Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Z390-Mainboards: Bei Asus übertaktet…

und hohe DDR4-Module ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und hohe DDR4-Module ...

    Autor: Seismoid 08.10.18 - 18:29

    >und hohe DDR4-Module für eine doppelt so hohe Speicherkapazität wie mit gewöhnlichen Riegeln
    Mannometer! Da müssen die Raketenwissenschaftler und Quantentheoretiker in der Entwicklungsabteilung ja einige Überstunden geschoben haben, um SOWAS hinzubekommen.
    ...

    Manchmal frage ich mich, ob es den Markteing-Typen solcher Firmen nicht peinlich ist, was sie da tun. Das erinnert vom Innovationsgehalt her eher an die "Bratpfanne mit Radio" von Homer Simpson.
    Es müssen echt komplett die Ideen ausgegangen sein. Wäre doch Intel nur schon mit einer neuen CPU-Reihe am Start, dann könnte man wenigstens _da_ ein paar neue Hauptplatinen verkaufen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

  1. Mobilfunk: Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen
    Mobilfunk
    Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen

    Vodafone will in Deutschland Funklöcher mit der 5G-Technik Beamforming beseitigen. In 50 Gemeinden soll Beamforming zum Einsatz kommen.

  2. MTG Arena Ravnica Allegiance: Welcher Gilde schwört Golem die Treue?
    MTG Arena Ravnica Allegiance
    Welcher Gilde schwört Golem die Treue?

    Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek schaut auf Einladung von Wizards of the Coast bereits vor dem Pre-Release auf die kommende Erweiterung Ravnicas Treue für MTG Arena. Der Livestream startet um 19 Uhr.

  3. Sportrechte: Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball
    Sportrechte
    Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball

    Die Sportspielreihe NBA 2K kann fortgesetzt werden, allerdings zu einem stolzen Preis: Für sieben Jahre zahlt Publisher Take 2 laut einem Medienbericht rund 1,1 Milliarden US-Dollar - doppelt so viel wie bisher.


  1. 19:13

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:49

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:15

  8. 16:00