigt sich das mit EyeTracking automatisch und die Aberration kann dann besser eben automatisch korrigiert werden.

    Neben dem Ganzen ist mir auch ein guter Schwarzwert in VR wichtig, auf dem Monitor kann ich damit leben, weil die Umgebung ohnehin selten dunkel ist, bei VR sollte aber kein Umgebungslicht vorhanden sein, entsprechend steigt die Bedeutung für einen guten Schwarzwert.

    Generell wäre der HDR10 Standard ideal für VR. LG sollte mal ihren OLED Panel für ihre HDR HDTVs auf entsprechende Größe bringen. ;)

  5. Re: Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

    Autor: Hotohori 26.10.17 - 18:15

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe Text: "Der Bereich, in dem die Schärfe zur Geltung kommt, fällt
    > jedoch klein aus."

    Hätte man für eine IT Seite vielleicht noch etwas mehr ausführen können. Aber gut, der Test hatte so schon 6 Seiten. ^^

  6. Re: Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

    Autor: ms (Golem.de) 26.10.17 - 18:54

    Für WMR interessieren sich die "Leute" noch weniger als für Rift und Vive, ist so.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

    Autor: xmaniac 26.10.17 - 20:08

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe Text: "Der Bereich, in dem die Schärfe zur Geltung kommt, fällt
    > jedoch klein aus."

    Entschuldigung, das habe ich wohl übersehen. Mich kann so die Bildqualität halt nicht überzeugen.

  8. Re: Bildqualität überzeugt überhaupt nicht!

    Autor: xmaniac 26.10.17 - 20:15

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und auch chromatische Aberration ist etwas, das mich in VR stört und was
    > noch besser sein könnte, denn die hab ich teilweise auch wenn die VR Brille
    > nicht exakt richtig auf dem Kopf sitzt. Würde mir wünschen man könnte die
    > Aberrations Korrektur selbst noch irgendwie nachjustieren. Aber vielleicht
    > erledigt sich das mit EyeTracking automatisch und die Aberration kann dann
    > besser eben automatisch korrigiert werden.

    Da gebe ich dir Recht, manchmal je nach Position ist die Korrektur auch dort nicht perfekt. Durch Feststellen der Position der Augenlinse könnte man das sicherlich verbessern/vollkommen ausgleichen. Der wesentliche Unterschied zwischen OLED und LCD besteht aber darin, ob durch die chromatische Aberration nur ein Drift der Farben entsteht, aber die einzelnen Farbbilder scharf bleiben (wie bei OLED) - sowas kann man durch Berechnungen kompensieren. Oder ob durch die chromatische Aberration in jeder einzelnen Farbe per se ein unscharfes Bild entsteht. Dagegen kann man nicht anrechnen, denn man kann ja kein schwarz Projezieren wo der Nachbarpixel überstrahlt...

    Chromatische Aberration entsteht halt dadurch, dass jede Frequenz anders gebrochen wird. Wenn die jeweilige Farbe wie beim LCD aber schon aus einem ganzen Spektrum aus jeweils Rotem-, Grünem- und Blauem-Licht besteht, wird daraus eine längliche linie wie bei jedem Prisma.

    Da OLEDs jeweils Rot, Grün und Blau nur an einer einzigen Frequenz im Spektrum erzeugen, bleibt ein Pixel jedoch stets ein kleiner Punkt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.17 20:19 durch xmaniac.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)
  4. Gühring KG, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07