Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X299E-ITX/ac: Asrock quetscht Sockel…

Sinn?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 09:34

    So ganz verstehe ich den Sinn des Mainboards nicht bzw. halte die Zielgruppe für relativ klein.

    Da es Mini-ITX ist und sehr potente CPUs unterstützt, kann man sich ein sehr kompaktes Gaming-System zusammenstellen. Da braucht man aber keine 9 Festplatten bzw. dadurch wird das Case auch wieder groß.

    Für einen Home-Server benötigt man weder diesen Sockel, noch den Chipsatz...

    Und warum man 3 M.2-Anschlüsse benötigt, versteh ich auch nicht so recht.

    Hm, vielleicht übersehe ich ja irgenwas.

  2. Re: Sinn?

    Autor: rubberduck09 19.10.17 - 10:08

    Ich glaube für Heimnutzer ist das Board relativ sinnfrei da der Größenvorteil des Mainboards durch den (Wasser-)Kühler wieder aufgefressen wird.

    Wo ich sowas aber sehe ist in Rechenzentren die auf wenig Platz viel CPU-Power auf 'eigenem Blech' den Kunden vermieten wollen. So kriegt man bei geeignetem Rack-Aufbau locker 4-6 solche Boards auf einer Höheneinheit unter, die Wasserkühlung erfolgt extra und zentral.

  3. Re: Sinn?

    Autor: Tou 19.10.17 - 10:11

    Asrock verkauft Consumer Hardware und sowas wird sicherlich in keinem Rechenzentrum ernsthaft genutzt.

  4. Re: Sinn?

    Autor: LordGurke 19.10.17 - 10:16

    Doch, doch...
    OVH verkauft dir sowas als dedicated Server. Und andere Hoster mit entsprechender Zielgruppe auch.
    Irgendwo müssen die Preise für solche Angebote ja herkommen.

  5. Re: Sinn?

    Autor: eeg 19.10.17 - 10:26

    Tou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Asrock verkauft Consumer Hardware und sowas wird sicherlich in keinem
    > Rechenzentrum ernsthaft genutzt.

    ASRock verkauft auch Serverboards:
    http://www.asrockrack.com/index.de.asp

  6. Re: Sinn?

    Autor: johnDOE123 19.10.17 - 10:34

    der sinn sind leute die ein super kleines case haben wollen, jedoch mit maximaler leistung. Fettte CPU drauf, 2 M2 NVMe SSDs im raid und eine als datengrab, dafür keine via SATA -> spart wieder kabel und platz im gehäuse.


    ich bezweifel stark, dass dieses board im enterprise segment genutzt wird.
    zielgruppe sind leute die 2k¤ für einen rechner ausgeben, Performance im oberen segment und case so klein wie möglich.

  7. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 10:37

    Bleiben dennoch die vielen M.2 und Sata Ports. Weil 24 2,5" HDDs kriegt man auf einer HE nicht unter. :-)

  8. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 10:39

    LordGurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, doch...
    > OVH verkauft dir sowas als dedicated Server.

    Ach? Wo denn?

  9. Oder sehr kurze Rackmounts für kleine Schränke und Arbeitsgruppen

    Autor: redmord 19.10.17 - 10:40

    kwt

  10. Re: Sinn?

    Autor: LordGurke 19.10.17 - 10:41

    Nicht unbedingt dieses exakte Modell.
    Aber ich bezog mich auch mehr auf Desktop-Hardware im allgemeinen.

  11. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 10:45

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der sinn sind leute die ein super kleines case haben wollen, jedoch mit
    > maximaler leistung. Fettte CPU drauf, 2 M2 NVMe SSDs im raid und eine als
    > datengrab, dafür keine via SATA -> spart wieder kabel und platz im
    > gehäuse.
    >
    > ich bezweifel stark, dass dieses board im enterprise segment genutzt wird.
    >
    > zielgruppe sind leute die 2k¤ für einen rechner ausgeben, Performance im
    > oberen segment und case so klein wie möglich.

    Du willst einen fetten Rechner für 2k ¤ bauen? Wie soll das gehen? Allein für die 3 M.2 SSDs bin ich schon bei über 1000¤, auch wenn ich nicht ganz den Sinn verstehe, warum man 2x SSDs in ein Raid packt und dann noch eine dritte als Datengrab.
    Warum nicht einfach 2 im Raid entsprechend groß dimensionieren oder direkt nur eine kaufen, die ausreichend groß ist...

    2x Samsung SSD 960 PRO 512GB im Raid = 600¤
    1x Samsung SSD 960 Evo 1TB als Datengrab = 420¤

    Das ist doch quatsch. Dann lieber für eine 1120¤ eine 2TB SSD 960 Pro.

  12. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 10:48

    LordGurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht unbedingt dieses exakte Modell.
    > Aber ich bezog mich auch mehr auf Desktop-Hardware im allgemeinen.

    Ich hatte es eben nur überflogen und nur Server-Hardware gesehen. Aber die bieten tatsächlich einen dedicated-Server mit einem stinknormalen i7 an, sehe ich gerade.

    Hab nichts gesagt. :-)

  13. Re: Sinn?

    Autor: RicoBrassers 19.10.17 - 11:11

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht einfach 2 im Raid entsprechend groß dimensionieren oder direkt
    > nur eine kaufen, die ausreichend groß ist...
    >
    > 2x Samsung SSD 960 PRO 512GB im Raid = 600¤
    > 1x Samsung SSD 960 Evo 1TB als Datengrab = 420¤
    >
    > Das ist doch quatsch. Dann lieber für eine 1120¤ eine 2TB SSD 960 Pro.

    Weil ein RAID0 deutlich schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten aufweist? ;)

  14. Re: Sinn?

    Autor: pumok 19.10.17 - 11:32

    Müssen wir den Sinn überhaupt verstehen?

  15. Re: Sinn?

    Autor: Jogibaer 19.10.17 - 12:03

    Ich betreibe ein so kleines etwas älteres Asrock mit einer Core i7 CPU und GTX 660 Ti in einem Mini ATX Gehäuse sowie einer vollständig intern verbauter Wasserkühlung. Das geht, ist zwar eng aber es geht. Kürzlich habe ich den RAM von 8GB auf 16GB aufgerüstet, kein Problem. Es ist kompakt und trotzdem leistungsstark, das ist der große Vorteil.

  16. Re: Sinn?

    Autor: johnDOE123 19.10.17 - 12:05

    2x raid 0 nur für OS und programme die schnell starten sollen
    da reichen 200-300 gb als systemplatte.

    glaub wir brauchen nicht über preise zu reden. Gefühlt wird im nano sekundentakt im golem forum ein beitrag geschrieben, wie jemand rechner XY günstiger baut als hersteller yz und so weiter...

  17. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 12:12

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht einfach 2 im Raid entsprechend groß dimensionieren oder
    > direkt
    > > nur eine kaufen, die ausreichend groß ist...
    > >
    > > 2x Samsung SSD 960 PRO 512GB im Raid = 600¤
    > > 1x Samsung SSD 960 Evo 1TB als Datengrab = 420¤
    > >
    > > Das ist doch quatsch. Dann lieber für eine 1120¤ eine 2TB SSD 960 Pro.
    >
    > Weil ein RAID0 deutlich schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten
    > aufweist? ;)

    Und höhere Latenzen.

    Die SSD liest mit 3,5 GB/s und schreibt mit 2GB/s. Wo willst du denn noch hin?

  18. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 12:14

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2x raid 0 nur für OS und programme die schnell starten sollen
    > da reichen 200-300 gb als systemplatte.

    Warum mehrere SSDs? Warum nicht alles auf eine? Ich verstehe ja das Konstrukt "Eine SSD für OS, Eine HDD für Daten", aber eine SSD für OS und eine SSD für Daten erschließt sich mir nicht.

    > glaub wir brauchen nicht über preise zu reden. Gefühlt wird im nano
    > sekundentakt im golem forum ein beitrag geschrieben, wie jemand rechner XY
    > günstiger baut als hersteller yz und so weiter...

    Äh? Das ist eine ganz andere Diskussion, hier geht es nicht wer was billiger macht, sondern um den Sinn. Und der ist hier nicht gegeben.

  19. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 12:14

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich betreibe ein so kleines etwas älteres Asrock mit einer Core i7 CPU und
    > GTX 660 Ti in einem Mini ATX Gehäuse sowie einer vollständig intern
    > verbauter Wasserkühlung. Das geht, ist zwar eng aber es geht. Kürzlich habe
    > ich den RAM von 8GB auf 16GB aufgerüstet, kein Problem. Es ist kompakt und
    > trotzdem leistungsstark, das ist der große Vorteil.

    Zusammenhang?

  20. Re: Sinn?

    Autor: NemesisTN 19.10.17 - 12:21

    Ich oute mich hier mal als Interessent.
    Als Nachfolger für den i7-6700 im HTPC durchaus überlegenswert.
    Leistung kann hier eigentlich nicht genug drin sein, da an der großen Glotze alle controllertauglichen Spiele gedaddelt werden.
    Außerdem nutze ich ihn als Bluray-Cruncher.
    Der mitgelieferte WaKü-Block ist ideal, da ich den i7 jetzt auch schon unter Wasser habe. (Maximus VIII Impact im PC-V359 auf ITX umgedremelt, damit genug Platz für das Aquaero und den Aqualis war, Radi ist extern, genug Reserven zur Kühlung eines 18-Enders wäre also auch da.)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Brillux GmbH & Co. KG, Münster
  3. Bosch Gruppe, Ludwigsburg
  4. AOV IT Services GmbH, Gütersloh

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

  1. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.

  2. Gerichtsverfahren: Mirai-Entwickler hoffen auf Sozialstunden beim FBI
    Gerichtsverfahren
    Mirai-Entwickler hoffen auf Sozialstunden beim FBI

    Drei US-Studenten haben das Mirai-Botnetzwerk aufgebaut. Seit 18 Monaten arbeiten sie mit dem FBI zusammen. Nun hoffen sie, dass sich die Zusammenarbeit in ihrem Gerichtsverfahren auszahlt.

  3. Smartphones: Xiaomi bestätigt Werbung im Einstellungsmenü
    Smartphones
    Xiaomi bestätigt Werbung im Einstellungsmenü

    Ein Reddit-Nutzer hat kürzlich Werbung in den Einstellungen seines Xiaomi-Smartphones entdeckt, die auch nach Abschaltung der entsprechenden Option nicht verschwand. Der Hersteller hat die Praxis jetzt bestätigt - als "integralen Bestandteil des Geschäftsmodells".


  1. 16:54

  2. 15:59

  3. 15:35

  4. 15:00

  5. 14:46

  6. 14:31

  7. 13:20

  8. 13:05