Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zaber Sentry: Mini-ITX-Gehäuse mit 7…

Amiga 3000

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amiga 3000

    Autor: Crass Spektakel 21.01.17 - 14:07

    Mir konnte bis heute keiner ein funktionales und kleines Gehäuse wie das des Amiga 3000 zeigen.

    Das Gehäuse ist zwar sehr tief aber relativ schmal und relativ niedrig. In dieses kompakte Gehäuse passen vier (!) Full-Size-Karten rein, eine zusätzliche CPU-Platine, bis zu zwei Full-Size 3.5 Harddisks - heute sicher problemlos vier flache 3.5 Laufwerke oder acht SSDs - bis zu zwei Floppies oder SD/Flash-Reader und alle warmen Komponenten liegen im Luftstrom des einzigen Lüfters im Rechner. Das einzige negative am Amiga 3000: Ohne Basteln gibt es nur hinten USB.

    Und eigentlich sieht es auch ganz schick aus - frisch aus der Packung war das Gehäuse fast blendend weiss, lediglich über die Jahre ist das etwas vergilbt, daher sieht man heute fast nur noch gelbe Amiga 3000.

  2. Re: Amiga 3000

    Autor: Nikolai 21.01.17 - 14:38

    > Das einzige negative am Amiga 3000: Ohne
    > Basteln gibt es nur hinten USB.

    Du hattest USB an deinem A3000?

  3. Re: Amiga 3000

    Autor: Gelegenheitssurfer 21.01.17 - 15:32

    Nachdem er ihn selber umgebaut hat, ja. Ich hab den Vorposter auch 2 mal lesen müssen, um ihn zu verstehen, aber du trollst nur rum.

  4. Re: Amiga 3000

    Autor: George99 21.01.17 - 19:46

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und eigentlich sieht es auch ganz schick aus - frisch aus der Packung war
    > das Gehäuse fast blendend weiss, lediglich über die Jahre ist das etwas
    > vergilbt, daher sieht man heute fast nur noch gelbe Amiga 3000.

    Ja, aber man kann die Plastikteile (Frontblende des A3000, Tastatur) wieder chemisch restaurieren und den Gilb zu einem guten Teil loswerden.
    Und natürlich die Elkos austauschen und hoffentlich auch schon vor Jahren den Uhrenakku entfernt.

  5. Re: Amiga 3000

    Autor: maxule 22.01.17 - 16:44

    >
    > Und eigentlich sieht es auch ganz schick aus - frisch aus der Packung war
    > das Gehäuse fast blendend weiss, lediglich über die Jahre ist das etwas
    > vergilbt, daher sieht man heute fast nur noch gelbe Amiga 3000.

    Meine sind nicht vergilbt, und waren auch nie ganz weiß. Das behauptet nur ein Franzose in Singapur. Originalfarbe war bereits leicht beige, mit dunklerem beige/"grünbraunbeige" an der Vorderblende. Der A4000 war fast weiß.

    Das A3000 Gehäuse war auch mein Lieblingsgehäuse.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Trianel GmbH, Aachen
  3. VPV Versicherungen, Stuttgart
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50