Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zaber Sentry: Mini-ITX-Gehäuse mit 7…

Material

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Material

    Autor: Muellersmann 20.01.17 - 18:32

    Das DAN A4 kommt aus Alu mit teurem Riser und kostet vermutlich sogar weniger Geld als dieses Sentry aus Stahl. Das klingt etwas überteuert.

  2. Re: Material

    Autor: Crossfire579 20.01.17 - 18:53

    Jo, das A4 ist auf jeden Fall P/L mäßig besser.

  3. Re: Material

    Autor: Suppenpulver 20.01.17 - 19:09

    Ich persönlich würde ja ein Stahlcase bevorzugen - und wo der Nutzen eines teuren Riser sein soll ist mir ein Rätsel - wenn er denn nicht benötigt wird.

    Die Geldersparnis ist zwar nett, aber in diesen Extremen wohl nicht sehr relevant

  4. Re: Material

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 20.01.17 - 19:17

    Eine Riserkarte benötigt auch das Sentry, sieht man ja auf den Fotos...
    Die GraKa "liegt" neben dem Mainboard...

    Das Sentry finde ich schicker durch die flache Form.
    Das eher Cube-artige DAN A4 finde ich dagegen mehr so klobig/klobsig ...

    Kaufen werde ich keins davon.
    Hab meine Hardware auf eine lackierte MDF-Platte montiert, die wie ne Kuckkuksuhr an der Wand hängt.

    Ist billig und sieht auch gut aus ... ab- und zu mal abstauben ... gut iss ... :-)

    .



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.17 19:23 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  5. Re: Material

    Autor: pierrot 20.01.17 - 19:20

    Im Dan A4 wird der Riser benötigt, um dir Grafikkarte Rücken an Rücken hinter dem Mainboard zu platzierten.
    Ist zwar reiner Luxus diese Variante, aber ohne Riser geht's nunmal nicht anders in dem Gehäuse.

  6. Re: Material

    Autor: Psy2063 21.01.17 - 00:47

    Suppenpulver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo der Nutzen eines
    > teuren Riser sein soll ist mir ein Rätsel - wenn er denn nicht benötigt
    > wird.

    der rizer wird benötigt, um die Graka vernünftig anzubinden. bin nicht auf dem aller aktuellsten Stand, aber bis vor 3 Monaten gab es außer dem 3M Rizer kein Kabel, dass tatsächlich die volle Bandbreite ermöglicht hat. Und allein dieses Kabel macht gut 1/3 des gesamten Gehäusepreises (beim DAN A4) aus.

  7. Re: Material

    Autor: mhstar 21.01.17 - 10:39

    Stimme zu dass der Preis für einen Metalkasten wirklich heftig ist.
    Klar, da zahlt man die Entwicklung und das Design mit, aber die Gewinnmarge wird wohl eher in Richtung iPhone gehen ...

    Abgesehen davon, dass es nicht so aussieht, als ob die Kondensatoren im Foto viel Luft abbekommen werden. Siehe auch https://www.youtube.com/watch?v=i7nLTZ7K_TM&feature=youtu.be&t=480 - nur aufrecht stehendes Gehäuse empfohlen, und die Komponenten im Foto werden wohl wirklich sehr sehr heiß. Naja, muss man halt alle paar Jahre ein neues Mainboard kaufen ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.17 10:53 durch mhstar.

  8. Re: Material

    Autor: bombinho 21.01.17 - 11:01

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, muss man halt alle paar Jahre ein neues
    > Mainboard kaufen ....

    Das war auch im Video so aehnlich formuliert: "This case is an investment that will easily outlive few generations of CPUs and GPUs." ;)

  9. Re: Material

    Autor: x2k 23.01.17 - 11:44

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab meine Hardware auf eine lackierte MDF-Platte montiert, die wie ne
    > Kuckkuksuhr an der Wand hängt.
    >
    > Ist billig und sieht auch gut aus ... ab- und zu mal abstauben ... gut iss
    > ... :-)
    >
    > .


    Kannst du davon ein bild machen?
    Das interessiert mich jetzt.

  10. Re: Material

    Autor: letz 23.01.17 - 19:39

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimme zu dass der Preis für einen Metalkasten wirklich heftig ist.
    > Klar, da zahlt man die Entwicklung und das Design mit, aber die Gewinnmarge
    > wird wohl eher in Richtung iPhone gehen ...
    >
    > Abgesehen davon, dass es nicht so aussieht, als ob die Kondensatoren im
    > Foto viel Luft abbekommen werden. Siehe auch www.youtube.com - nur aufrecht
    > stehendes Gehäuse empfohlen, und die Komponenten im Foto werden wohl
    > wirklich sehr sehr heiß. Naja, muss man halt alle paar Jahre ein neues
    > Mainboard kaufen ....

    Wenn ich mir die Verarbeitung meines 50¤ Elite 110 so anschaue, schief und versetzt gebohrte Löcher etc. wären 20¤ mehr schon gerechtfertigt. Aber alles was über 120¤ ist imho schon heftig. Ok an der iPhone Marge ist das noch etwas entfernt...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  3. Goodwheel GmbH, Soest
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03