1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube Music im Test: Neuer…

Warum werden nicht die Vorzüge erwähnt ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum werden nicht die Vorzüge erwähnt ?

    Autor: Unix_Linux 27.06.18 - 10:54

    Schön und gut, dass ihr kritisch berichtet. Aber ihr hättet auch mal auf die vorteile eingehen können.

    Ich höre sehr viele Coversänger. Gerade bei youtube gibt es soo viele gute, unbekannte künstler, die privat als mashup oder hobbymässig musik machen.

    nur mal aus spass: "nothing else matters cover" eingeben und staunen wie viele kreative menschen es gibt, die das lied komplett anders und wunderbar interpretieren. sogar mit harfe :)

    Oder diverse remixes von privatleuten die es nirgends anders gibt, diese leute sind weder bei spotify oder irgendwo anders gelistet.

    aber hier kann man sie jetzt wunderbar, offline und sortiert anhören.

    das bedeutet, dass es prinzipiell eine unbgrenzte anzahl an künstlern und musik zur verfügung steht,und das abseits des monetarisierten mainstreams, was bei den anderen anbietern nicht der fall ist.

    gerade das ist das alleinstellungsmerkmal schlechthin und einzigartig im vergleich zu den anderen anbietern.

    wieso ihr nicht darauf eingeht, ist mir rätselhaft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.18 10:56 durch Unix_Linux.

  2. Re: Warum werden nicht die Vorzüge erwähnt ?

    Autor: gema_k@cken 29.06.18 - 09:56

    Gute Ergänzung, aber hast du schon mal drüber nachgedacht, dass dein Usecase nicht unbedingt deckungsgleich mit dem Usecase andere Personen ist? Vielleicht liegt dem Tester diese Art Musik zu konsumieren einfach so fern, das er gar nicht auf die Idee gekommen ist darüber zu berichten.

  3. Re: Warum werden nicht die Vorzüge erwähnt ?

    Autor: ChMu 01.07.18 - 11:55

    Schoen, aber einen Einzelfall kann man schlecht in einen generellen Review einbauen. Mal ganz davon abgesehen, das Du das schon immer mit der youtube app oder einfach auf der Website machen konntest und kannst. Hat mit dem neuen kostenpflichtigen Dienst eigendlich gar nichts zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. MünsterlandManager.de GmbH & Co. KG, westliches Münsterland
  4. Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG, Abensberg bei Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion