1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon…

"Damit unterstützt sie unter anderem eine Darstellung mit 10 Bit pro Farbkanal"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Damit unterstützt sie unter anderem eine Darstellung mit 10 Bit pro Farbkanal"

    Autor: 1e3ste4 19.11.19 - 20:15

    Das ist ja ganz nett, dass das die Radeon Pro auch unterstützt. Aber normale Radeons können 10-bit auch. Ohne wären die z.B. nicht kompatibel zu FreeSync 2 HDR.

    Durch die besondere Erwähnung im Artikel erhält man den Eindruck, dass die Consumer-Karten das nicht unterstützen würden:

    > Radeon Freesync1 und FreeSync 2 HDR2 nutzen die Vorteile der Radeon RX 5700 XT
    > voll aus und geben Gamern ein optimales ruckel- und verzerrungsfreies Spielerlebnis
    > mit höherer Bildwiederholfrequenz, geringerer Latenzzeit und 10-Bit-HDR; verfügbar
    > auf über 700 Monitoren.
    https://www.amd.com/de/products/graphics/amd-radeon-rx-5700-xt

  2. Re: "Damit unterstützt sie unter anderem eine Darstellung mit 10 Bit pro Farbkanal"

    Autor: ms (Golem.de) 19.11.19 - 21:20

    10 Bit in professionellen Anwendungen wie Photoshop.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: "Damit unterstützt sie unter anderem eine Darstellung mit 10 Bit pro Farbkanal"

    Autor: FrankM 19.11.19 - 21:21

    https://community.amd.com/thread/244698
    Antwort von AMD:
    > Yes 10bit is supported, but only if the application is using DirectX and is running in exclusive full
    > screen mode. If the application is using OpenGL for example, or running in Windowed mode,
    > you would need a WX/Firepro/Radeon Pro graphics card for full 10bit support.

  4. Re: "Damit unterstützt sie unter anderem eine Darstellung mit 10 Bit pro Farbkanal"

    Autor: 1e3ste4 19.11.19 - 21:33

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > community.amd.com
    > Antwort von AMD:
    > > Yes 10bit is supported, but only if the application is using DirectX and
    > is running in exclusive full
    > > screen mode. If the application is using OpenGL for example, or running
    > in Windowed mode,
    > > you would need a WX/Firepro/Radeon Pro graphics card for full 10bit
    > support.

    Interessant, ich habe eine Vega 64 und einen LG UltraGear mit FreeSync 2 HDR-Unterstützung. In den Radeon-Einstellungen kann ich die Anzeigendarstellung auf 10-bit setzen, Windows gibt die Farbtiefe mit 10-bit pro Kanal an - und das alles ohne noch zusätzlich HDR aktivieren zu müssen.

    Sollen diese Systeminfos alle Fake sein?

  5. Re: "Damit unterstützt sie unter anderem eine Darstellung mit 10 Bit pro Farbkanal"

    Autor: ms (Golem.de) 19.11.19 - 22:30

    Es beteht ein Unterschied zwischen HDR10 in Filmen oder D3D-Spielen und 10 Bit in Anwendungen mit OpenGL ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: "Damit unterstützt sie unter anderem eine Darstellung mit 10 Bit pro Farbkanal"

    Autor: konglumerat 20.11.19 - 06:44

    ist vielleicht ein treiberproblem?

  7. Re: "Damit unterstützt sie unter anderem eine Darstellung mit 10 Bit pro Farbkanal"

    Autor: FrankM 20.11.19 - 07:54

    1e3ste4 schrieb:
    > Sollen diese Systeminfos alle Fake sein?
    Nein, aber eine OpenGL Anwendung, wie sie bei CAD üblich ist, wird kein 10 bit ausgeben. Ebensowenig eine Anwendung im Fenstermodus. Und Windows selbst? Da sieht man eh keinen Unterschied, da Windows vermutlich sowieso alles nur in 8 nit macht.

    Aber du kannst natürlich weiter dem AMD Mitarbeiter widersprechen und weiter der Meinung sein eine CAD Karte zu besitzen. AMD wird da einfach die Treiber beschränkt haben, um mit den teureren Karten den Support für CAD Anwender finanzieren zu können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  3. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  4. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45