Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1&1 Smartpad: Der Tablet-PC von…

Bestandskunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bestandskunden

    Autor: AlecTron 30.06.10 - 16:05

    Irgendwie kommt man sich bei 1&1 als Bestandskunde immer wie ein lästiger Wurmfortsatz vor, den man gerne loswerden würde, wenn er dann trotzdem weiterzahlen würde.

    Getreu dem Motto wir stecken jeden Euro in die Neukunden-Werbung und nichts ins Bestandskundengeschäft.

  2. Re: Bestandskunden

    Autor: Blablablublub 30.06.10 - 16:09

    Das war schon bei Puretec so und hat sich bei 1und1 fortgesetzt.

    Gottseidank werde ich mit dieser Firma in diesem Leben nie wieder etwas zu tun haben.

    _______________________________________________________
    http://www.forum.kaninchen-at-home.com/images/ranks/flotter_feger2.gif Ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur http://www.naturheilkundeforen.de/images/smilies/eigene/07haushalt/putzen.gif
    _______________________________________________________

  3. Re: Bestandskunden

    Autor: fd 30.06.10 - 16:11

    Und genau deswegen habe ich meinen Vertrag nach knapp 8 Jahren gekündigt und der nächste in der Familie ist auch schon weg... 4 Monate erzählen sie, dass "demnächst" der Anschluss an die neuen Telekom-Outdoor DSLAMs kommen soll (von 348 auf 16k)....erst nach der erfolgten Kündigung dann die Wahrheit, dass die "Telekom nur neue Kunden da ran lässt" - mich z.b. :-D

  4. Re: Bestandskunden

    Autor: ichbins 30.06.10 - 17:33

    AlecTron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie kommt man sich bei 1&1 als Bestandskunde immer wie ein lästiger
    > Wurmfortsatz vor, den man gerne loswerden würde, wenn er dann trotzdem
    > weiterzahlen würde.
    >
    > Getreu dem Motto wir stecken jeden Euro in die Neukunden-Werbung und nichts
    > ins Bestandskundengeschäft.

    1&1 wird mit dieser Strategie früher oder später auf die Schnauze fallen. Auf längerfristige Sicht ist man als Bestandskunde der Idiot, während Neukunden mit immer stupideren Marketingaktivitäten geködert werden.
    So wirds nichts 1&1 in ein paar Jahren könnt ihr zumachen

  5. Re: Bestandskunden

    Autor: dergenervte 30.06.10 - 18:50

    Ich habe echt keinen Plan wovon ihr sprecht. Ich wechsel regelmäßig so alle 1,5-2 Jahre den Tarif wenn die neuen Tarife erscheinen, bekomme genauso regelmäßig neue Hardware, die Leitung funktioniert und ich mache mir darüber genauso wenig Gedanken wie über das Wasser das aus dem Hahn kommt.

    Man kann sich auch blöd anstellen!

  6. Re: Bestandskunden

    Autor: PutenHuhn 01.07.10 - 15:25

    @dergenervte

    Wenn du kündigen würdest,wären die Konditionen die dann
    dann von der Retention Hotline bekämst besser.

  7. Re: Bestandskunden

    Autor: Dirk Neufurt 01.07.10 - 17:46

    Ich kann mich insofern anschließen, dass Bestandskunden immer wieder benachteiligt werden. Jedoch muss ich sagen, dass dies bei Vodafone, Telekom, O2 und jedem anderen Provider ob Handy oder DSL genauso ist.
    In den genuss besonderer günstiger Konditionen kommt man eben nur als Neukunde. Wenn man konsequent nachfragt, erhält man entsprechende Konditionen dann im Einzelfall auch bei Vertragsverlängerungen. Als Bestandskunde habe ich mich daher bei 1&1 zwar nie direkt beworben gefühlt, aber sie haben mir dennoch immer ein gutes Angebot machen können. Und bevor ich wieder zur Supportkatastophe Telekom gehe, bleibe ich lieber bei 1&1. Im Grunde fühle ich mich dort mittlerweile gut aufgehoben. Vorallem seit der Marcel Davis dort die Qualität bestimmt ist vieles besser geworden.

    Wie dem auch sei - das Smartpad wird seine Kinderkrankheiten haben, wie viele anderen Sachen auch - siehe IPhone und IPad. Mal sehen was daraus wird. Ich such nur noch jemanden, der gerade einen neuen DSL Vertrag bestellt und dem ich dieses Gerät Kostengünstig abschwätzen kann ;-)

    GRuß

    Dirk

  8. Re: Bestandskunden

    Autor: slypher01 02.07.10 - 03:20

    tja ich habe mir huete einen dsl anschluss mit den smartpad geholt da ich jetzt von kdg nach 1und1 wechsel und ich vorher keinena nschluss hatte^^ mal schauen wie lange die brauchen mit dem gerät und mit meinen dsl anschluss

  9. Re: Bestandskunden

    Autor: wolf88 15.10.10 - 10:02

    naja, die Firmen werden leider anhand der "neukunden" bewertet .
    Aktionäre schauen immer wieviel neukunden ein Unternehmen in dem Quatal dazu bekommen hat also scheint auch verständlich warum die Unternehmen diese Methode anwenden.
    Bestandskunden sind zu 60-70 % zu faul den Anbieter zu wechseln und warum soll man 1 000 000 Hardware an -bestandskunden verchenken wenn man das irgendwie verhindern kann !?
    als Geschäftsmann gedacht eine sehr gute entscheidung um daran etwas zu ändern müsste jeder seine Einstellung zu Verträgen wechseln und regelmäßig kündigen dann ändern die Firmen auch Ihre Politik wobei ich beweifel das dann noch genug Geld da wäre um Tabblets zu verschenken :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Dresden, Dresden
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Huawei: "No Fiber - No Future"
    Huawei
    "No Fiber - No Future"

    Auf einem Forum der Festnetzbetreiber erklärt Huawei, dass 5G ohne Glasfaser keine Grundlage habe. Glasfaser sei die beste, vielleicht die einzige Wahl.

  2. OpenAI: Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
    OpenAI
    Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig

    Zuerst in Tausenden parallelen Simulationen, dann in der echten Welt: Der Roboterarm von OpenAI kann bereits einen Zauberwürfel einhändig lösen. Gesteuert wird er von einer Software, die sich den Ablauf selbst beigebracht hat. Trotzdem ist das in der echten Welt noch eine Herausforderung.

  3. Virtual Reality: Google gibt Daydream auf
    Virtual Reality
    Google gibt Daydream auf

    Die neuen Pixel-4-Geräte unterstützen Googles VR-Dienst Daydream nicht mehr - und Google hat eigenen Angaben zufolge auch nicht vor, weitere Geräte entsprechend zu zertifizieren oder weiter das Daydream-View-Headset zu verkaufen. Damit dürfte Googles VR-Lösung Geschichte sein.


  1. 11:00

  2. 10:51

  3. 10:35

  4. 10:13

  5. 10:09

  6. 10:00

  7. 08:10

  8. 18:25