Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zaber Sentry: Mini-ITX-Gehäuse mit 7…

Die xBox ist fünstiger und schöner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: maze_1980 21.01.17 - 09:13

    Wer gerne bastelt...ok.

  2. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: renegade334 21.01.17 - 09:31

    XBox muss man öfter nachkaufen. Wieso muss ich denn ein zweites Gerät kaufen, wenn es am PC alles geht undich den PC ohnehin kaufen muss? Besonders in einer Wohnung wo der Platzverbrauch eine entscheidende Sache ist. Außerdem haben PCs mehr Power (UHD und so). Xbox ist für Kinder deren Eltern ihren Kindern keinen PC kaufen.

    Eigentlich würde ich nicht mal diesen Barebone-Rechner kaufen. Ich brauche ein Notebook unbedingt. zweirechnerkonzept finde ich auch inakzeptabel, wenn ich ehrlich bin. Einen Stationären Rechner würde ich für Kinder kaufen, für die kein Notebook vorgesehen ist.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.17 09:34 durch renegade334.

  3. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.17 - 10:31

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XBox muss man öfter nachkaufen. Wieso muss ich denn ein zweites Gerät
    > kaufen, wenn es am PC alles geht undich den PC ohnehin kaufen muss?
    > Besonders in einer Wohnung wo der Platzverbrauch eine entscheidende Sache
    > ist. Außerdem haben PCs mehr Power (UHD und so). Xbox ist für Kinder deren
    > Eltern ihren Kindern keinen PC kaufen.
    >
    > Eigentlich würde ich nicht mal diesen Barebone-Rechner kaufen. Ich brauche
    > ein Notebook unbedingt. zweirechnerkonzept finde ich auch inakzeptabel,
    > wenn ich ehrlich bin. Einen Stationären Rechner würde ich für Kinder
    > kaufen, für die kein Notebook vorgesehen ist.

    Leistung bekommt man in einem großen Desktop wesentlich günstiger als in einem Notebook - und die Clevo Barebones mit Desktop CPU kosten auch wieder ein kleines Vermögen.
    Auch wenn die mobilen Prozessoren in einem Benchmark 70-80% der Leistung eines Desktop-Modell haben, stellt man im Real-Life größere Unterschiede fest.
    Warum weiß ich nicht - eventuell die Kühlung.
    (Und mobile Workstations sind hier nicht zwingend eine Lösung - das war im Vergleich die letzte Überraschung wie lahm der Prozessor ist, obschon der Unterschied hatte wesentlich kleiner sein sollen...)
    Abgesehen davon kann man eine Desktop ordentlich aufrüsten - ein guter Sandy Bridge oder Ivy Bridge Prozessor ist für Spiele immer noch geeignet - nur die Grafikanforderungen haben sich stark verändert, da hat der Desktop auch einen Vorteil gegenüber einem Notebook.

  4. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: maze_1980 21.01.17 - 12:17

    Ob ich jetzt ne xBox oder neues MB, CPU und Graka kaufe ist ja wohl gleich.
    In so ein winziges Gehäuse bekommt man nicht 'viel Power' rein, die Wärme muss wieder weg. Wenn man was darauf ablegt sind auch gleich die Lüftungslöcher zu.
    Für mich muss es ein gedämmter Tower sein, der ist leise und bringt ordentlich Leistung, auch ohne Wakü.

  5. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: plutoniumsulfat 21.01.17 - 14:28

    Und heizt sich auch schön auf ;)

  6. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: Poly 21.01.17 - 18:16

    maze_1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ich jetzt ne xBox oder neues MB, CPU und Graka kaufe ist ja wohl
    > gleich.
    > In so ein winziges Gehäuse bekommt man nicht 'viel Power' rein, die Wärme
    > muss wieder weg. Wenn man was darauf ablegt sind auch gleich die
    > Lüftungslöcher zu.
    > Für mich muss es ein gedämmter Tower sein, der ist leise und bringt
    > ordentlich Leistung, auch ohne Wakü.


    Check mal die Temps von einschlägigen Tests. Ist alles im Rahmen und kann Titan X oder fette Karten mit 3 Kühlern der 1080 aufnehmen. Reicht doch?

  7. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: maze_1980 22.01.17 - 09:17

    Welche Tests xBox oder für das im April 2017 ausgelieferte Gehäuse?

  8. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: Smincke 22.01.17 - 11:30

    Nimm tests ähnlicher Gehäuse. Du solltest in dieses Gehäuse ohne Probleme ein 7700k und eine 1080 mit Ref Design rein bekommen. Der 7700k sollte um die 70-80°C haben und die 1080 gerade unter 90°C. Aber wenn du schwächere Hardware reinpacks, oder Köpfst bekommst du bessere Temperaturen.

  9. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: Svenismus 23.01.17 - 09:27

    Selbst beim PC muss man die Teile nachkaufen, wobei der Käufer nachher basteln muss. Dies wird einem beim Kauf der Xbox genommen. Desweiteren muss man sich nicht mit Windows Bugs und Updates herumschlagen. Größter Vorteil ist, man kann online shooter mit Controller spielen. Trotz riesiger Nachteile wie hohe game kosten und alle 6 Jahre eine neue Konsole, gibt es dennoch einige gute Gründe für eine Konsole.

  10. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Autor: Smincke 23.01.17 - 10:49

    Naja nachkaufen und Basteln sehe ich eher als Vorteil, als als Nachteil, weil man die Chance hat was zu verbessern. Wobei, wenn man einen i5, einen i7, oder hoffentlich bald einen Ryzen hat, dann muss man eigentlich nur die Grafikkarte tauschen, wenn man nich auf low, oder mit geringerer Auflösung/Framerate spielen will. Wenn sich hoffentlich Vulkan und DX12 einbürgern, dan halten CPUs noch länger.
    Von Bugs merke ich wenig und Updates mache ich wenn ich den PC herunterfahre. Konsolen brauchen auch Updates, auch wenn sie sie im Hintergrund herunterladen.
    Man kann auch mit einem Controller Shooter am PC spielen, solange man auf das Autoaim verzichtet, aber man wird ab einer gewissen MMR Probleme bekommen.
    Das einzige, worum ich Konsolen beneide ist Local Coop und Blueray Unterstützung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Explicatis GmbH, Köln
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  4. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. (-78%) 6,50€
  3. 20,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
  2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27