Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X299E-ITX/ac: Asrock quetscht Sockel…

Sinn?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 09:34

    So ganz verstehe ich den Sinn des Mainboards nicht bzw. halte die Zielgruppe für relativ klein.

    Da es Mini-ITX ist und sehr potente CPUs unterstützt, kann man sich ein sehr kompaktes Gaming-System zusammenstellen. Da braucht man aber keine 9 Festplatten bzw. dadurch wird das Case auch wieder groß.

    Für einen Home-Server benötigt man weder diesen Sockel, noch den Chipsatz...

    Und warum man 3 M.2-Anschlüsse benötigt, versteh ich auch nicht so recht.

    Hm, vielleicht übersehe ich ja irgenwas.

  2. Re: Sinn?

    Autor: rubberduck09 19.10.17 - 10:08

    Ich glaube für Heimnutzer ist das Board relativ sinnfrei da der Größenvorteil des Mainboards durch den (Wasser-)Kühler wieder aufgefressen wird.

    Wo ich sowas aber sehe ist in Rechenzentren die auf wenig Platz viel CPU-Power auf 'eigenem Blech' den Kunden vermieten wollen. So kriegt man bei geeignetem Rack-Aufbau locker 4-6 solche Boards auf einer Höheneinheit unter, die Wasserkühlung erfolgt extra und zentral.

  3. Re: Sinn?

    Autor: Tou 19.10.17 - 10:11

    Asrock verkauft Consumer Hardware und sowas wird sicherlich in keinem Rechenzentrum ernsthaft genutzt.

  4. Re: Sinn?

    Autor: LordGurke 19.10.17 - 10:16

    Doch, doch...
    OVH verkauft dir sowas als dedicated Server. Und andere Hoster mit entsprechender Zielgruppe auch.
    Irgendwo müssen die Preise für solche Angebote ja herkommen.

  5. Re: Sinn?

    Autor: eeg 19.10.17 - 10:26

    Tou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Asrock verkauft Consumer Hardware und sowas wird sicherlich in keinem
    > Rechenzentrum ernsthaft genutzt.

    ASRock verkauft auch Serverboards:
    http://www.asrockrack.com/index.de.asp

  6. Re: Sinn?

    Autor: johnDOE123 19.10.17 - 10:34

    der sinn sind leute die ein super kleines case haben wollen, jedoch mit maximaler leistung. Fettte CPU drauf, 2 M2 NVMe SSDs im raid und eine als datengrab, dafür keine via SATA -> spart wieder kabel und platz im gehäuse.


    ich bezweifel stark, dass dieses board im enterprise segment genutzt wird.
    zielgruppe sind leute die 2k¤ für einen rechner ausgeben, Performance im oberen segment und case so klein wie möglich.

  7. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 10:37

    Bleiben dennoch die vielen M.2 und Sata Ports. Weil 24 2,5" HDDs kriegt man auf einer HE nicht unter. :-)

  8. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 10:39

    LordGurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, doch...
    > OVH verkauft dir sowas als dedicated Server.

    Ach? Wo denn?

  9. Oder sehr kurze Rackmounts für kleine Schränke und Arbeitsgruppen

    Autor: redmord 19.10.17 - 10:40

    kwt

  10. Re: Sinn?

    Autor: LordGurke 19.10.17 - 10:41

    Nicht unbedingt dieses exakte Modell.
    Aber ich bezog mich auch mehr auf Desktop-Hardware im allgemeinen.

  11. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 10:45

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der sinn sind leute die ein super kleines case haben wollen, jedoch mit
    > maximaler leistung. Fettte CPU drauf, 2 M2 NVMe SSDs im raid und eine als
    > datengrab, dafür keine via SATA -> spart wieder kabel und platz im
    > gehäuse.
    >
    > ich bezweifel stark, dass dieses board im enterprise segment genutzt wird.
    >
    > zielgruppe sind leute die 2k¤ für einen rechner ausgeben, Performance im
    > oberen segment und case so klein wie möglich.

    Du willst einen fetten Rechner für 2k ¤ bauen? Wie soll das gehen? Allein für die 3 M.2 SSDs bin ich schon bei über 1000¤, auch wenn ich nicht ganz den Sinn verstehe, warum man 2x SSDs in ein Raid packt und dann noch eine dritte als Datengrab.
    Warum nicht einfach 2 im Raid entsprechend groß dimensionieren oder direkt nur eine kaufen, die ausreichend groß ist...

    2x Samsung SSD 960 PRO 512GB im Raid = 600¤
    1x Samsung SSD 960 Evo 1TB als Datengrab = 420¤

    Das ist doch quatsch. Dann lieber für eine 1120¤ eine 2TB SSD 960 Pro.

  12. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 10:48

    LordGurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht unbedingt dieses exakte Modell.
    > Aber ich bezog mich auch mehr auf Desktop-Hardware im allgemeinen.

    Ich hatte es eben nur überflogen und nur Server-Hardware gesehen. Aber die bieten tatsächlich einen dedicated-Server mit einem stinknormalen i7 an, sehe ich gerade.

    Hab nichts gesagt. :-)

  13. Re: Sinn?

    Autor: RicoBrassers 19.10.17 - 11:11

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht einfach 2 im Raid entsprechend groß dimensionieren oder direkt
    > nur eine kaufen, die ausreichend groß ist...
    >
    > 2x Samsung SSD 960 PRO 512GB im Raid = 600¤
    > 1x Samsung SSD 960 Evo 1TB als Datengrab = 420¤
    >
    > Das ist doch quatsch. Dann lieber für eine 1120¤ eine 2TB SSD 960 Pro.

    Weil ein RAID0 deutlich schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten aufweist? ;)

  14. Re: Sinn?

    Autor: pumok 19.10.17 - 11:32

    Müssen wir den Sinn überhaupt verstehen?

  15. Re: Sinn?

    Autor: Jogibaer 19.10.17 - 12:03

    Ich betreibe ein so kleines etwas älteres Asrock mit einer Core i7 CPU und GTX 660 Ti in einem Mini ATX Gehäuse sowie einer vollständig intern verbauter Wasserkühlung. Das geht, ist zwar eng aber es geht. Kürzlich habe ich den RAM von 8GB auf 16GB aufgerüstet, kein Problem. Es ist kompakt und trotzdem leistungsstark, das ist der große Vorteil.

  16. Re: Sinn?

    Autor: johnDOE123 19.10.17 - 12:05

    2x raid 0 nur für OS und programme die schnell starten sollen
    da reichen 200-300 gb als systemplatte.

    glaub wir brauchen nicht über preise zu reden. Gefühlt wird im nano sekundentakt im golem forum ein beitrag geschrieben, wie jemand rechner XY günstiger baut als hersteller yz und so weiter...

  17. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 12:12

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht einfach 2 im Raid entsprechend groß dimensionieren oder
    > direkt
    > > nur eine kaufen, die ausreichend groß ist...
    > >
    > > 2x Samsung SSD 960 PRO 512GB im Raid = 600¤
    > > 1x Samsung SSD 960 Evo 1TB als Datengrab = 420¤
    > >
    > > Das ist doch quatsch. Dann lieber für eine 1120¤ eine 2TB SSD 960 Pro.
    >
    > Weil ein RAID0 deutlich schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten
    > aufweist? ;)

    Und höhere Latenzen.

    Die SSD liest mit 3,5 GB/s und schreibt mit 2GB/s. Wo willst du denn noch hin?

  18. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 12:14

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2x raid 0 nur für OS und programme die schnell starten sollen
    > da reichen 200-300 gb als systemplatte.

    Warum mehrere SSDs? Warum nicht alles auf eine? Ich verstehe ja das Konstrukt "Eine SSD für OS, Eine HDD für Daten", aber eine SSD für OS und eine SSD für Daten erschließt sich mir nicht.

    > glaub wir brauchen nicht über preise zu reden. Gefühlt wird im nano
    > sekundentakt im golem forum ein beitrag geschrieben, wie jemand rechner XY
    > günstiger baut als hersteller yz und so weiter...

    Äh? Das ist eine ganz andere Diskussion, hier geht es nicht wer was billiger macht, sondern um den Sinn. Und der ist hier nicht gegeben.

  19. Re: Sinn?

    Autor: gaym0r 19.10.17 - 12:14

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich betreibe ein so kleines etwas älteres Asrock mit einer Core i7 CPU und
    > GTX 660 Ti in einem Mini ATX Gehäuse sowie einer vollständig intern
    > verbauter Wasserkühlung. Das geht, ist zwar eng aber es geht. Kürzlich habe
    > ich den RAM von 8GB auf 16GB aufgerüstet, kein Problem. Es ist kompakt und
    > trotzdem leistungsstark, das ist der große Vorteil.

    Zusammenhang?

  20. Re: Sinn?

    Autor: NemesisTN 19.10.17 - 12:21

    Ich oute mich hier mal als Interessent.
    Als Nachfolger für den i7-6700 im HTPC durchaus überlegenswert.
    Leistung kann hier eigentlich nicht genug drin sein, da an der großen Glotze alle controllertauglichen Spiele gedaddelt werden.
    Außerdem nutze ich ihn als Bluray-Cruncher.
    Der mitgelieferte WaKü-Block ist ideal, da ich den i7 jetzt auch schon unter Wasser habe. (Maximus VIII Impact im PC-V359 auf ITX umgedremelt, damit genug Platz für das Aquaero und den Aqualis war, Radi ist extern, genug Reserven zur Kühlung eines 18-Enders wäre also auch da.)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    1. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
      Arrivo
      Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

      Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Informationen zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

    2. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
      Horst Herold
      Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

      Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfandung.

    3. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.


    1. 23:36

    2. 22:57

    3. 12:49

    4. 09:11

    5. 00:24

    6. 18:00

    7. 17:16

    8. 16:10