Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zweite Staffel Star Trek Discovery…

Weniger Wumms?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weniger Wumms?

    Autor: MickeyKay 24.01.19 - 12:34

    Ich habe jetzt die erste Folge gesehen und die toppt an sinnloser Action mal bereits die gesamte 1. Staffel.
    Und was einem da erst an Ausreden geliefert wurde, damit man manuell durch einen gefährlichen Asteroidengürtel mit Shuttles landen musste (Transporter-Störfelder, usw.).
    Das ist derart an den Haaren herbei gezogen, nur um bombastische Kino-Effekte mit Explosionen zu liefern und einen bislang unbekannten Darsteller sterben zu lassen (und der hatte nicht mal ein rotes Shirt an!).
    Auch die Übernahme der Discovery durch Captain Pike ist völlig unglaubwürdig. Das wird auch von niemandem hinterfragt bzw. es hat sich dies niemand von der Sternenflotte bestätigen lassen. Der sagt einfach "Ich bin jetzt der Captain - aus Gründen", man tauscht kurz ein paar Regularien aus und Pike darf das Kommando übernehmen (ohne das jemand prüft, ob seine Ansprüche überhaupt korrekt sind).
    Schreckliche Folge und in keinster Weise anders als die erste Staffel.
    Versprochen war auch ein Angleich an den TOS-Kanon. Keine Ahnung, wie das noch gelingen soll, denn technologisch ist die "Discovery"-Welt weiter als es TNG oder Voyager je war.
    Dazu passt, dass man das Innere der Enterprise (bis auf Spocks Quartier) nicht zu sehen bekommt, obwohl man sich da nach dem Cliffhanger sicherlich drauf gefreut hatte.

    Gleiches Gefühl habe ich übrigens auch bei der kommenden Picard-Serie. Zum einen heißt es, man will den TNG-Kanon auf gar keinen Fall zerstören, aber bereits erste Gerüchte deuten darauf hin, dass die Zerstörung der romulanischen Heimatwelt ein Thema sein wird. Dies aber führt direkt zur Kelvin-Zeitlinie, in der TNG nicht mehr existiert.
    Ich verstehe nicht, warum man immer mehr Geschichten produziert, die von den Fans gehasst werden? Kelvin-Zeitlinie (inkl. der Optik der Kinofilme)? Schrecklich, alle hassen es. Deshalb: Mehr davon! "Discovery" sieht aus wie ein Klon der neuen Kinofilme.
    Prequel-Serie Enterprise? Schrecklich! Abgesetzt nach 4 Staffeln (die an sich gute 4. Staffel konnte die Serie nicht retten). Deshalb: Noch eine Prequel-Serie!
    "Discovery"-Spiegeluniversum? Von vielen Fans nicht gemocht. Deshalb: Spin-Off mit Imperatorin Philippa Georgiou!

  2. Re: Weniger Wumms?

    Autor: thrust26 27.01.19 - 21:36

    Schon mal überlegt, dass die Hardcore-Fans vielleicht gar nicht die Hauptzielgruppe sein könnten?

    Nimm's einfach als gute Unterhaltung und versuch nicht es in irgendwelche Zeitlinien zu pressen.

  3. Re: Weniger Wumms?

    Autor: MickeyKay 28.01.19 - 12:56

    Klar, so könnte man es sehen, aber die Produktionsfirma hat selber versprochen, den Kanon mit Staffel 2 einzuhalten. Ein Zugeständnis an die Hardcore-Fans. Und DAS halte ich für schlichtweg gelogen und aus den genannten Gründen auch nicht mehr machbar.

    Meine eigene Meinung zur Serie habe ich hier gar nicht geäußert.

  4. Re: Weniger Wumms?

    Autor: DerGoldeneReiter 28.01.19 - 14:52

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal überlegt, dass die Hardcore-Fans vielleicht gar nicht die
    > Hauptzielgruppe sein könnten?

    Ich finde die Grenze zwischen Hardcore und Nicht-Hardcore-Fans ist ziemlich schwammig, jeder der sich für diese Serie interessiert ist ein Fan, Hardcore oder nicht. TNG war ja auch nicht von Anfang an so toll, ist über die Staffeln besser geworden und es hat sich eine klare Identität herauskristallisiert. Änderungen sind auch für Fans willkommen, aber nicht wenn man die Serie nicht mehr wiedererkennt.

    Wenn man es nicht für die Star-Trek-Fans macht wieso um Himmels Willen kauft man sich dann die Star Trek Lizenz? Dann kann man ja eine eigene Serie schaffen und braucht Fans nicht mit dem Namen zu ködern um sie dann hinterher zu enttäuschen, weil sie irregeführt wurden nur für die Einschaltquote. Ist ja praktisch für STD, dass sie auf eine etablierte Anhängerschaft zugreifen können nur um später herauszufinden das die vergraulten Fans sich für die Serie nicht mehr interessieren und die Einschaltquote abfällt. Das funktioniert dann halt nur einmal.

    Für wen, wenn nicht für die Fans, macht man denn eine Star-Trek-Serie? Ich halte das für eine absolut irrsinnige Aussage, dass Fans nicht die Zielgruppe sein sollen! Und sollte STD tatsächlich nicht für die Fans gemacht werden, dann sollten sich die Verantwortlichen Gedanken machen woher die Zuschauer für die Serie kommen sollen, wenn sich die Fans von der Serie abwenden, weil sie nicht das bekommen was sie erwarten. Man kann für STD hoffen das es eine neue Anhängerschaft begeisternd ansteckt (pun intented), sonnst wird es mit weiteren Staffeln schwierig Gelder zu finden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.19 14:54 durch DerGoldeneReiter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  3. neubau kompass AG, München
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 34,99€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55