1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenbook 14 (UM425IA): Asus…
  6. Thema

Ryzen nur mit 1080p

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: theFiend 29.06.20 - 08:40

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viel größer ist der Stromverbrauch nicht. Sind es halt 9h statt 11h laut
    > Benchmark.

    Es wird einfach SEHR viele Kunden geben denen die 2h mehr Laufzeit deutlich wichtiger sind als die Display Auflösungsfrage...

    Aber auch hier wieder: es gibt doch 14" Ultrabooks mit 1440p... dann kauft doch die!? Ich versteh nicht warum immer alles genau DAS haben soll was sich irgendwer einbildet. Der Markt ist so groß, da finden sich auch Produkte die eben genau diese Features haben. Das hier hat es halt nicht... und gut...

  2. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: FreiGeistler 29.06.20 - 08:52

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach sind 1080p für Laptops ideal, da der Stromverbrauch
    > deutlich geringer als bei 4k ist. Ich schließe meinen Computer zuhause
    > einfach an einen externen Monitor an um mehr Bildfläche/größere Auflösung
    > zu haben.

    Exakt mein Punkt.
    Und die nicht-Ryzen mit mehr als FHD haben meist eine dedizierte GPU, was Gewicht und Stromverbrauch nochmals erhöht.
    Mehr als FHD macht aufgrund der Winkelauflösung des Auges auch bei 15" keinen Sinn.
    Ich hatte tatsächlich mal ein Review gesehen, das einem 15" 4k-Gerät bei einem Abstand von 10" (~15cm) ein Besseres Bild attestierte. ^^

  3. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: M.P. 29.06.20 - 08:53

    Ich bin 60 Jahre, und arbeite derzeit im Homeoffice mit meinem Dienst - Notebook (FHD, 14,1 Zoll) und einem 24 Zoll FHD im Dual Screen-Betrieb. Mail-Übersicht auf dem Notebook-Display, Arbeits-Fenster auf dem Monitor.
    Wenn eine Mail auf dem Notebook-Dispay in der Übersicht ankommt, muss ich mich immer vorbeugen, um den Text lesen zu können ... Zum Öffnen ziehe ich die Mail immer auf den Monitor...
    Spätestens, wenn man eine Gleitsicht Brille und eine separate Bildschirmarbeits-Brille braucht. ist 250 ppi nicht mehr so wichtig ...

    Windows hat anscheinend Probleme mit unterschiedlichen Zoomstufen auf zwei Monitoren im Dual-Betrieb ...
    Deshalb muss ich bei beiden Bildschirmen nach einigen Experimenten wieder 100% einstellen

  4. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: nuclear 29.06.20 - 09:23

    10'' wären jedoch 25cm nicht 15cm^^.

  5. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: drdoolittle 29.06.20 - 10:17

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außer dem Asus Zephyrus G14 mit WQHD gibt es Ryzen-Notebooks mit maximal
    > 1080p. Was soll der Scheiß? Die Geräte sind top. Einige Notebooks mit Ryzen
    > 4700U (15W TDP) konkurrieren in der Performance sogar mit Intel i9 (45W
    > TDP) oder sind nur geringfügig langsamer. Für ab 1.000 ¤ kommt jetzt das
    > Lenovo Yoga 7 Slim mit Ryzen 4700U auf den Markt, aber wieder nur 1080p.

    Was will man bei einem 14" mit einer Auflösung >1080p? Was soll der Scheiß?

  6. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: Mixermachine 29.06.20 - 10:48

    drdoolittle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was will man bei einem 14" mit einer Auflösung >1080p? Was soll der Scheiß?


    Achtung, beim schauen über den Tellerrand ist grundsätzlich Sicherheitsausrüstung zu tragen.
    Sonst besteht Erkenntnisgefahr.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.20 10:50 durch Mixermachine.

  7. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: redmord 29.06.20 - 22:43

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "Optimum" hängt ja wohl von der individuellen Sehkraft ab - warte man
    > 15 ... 20 Jahre, dann liegt Dein persönliches Optimum auch weit unter 250
    > ppi...

    Ich habe bereits vom Durchschnitt gesprochen.

  8. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: redmord 29.06.20 - 22:44

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So viel größer ist der Stromverbrauch nicht. Sind es halt 9h statt 11h
    > laut
    > > Benchmark.
    >
    > Es wird einfach SEHR viele Kunden geben denen die 2h mehr Laufzeit deutlich
    > wichtiger sind als die Display Auflösungsfrage...

    Laut Benchmark.

    > Aber auch hier wieder: es gibt doch 14" Ultrabooks mit 1440p... dann kauft
    > doch die!? Ich versteh nicht warum immer alles genau DAS haben soll was
    > sich irgendwer einbildet. Der Markt ist so groß, da finden sich auch
    > Produkte die eben genau diese Features haben. Das hier hat es halt nicht...
    > und gut...

    Ich glaube, du hast den Ausgangspost nicht gelesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.20 22:59 durch redmord.

  9. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: redmord 29.06.20 - 22:51

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleiber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meiner Meinung nach sind 1080p für Laptops ideal, da der Stromverbrauch
    > > deutlich geringer als bei 4k ist. Ich schließe meinen Computer zuhause
    > > einfach an einen externen Monitor an um mehr Bildfläche/größere
    > Auflösung
    > > zu haben.
    >
    > Exakt mein Punkt.
    > Und die nicht-Ryzen mit mehr als FHD haben meist eine dedizierte GPU, was
    > Gewicht und Stromverbrauch nochmals erhöht.

    Stimmt nicht. Aber klar, wenn man damit auch Zocken will, wobei man bei einem Ultrabook eher an thermische Grenzen stößt, ergibt eine dedizierte Grafikkarte, die dir mehr Leistung suggeriert für den Händler sinn.

    > Mehr als FHD macht aufgrund der Winkelauflösung des Auges auch bei 15"
    > keinen Sinn.
    > Ich hatte tatsächlich mal ein Review gesehen, das einem 15" 4k-Gerät bei
    > einem Abstand von 10" (~15cm) ein Besseres Bild attestierte. ^^

    Auch das stimmt nicht. Bereits bei 13"-Geräten sieht man einen erheblichen Unterschied zwischen 1080p und hoher Auflösung. Das allgemeine Optimum beim typischen Notebook liegt dort, wo es Microsoft und Apple verorten: 250-270 PPI.

    Es ist die selbe Diskussion wie damals bei Smartphones mit mehr als 150 PPI: Braucht niemand.
    Heute würde niemand mehr ein Smartphone mit so wenig PPI kaufen.

  10. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: redmord 29.06.20 - 22:52

    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe die ganze Zeit 1366x768 gekauft, weil Skalierung nicht immer
    > funktioniert. So langsam gibt es nur noch 1080p, also wird das hoffentlich
    > erledigt sein. (für 1080p zumindest, weil jetztjeder in dieser Auflösung
    > programmiert)

    Die Skalierung funktioniert in Win10 fabelhaft. Es gibt nur noch sehr exotische Programme, die das noch nicht mitbekommen haben. Vielleicht weil ihre Entwickler noch immer 768p-Geräte kaufen. :-)

  11. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: redmord 29.06.20 - 23:06

    drdoolittle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Außer dem Asus Zephyrus G14 mit WQHD gibt es Ryzen-Notebooks mit maximal
    > > 1080p. Was soll der Scheiß? Die Geräte sind top. Einige Notebooks mit
    > Ryzen
    > > 4700U (15W TDP) konkurrieren in der Performance sogar mit Intel i9 (45W
    > > TDP) oder sind nur geringfügig langsamer. Für ab 1.000 ¤ kommt jetzt das
    > > Lenovo Yoga 7 Slim mit Ryzen 4700U auf den Markt, aber wieder nur 1080p.
    >
    > Was will man bei einem 14" mit einer Auflösung >1080p? Was soll der Scheiß?

    Klares, scharfes Bild, mehr Details, keine sichtbaren Pixel.

  12. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: xPandamon 29.06.20 - 23:49

    Also mein Bild ist auch bei 1080p auf einem 24 Zoll Monitor ausreichend scharf. Ich weiß ja nicht was du für Adleraugen hast, dass du auf einem 14 Zoll Display erhebliche Unterschiede erkennst. Klar ist es etwas schärfer und man sieht mehr Details, nur ist das bei so einem Notebook schlichtweg nicht gefragt. Zumal man wie bereits gesagt oft recht weit von einem Notebook entfernt sitzt, was die höhere Auflösung nur noch sinnloser macht. Im Endeffekt bezahlst du dafür mit der Akkulaufzeit und gerade die muss bei einem Businessnotebook stimmen. Das bisschen Extra-Schärfe ist das nicht wert.

  13. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: FreiGeistler 30.06.20 - 08:11

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Exakt mein Punkt.
    > > Und die nicht-Ryzen mit mehr als FHD haben meist eine dedizierte GPU, was
    > > Gewicht und Stromverbrauch nochmals erhöht.
    >
    > Stimmt nicht. Aber klar, wenn man damit auch Zocken will, wobei man bei
    > einem Ultrabook eher an thermische Grenzen stößt, ergibt eine dedizierte
    > Grafikkarte, die dir mehr Leistung suggeriert für den Händler sinn.
    Sicher stimmt das, ich hatte genug Geräte von zwischen 2016 und 2020 recherchiert (nicht-gaming-Geräte).
    Selten gibt es ein 4k mit Intels UHD only, unter der UHD 620 war praktisch alles mit dedizierter GPU. War auch mit ein Grund, dass ich FHD genommen habe.

    > > ...
    >
    > Auch das stimmt nicht. Bereits bei 13"-Geräten sieht man einen erheblichen
    > Unterschied zwischen 1080p und hoher Auflösung. Das allgemeine Optimum beim
    > typischen Notebook liegt dort, wo es Microsoft und Apple verorten: 250-270
    > PPI.
    Das kann man aus der Winkelauflösung des Auges und dem Abstand zum Bildschirm berechnen. Apple und MS liegen ein ganzes Stück unter einem sinnvollen Abstand.
    Ich habe auch schon beobachtet, dass einige 4k-Laptops beim Umschalten in FHD mit Gamma und Kontrast spielen, das Bild sieht dann schlechter aus. Vermutlich die Treiber. Die Hersteller profitieren vom Hype, haben ein neues Verkaufsargument.

    > Es ist die selbe Diskussion wie damals bei Smartphones mit mehr als 150
    > PPI: Braucht niemand.
    > Heute würde niemand mehr ein Smartphone mit so wenig PPI kaufen.
    Macht auch Sinn. Bei üblichem Abstand liegt das Optimum zwischen 250 und 300 PPI. Beachte dabei aber, dass Smartphone und Laptop einen unterschiedlichen Nutzungsabstand haben.

  14. Re: Ryzen nur mit 1080p

    Autor: redmord 30.06.20 - 13:53

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Exakt mein Punkt.
    > > > Und die nicht-Ryzen mit mehr als FHD haben meist eine dedizierte GPU,
    > was
    > > > Gewicht und Stromverbrauch nochmals erhöht.
    > >
    > > Stimmt nicht. Aber klar, wenn man damit auch Zocken will, wobei man bei
    > > einem Ultrabook eher an thermische Grenzen stößt, ergibt eine dedizierte
    > > Grafikkarte, die dir mehr Leistung suggeriert für den Händler sinn.
    > Sicher stimmt das, ich hatte genug Geräte von zwischen 2016 und 2020
    > recherchiert (nicht-gaming-Geräte).
    > Selten gibt es ein 4k mit Intels UHD only, unter der UHD 620 war praktisch
    > alles mit dedizierter GPU. War auch mit ein Grund, dass ich FHD genommen
    > habe.
    >

    Wenn du beim Heise-Preisvergleich Notebooks mit Intel-CPU und mehr als 200 PPI filterst, erhältst du 781 Geräte ausschließlich mit iGPU und 672 Geräte mit dedizierte AMD/Nvidia-GPU. Das sind nicht "die meisten".

    Nimmt man 13"-14"-Geräte mit 4k-Auflösung, so findet man kaum ein Gerät mit dedizierter Grafikkarte. Erst bei den größeren Geräten, die gerade auch zum Zocken gemacht sein wollen, fängt das mit den dedizierten Grafikkarten an.

    > > > ...
    > >
    > > Auch das stimmt nicht. Bereits bei 13"-Geräten sieht man einen
    > erheblichen
    > > Unterschied zwischen 1080p und hoher Auflösung. Das allgemeine Optimum
    > beim
    > > typischen Notebook liegt dort, wo es Microsoft und Apple verorten:
    > 250-270
    > > PPI.
    > Das kann man aus der Winkelauflösung des Auges und dem Abstand zum
    > Bildschirm berechnen. Apple und MS liegen ein ganzes Stück unter einem
    > sinnvollen Abstand.

    Ja und der liegt bei:

    Zeitung/Zeitschrift/Smartphone: 300-600 DPI/PPI
    600 DPI, weil hier tatsächlich im Druck bei Schrift erst eine absolute Schärfe wahrgenommen wird. 300 DPI gilt im Druck nur für Bilder, da diese nicht so hohe Kontraste aufweisen.
    Schrift mit nur 300 DPI gedruckt, würde jeder als unscharf wahrnehmen.

    Beim Notebook/Rechner: ~260 PPI
    Mehr Abstand benötigt weniger PPI.

    > Ich habe auch schon beobachtet, dass einige 4k-Laptops beim Umschalten in
    > FHD mit Gamma und Kontrast spielen, das Bild sieht dann schlechter aus.
    > Vermutlich die Treiber. Die Hersteller profitieren vom Hype, haben ein
    > neues Verkaufsargument.

    Die hochauflösenden Displays sind sehr häufig insgesamt bessere Displays mit besserer Helligkeit und Farbdarstellung. Wenn ich bei meinem Gerät von 4k auf 1080p stelle, wird es einfach pixelig. Mehr nicht.

    > > Es ist die selbe Diskussion wie damals bei Smartphones mit mehr als 150
    > > PPI: Braucht niemand.
    > > Heute würde niemand mehr ein Smartphone mit so wenig PPI kaufen.
    > Macht auch Sinn. Bei üblichem Abstand liegt das Optimum zwischen 250 und
    > 300 PPI. Beachte dabei aber, dass Smartphone und Laptop einen
    > unterschiedlichen Nutzungsabstand haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C#, VB.Net (m/w/d) für unsere CNC-Schleifmaschinen
    Schütte Schleiftechnik GmbH, Köln
  2. Technical Manager*in - Sensor Simulation (w/m/d)
    Hensoldt, Immenstaad
  3. Software Developer (m/w/d) Business Central
    Fellowmind Germany GmbH, Paderborn, Frankfurt, München, Berlin
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadtwerke Lünen GmbH, Lünen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de