1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 GBit/s: Deutsche Glasfaser baut…

2021 Unerwartet Glasfaser in meinem Ort

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2021 Unerwartet Glasfaser in meinem Ort

    Autor: =PP= 29.01.21 - 14:26

    Vor 2 Tagen hat Inexio/DG bei mir angerufen, dass in meinem Ort in RPL (1200 EW) FTTH ausgebaut wird. Ich war sehr überrascht, da erst vor wenigen Jahren Inexio DSL 100.000 ausgebaut hat und wir damals schon sehr froh waren.

    Ich habe jetzt auch den Ausbau von FTTH beauftragt für mein Haus. monatliche Kosten bleiben gleich (49,99¤) und Leistung steigt von 60/15 auf 400/200. 1000/500 ginge auch nur preislich noch nicht attraktiv.

    Alle etablierteren Anbieter wie Telekom, Vodafone oder 1&1 bieten per Kabel nur 2 Mbit/s. Telekom ginge ggf. noch 50k per LTE bei gleichem Preis. Für mich keine Option!

    Bin Mal gespannt wie alles abläuft und klappt. So fix wie sie Mitarbeiter sind, scheint etwas Druck dahinter zu sein. Technische Fragen wurden kompetent beantwortet und Wartezeit in der Hotline war 2-4 Minuten bei Inexio.

  2. Re: 2021 Unerwartet Glasfaser in meinem Ort

    Autor: M.P. 29.01.21 - 15:14

    > Alle etablierteren Anbieter wie Telekom, Vodafone oder 1&1 bieten per Kabel nur 2 Mbit/s. Telekom ginge ggf. noch 50k per LTE bei gleichem Preis. Für mich keine Option!

    DG bietet Open Access... Wahrscheinlich passen die Vorleistungspreise nicht. Glasfaser ist ja nicht reguliert ...

    https://www.deutsche-glasfaser.de/kommunen/privatwirtschaftlich/

    > Deutsche Glasfaser Netze sind grundsätzlich offene Netze und stehen weiteren Telekommunikationsanbietern offen.

  3. Re: 2021 Unerwartet Glasfaser in meinem Ort

    Autor: Timmey22 29.01.21 - 22:27

    Mein Elternhaus wird nun auch bald durch DG mit Glasfaser angeschlossen, während bisher Internet via Klingeldraht und Coax verfügbar war. Gegenüber DSL und Docsis bietet DG mit den Tarifen in ähnlicher Preisregion eine wesentlich höhere Bandbreite, gerade der Upstream ist für mich zwecks TV Streaming und NAS Synchronisation ist für mich relevant.

    Leider bietet DG bei den Privatkundentarifen nur DS Lite, sodass ich mein VPN wohl von IPv4 mittelfristig auf v6 umstellen werde.

    Nach dem Kooperationspiloten zwischen DG und DTAG in Lüdinghausen hoffe ich dass ich zukünftig auch eine größere Providerauswahl via Glasfaser habe. Leider bietet die DTAG keine vergleichbaren Tarife mit ähnlichem P/L Verhältnis, gerade der Upload sämtlicher Glasfaser Tarife wurde vor kurzem erst noch beschnitten.

    O2 hat einen mMn sehr attraktiven Glasfasertarif (50¤ 1000/200 Mbit). Wäre schön, wenn das auch langfristig unser eine DG Glasfaser möglich wäre.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.21 22:33 durch Timmey22.

  4. Re: 2021 Unerwartet Glasfaser in meinem Ort

    Autor: =PP= 29.01.21 - 22:52

    Oh, dass die Open Access haben wusste ich noch gar nicht.

    Aber selbst DTAG wie du sagst bietet im top Tarif nur 1000/200. Ich hätte auch lieber 400/400 Syncron wegen VPN. Ipv6 habe ich bereits die ganze Zeit da Inexio auch nur DS Lite hat. Bei feste-ip habe ich dann für 4,95 im Jahr noch einen Portmapper von IPv4 zu IPv6 ... Gibt ja tatsächlich sowas wie O2 die kein IPv6 im Mobilfunk haben.

    Zwecks anderer Anbieter: Die wissen vmtl noch nichts vom Ausbau und der wird nur an dem Haushalten durchgeführt, die auch 24 Monate abschließen. Ansonsten sind 750¤ fällig. Da mache ich lieber 24 Monate und wechsel bei Bedarf.

  5. Re: 2021 Unerwartet Glasfaser in meinem Ort

    Autor: mapet 30.01.21 - 15:17

    Deutsche Glasfaser macht zwar Carrier Grade NAT, aber kein DS–Lite, das ist ein reiner Tunnel bis zum CPE https://www.ripe.net/support/training/videos/ipv6/transition-mechanisms/ds-lite

  6. Re: 2021 Unerwartet Glasfaser in meinem Ort

    Autor: Faksimile 31.01.21 - 18:14

    VF und Telekom sind schon ewig Marktteinehmer und haben daher auch einen sehr großen IPv4 Pool. Da kann die DG nicht mithalten. Daher lassen sie sich ihre wenigen v4 entsprechend bezahlen.

  7. Re: 2021 Unerwartet Glasfaser in meinem Ort

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 31.01.21 - 23:30

    Dem Kunden ist es egal, warum er keine public IPv4-Adresse bekommt.
    Für den zählt nur, dass es so ist.

    Außerdem hätte die DG ja theoretisch die Möglichkeit solche Adressen zu bekommen, sei es durch eine Kooperation mit den Großen oder weil man sich schlicht Adress-Pools kauft. Kostet natürlich beides Geld.
    Und das wollen die nicht ausgeben. Dann muss man aber natürlich auch damit leben, dass man so für einige potentielle Kunden unattraktiv wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. gratis (bis 22.04.)
  3. 34,49€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme