1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xeon Skylake-SP: Das können Intels…

#Werbung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. #Werbung

    Autor: Schwarz355 11.07.17 - 18:59

    Die Offenlegung gehört an den Anfang des Artikels nicht an das Ende. Außerdem sind derartige Werke mit dem #Werbung zu kennzeichnen habe ich heute irgendwo gelesen.

  2. Re: #Werbung

    Autor: CruZer 11.07.17 - 21:58

    Schwarz355 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Offenlegung gehört an den Anfang des Artikels nicht an das Ende.
    > Außerdem sind derartige Werke mit dem #Werbung zu kennzeichnen habe ich
    > heute irgendwo gelesen.

    Full Ack. Sollte spätestens nach dem ersten Absatz erscheinen.
    Dieser ist so Intel-lastig geschrieben, dass mich die Aufklärung gegen Ende des Artikels schon fast überrascht hat.

    "Ziel war es ein gerät zu bauen auf dem eben KEIN WhatsApp läuft...also sowas wie'n toaster."
    (Prinzeumel, golem.de, 30.12.18 - 21:15)

  3. Re: #Werbung

    Autor: sofries 12.07.17 - 01:37

    Ehrlich gesagt frage ich mich sowieso, wieso Golem es so dringend nötig hat sich von Intel die Flugreise bezahlen zu lassen. Welche Integrität kann man in Zukunft bei Intel und AMD Beiträgen erwarten, wenn man befürchten muss, dass sich die Redaktion die nächste schöne Reise auf Intelkosten nicht verbauen möchte?

    Ich finde es ja ok, wenn man ein wenig spart und sich die Hardware gegen eine Kurze Erwähnung des Händlers stellen lässt (wie ihr das manchmal bei Gearbest, Alternate usw. macht), aber es entspricht nicht journalistisch-ethischen Grundsätzen, sich mit einer Firma kritisch auseinander zu setzen, von der man direkt oder indirekt finanziert wird.

  4. Re: #Werbung

    Autor: Dadie 12.07.17 - 02:30

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich gesagt frage ich mich sowieso, wieso Golem es so dringend nötig hat
    > sich von Intel die Flugreise bezahlen zu lassen. Welche Integrität kann man
    > in Zukunft bei Intel und AMD Beiträgen erwarten, wenn man befürchten muss,
    > dass sich die Redaktion die nächste schöne Reise auf Intelkosten nicht
    > verbauen möchte?
    > [..]

    Zumindest ist es in gewisser Hinsicht fair, da es mindestens auch einen Artikel über AMDs Ryzen gab in dem die Reisekosten von AMD übernommen wurden. Ich stimmte dir zwar zu, dass Kostenerstattung immer einen gewissen Beigeschmack hat, man muss aber auch bedenken, dass viele Beiträge über Hardware häufig nur möglich sind, weil die Hersteller Golem entsprechende finanzielle oder materielle Zuwendungen (z.B. in Form von Vorserien-Exemplare) geben.

    Ich denke daher, dass das eine Gratwanderung ist. Wichtig ist dabei natürlich die Ehrlichkeit zum einen und zum anderen ein ausgewogener und nachvollziehbarer Artikel.

    Leider würde ich den Artikel nicht unbedingt als ausgewogen oder vollständig nachvollziehbar ansehen. So wirkt der Artikel an einigen stellen, als würde der Autor lediglich die PR-Sätze von Intel wiederholen. Andere stellen wirken, als wären sie direkt oder während des Events entstanden und beinhalteten unreflektiert die positive und begeisterungsreiche Atmosphäre des Events.

    Nicht desto trotz finde ich den Artikel interessant :)

  5. Re: #Werbung

    Autor: peter.kleibert 12.07.17 - 06:50

    Ich kann ehrlich gesagt eure negative Meinung gegenüber dem Artikel nicht verstehen. Die Fakten sind neutral auf dem Tisch. Was gesagt wurde scheint 1:1 auf dem Tisch. Und wenn man Pro-Intel berichten würde, dann müsste man die Konnotation dieser 1:1 berichte ganz anders aufbauen. Vielmehr spürte beim lesen ein bischen Ironie des Authors gegenüber Intels Abschätziger Art zu AMD. Aber vielleicht täusche ich mich auch.

    Zudem sind solche Reisen schweineteuer (Reisekosten/Reisezeit/Zeit die der Author für weniger Zeitaufwändige Berichte fehlt...). Da kann ich verstehen, dass Golem da Gebrauch macht und die Offenlegung der übernommenen Reisekosten ist doch sehr positiv. Genau deshalb ist es doch auch logisch, dass Golem sehr genau das wiedergibt, was geschehen ist, und somit sich Intel sich selber entlarven lässt mit ihrem Gebahren. Nur so kann ein Golem-Redakteur bei kommenden Intel-Releases dabei sein.

  6. Re: #Werbung

    Autor: aasgard77 12.07.17 - 07:55

    Den nächsten Flug zahlt AMD, da gibt es einen tollen Artikel über AMD Prozessoren.

    Und 1-2 Tage später einen Golem-eigenen Artikel mit einem Vergleich von Informationen aus erster Hand.

    Läuft doch! Ich finde die Arbeit von Golem nicht schlecht. Bezahlen lassen finde ich hier okay.

  7. Re: #Werbung

    Autor: AllDayPiano 12.07.17 - 08:47

    Danke für diese kompetente Einschätzung! :)

  8. Re: #Werbung

    Autor: Schwarz355 12.07.17 - 08:59

    Ich habe mit meinem Kommentar nicht den Inhalt des Artikels bewerten wollen. Ich finde es selbst gut für Arbeit bezahlt zu werden und weiß, dass derartige Subventionen nicht ungewöhnlich sind. Ich habe auf den Artikel mit dem Leitfaden der Medienanstalten für YouTuber anspielen wollen und hätte es selbstverständlich gut gefunden wenn frühzeitig auf eine mögliche Einflussnahme hingewiesen worden wäre. Den Artikel an sich finde ich gar nicht schlecht. Ich hätte ihn mit dem Hinweis vorn weg aber anders, vielleicht vorsichtiger, gelesen.

  9. Re: #Werbung

    Autor: neocron 12.07.17 - 09:17

    Schwarz355 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Offenlegung gehört an den Anfang des Artikels nicht an das Ende.
    sagt wer?

    > Außerdem sind derartige Werke mit dem #Werbung zu kennzeichnen habe ich
    > heute irgendwo gelesen.
    oh nein, ist der Artikel nicht so geschrieben, wie du es gern haettest??

  10. Re: #Werbung

    Autor: Dwalinn 12.07.17 - 09:49

    >Dieser ist so Intel-lastig geschrieben, dass mich die Aufklärung gegen Ende des Artikels schon fast überrascht hat.

    War das Sarkasmus?
    Gerade zum Schluss macht sich der Autor über Intels Rosinenpickerei lustig.
    Die Aufklärung am Ende hatte mich auch überrascht... aber mein erster Gedanke war das es sich Intel in Zukunft zweimal überlegt ob man Golem einlädt.

  11. Re: #Werbung

    Autor: bst (golem.de) 12.07.17 - 09:53

    Hallo,
    wir legen die Info zu den Reisekosten aus Transparenzgründen offen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter.
    Viele Grüße,

    Benjamin Sterbenz
    Golem.de Chefredakteur

  12. Re: #Werbung

    Autor: ArcherV 12.07.17 - 14:34

    CruZer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwarz355 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Offenlegung gehört an den Anfang des Artikels nicht an das Ende.
    > > Außerdem sind derartige Werke mit dem #Werbung zu kennzeichnen habe ich
    > > heute irgendwo gelesen.
    >
    > Full Ack. Sollte spätestens nach dem ersten Absatz erscheinen.
    > Dieser ist so Intel-lastig geschrieben, dass mich die Aufklärung gegen Ende
    > des Artikels schon fast überrascht hat.

    Dann müssten fairerweise die AMD Artikel auch mit #werbung gekennzeichnet sein.

  13. Re: #Werbung

    Autor: plutoniumsulfat 12.07.17 - 16:29

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwarz355 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Offenlegung gehört an den Anfang des Artikels nicht an das Ende.
    > sagt wer?

    Ironie ist nicht deine Stärke, oder?
    Naja, du antwortest ja auch, ohne vorher die anderen Beiträge gelesen zu haben....

  14. Re: #Werbung

    Autor: Ach 12.07.17 - 17:26

    >... aber mein erster Gedanke war das es sich Intel in Zukunft zweimal überlegt ob man Golem einlädt.

    Also wenn man mit so einem vorauseilendem Gehorsam unterwegs wäre, dann sollte man vielleicht so einige Berufe anvisieren, aber vielleicht nicht unbedingt nen Job in der Journalismusbranche :]. Intel verteilt die Einladungen ja nicht aus reiner Nächstenliebe, vielmehr ist die Firma in der Kommunikation ihrer Produkte selber abhängig von den verschiedenen Webauftritten, ob jene jetzt freundlich, sachlich/kritisch oder gar voreingenommen/unfreundlich berichten.

    Intel hat die Produkte, dagegen haben Onlineseiten die Aufmerksamkeit der potenziellen Kundschaft. Sobald aus Presseberichten zudem Scheu und Obrigkeitshörigkeit herauszulesen ist, hilft das weder dem Überbringer der Nachricht, weil man von dem einen gewissen Mut und eine gewisse Hartnäckigkeit erwartet, den Dingen auf den Grund zu gehen, noch ist es für die betätschelte Firma gut, weil man deren Worte und damit Produkte nicht mehr ernst nimmt, weil nicht wirklich hinterfragt.

  15. Re: #Werbung

    Autor: neocron 13.07.17 - 10:07

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schwarz355 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Offenlegung gehört an den Anfang des Artikels nicht an das Ende.
    > > sagt wer?
    >
    > Ironie ist nicht deine Stärke, oder?
    war keine Ironie ... was die Antwort von Golem, und vom TE selbst belegen ...

    > Naja, du antwortest ja auch, ohne vorher die anderen Beiträge gelesen zu
    > haben....
    welche anderen Beitraege?
    Ich antwortete direkt auf den ersten Kommentar ... es GIBT keine anderen Beitraege die fuer meine Antwort Relevanz haetten ...
    verschwende bitte nicht schonwieder meine Zeit ... in dem du wiedereinmal mir widersprichst, weil es dich annervt in fast jeder Diskussion den kuerzeren zu ziehen ...
    belass es einfach dabei!
    Wo ist nochmal dein Hinweis bei golems (bst) Antwort, dass Ironie nicht so sein Ding waere?
    ah warte, geht nicht um Ironie ... geht einfach darum mit mir wieder eine Konversation vom Zaun zu brechen ...

  16. Re: #Werbung

    Autor: plutoniumsulfat 13.07.17 - 12:54

    Es geht um das andere Posting vom TE, in der er seinen Startpost ergänzt hat. Und das hat sehr wohl Relevanz für deine Antwort.

  17. Re: #Werbung

    Autor: neocron 13.07.17 - 14:08

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um das andere Posting vom TE, in der er seinen Startpost ergänzt
    > hat.
    richtig, in dem er noch bestaetigt, dass genau der Teil, den du hier zitiert hattest, keine Ironie war!
    Der ergaenzende Kommentar hat keinerlei Relevanz fuer das, was ich schrieb ... eben weil es keine Ironie ist ... ER allein moechte die Offenlegung am Anfang ...
    er schreibt aber nicht "ich haette sie mir am Anfang gewuenscht" sondern er schreibt
    "Die Offenlegung gehört an den Anfang des Artikels nicht an das Ende"
    nein, gehoert sie nicht ... er wuenscht es sich nur!

    > Und das hat sehr wohl Relevanz für deine Antwort.
    immer noch nicht, nein!

  18. Re: #Werbung

    Autor: plutoniumsulfat 13.07.17 - 14:17

    Ach sorry, es war bloß eine Anspielung.

    Natürlich hat das Relevanz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Hannover
  2. Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT, Darmstadt (Home-Office möglich)
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Eisenbahn: Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen
    Eisenbahn
    Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen

    Eine Fusion mit der Zugsparte von Siemens untersagte die europäischen Wettbewerbsbehörde vor drei Jahren. Jetzt will der französische Schienenfahrzeughersteller Alstom durch einen Kauf der Bahnsparte von Bombardier wachsen.

  2. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
    Microsoft
    Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

    Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

  3. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
    Echo und Co.
    Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

    Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.


  1. 11:32

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:19

  5. 09:20

  6. 09:01

  7. 08:27

  8. 08:00