1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wireless-AC 9560: Intel packt WLAN…

HOHES Missbrauchspotential…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HOHES Missbrauchspotential…

    Autor: ManMashine 23.08.17 - 20:16

    … wenn man keine Möglichkeit mehr hat WLAN Hardware zu entfernen. Die möglichkeit reine Offline Hardware zu bekommen wird immer geringer. Ganz ehrlich, diese Entwicklung finde ich zum kotzen. Ist bei offener Hardware ja inzwischen schon das selbe… siehe Raspberry Pi 3 und beim kommenden Nachfolger wo WLAN bereits fester nicht entfernbarer Bestandteil des Boards ist und lediglich Software seitig deaktiviert werden kann … aber ebenso einfach wieder aktiviert werden kann, auch ganz Ohne Zutun oder Wissens des Users.

    Das hat nichts mehr mit reiner Bequemlichkeit oder Wirtschaftlichkeit zu tun. Das ist eine konkrete Gefahrenquelle weil sich absolut niemand über die Risiken bewusst ist… vor allem da Intel ja liebend gerne mit Behörden wie der NSA zusammenarbeiten und Hintertüren einbauen.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  2. Re: HOHES Missbrauchspotential…

    Autor: Smincke 23.08.17 - 20:27

    Es ist nur zum Teil Wlan im Prozessor verbaut. Wenn du die andere Hälfte entfernst kannst du nix senden.

  3. Das ist nur der Anfang

    Autor: McWiesel 23.08.17 - 20:55

    WLAN ist nur noch ein Zwischenschritt.. geh mal davon aus, dass in wenigen Jahren eine 5G-Mobilfunkschnittstelle in einem Großteil der Geräte, von Auto bis Zahnbürste verbaut sein wird. Dann wirds so richtig interessant, da dann keinerlei Firewall mehr dazwischen ist.

    Das ist halt die alte Sache Funktionalität/Bequemlichkeit vs. Sicherheit. Andererseits sind ja schon für eine sehr lange Zeit die schweren Hacks gegen WPA2/AES Verschlüsselung von WLAN ausgeblieben und der Rest liegt an gewissenhaften Updates der Hersteller.

    Von daher ist es doch eigentlich gut und fortschrittlich, wenn gerade für Notebooks und Tablets immer mehr integriert wird. Weniger Stromverbrauch, weniger Platz, mehr Mobilität.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.17 20:56 durch McWiesel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  3. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  4. Netcom Connected Services GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45