Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 150 MBit/s: Kein sehr schnelles LTE…

Maximal 50 Mbit/s auf dem Land

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Maximal 50 Mbit/s auf dem Land

    Autor: RipClaw 11.07.16 - 15:50

    Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt. Entsprechend kann man da maximal LTE mit 50 Mbit/s nutzen

    Allerdings ist der Vorteil das die LTE Funkzellen meistens kaum ausgelastet sind und man entsprechend eher an der Höchstgeschwindigkeit liegt als in anderen Gebieten.

  2. Re: Maximal 50 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Sharra 11.07.16 - 15:56

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt. Entsprechend kann
    > man da maximal LTE mit 50 Mbit/s nutzen
    >
    > Allerdings ist der Vorteil das die LTE Funkzellen meistens kaum ausgelastet
    > sind und man entsprechend eher an der Höchstgeschwindigkeit liegt als in
    > anderen Gebieten.

    Aber auch nur so lange, bis die Nachbarn spitz kriegen, dass es Hybrid gibt, und auch einsteigen. Dann hängen plötzlich, statt nur ein oder 2 Anschlüssen, gleich ein paar Dutzend am Funkturm, und das wars dann wieder.

  3. Re: Maximal 50 Mbit/s auf dem Land

    Autor: iToms 11.07.16 - 15:57

    Allerdings scheint das LTE-Netz, trotz der Hybridkunden nicht wirklich überlastet zu sein. Klar bekommen Smartphones bei der Telekom eine höhere Priorität am Masten, allerdings funktioniert bei mir Zuhause Hybrid trotzdem ganz passabel.

  4. Re: Maximal 50 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Dod1977 11.07.16 - 21:31

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt. Entsprechend kann
    > man da maximal LTE mit 50 Mbit/s nutzen
    >
    > Allerdings ist der Vorteil das die LTE Funkzellen meistens kaum ausgelastet
    > sind und man entsprechend eher an der Höchstgeschwindigkeit liegt als in
    > anderen Gebieten.

    Bei uns waren die 800 MHz ein Jahr lang recht gut nutzbar, irgendwann sank die Geschwindigkeit aber massiv. Mit einer Zusatzantenne ließ sich hier aber ein 1800er-Turm anpeilen, dummerweise schaltete der Router immer wieder auf den stärkeren 800er um. Google sei dank: Es gibt eine Anleitung um dem Router die Nutzung von 800-MHz-Türmen zu verbieten. Seitdem habe ich hier endlich nutzbare Internetgeschwindigkeiten. Schade, dass die Telekom und/oder Huawei so eine Option nicht von sich aus anbieten.

  5. Re: Maximal 50 Mbit/s auf dem Land

    Autor: _Freidenker_ 11.07.16 - 22:46

    Dod1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt. Entsprechend
    > kann
    > > man da maximal LTE mit 50 Mbit/s nutzen
    > >
    > > Allerdings ist der Vorteil das die LTE Funkzellen meistens kaum
    > ausgelastet
    > > sind und man entsprechend eher an der Höchstgeschwindigkeit liegt als in
    > > anderen Gebieten.
    >
    > Bei uns waren die 800 MHz ein Jahr lang recht gut nutzbar, irgendwann sank
    > die Geschwindigkeit aber massiv. Mit einer Zusatzantenne ließ sich hier
    > aber ein 1800er-Turm anpeilen, dummerweise schaltete der Router immer
    > wieder auf den stärkeren 800er um. Google sei dank: Es gibt eine Anleitung
    > um dem Router die Nutzung von 800-MHz-Türmen zu verbieten. Seitdem habe ich
    > hier endlich nutzbare Internetgeschwindigkeiten. Schade, dass die Telekom
    > und/oder Huawei so eine Option nicht von sich aus anbieten.

    Dann poste den Link doch bitte mal.

  6. Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Ovaron 12.07.16 - 08:47

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt.

    Im Umkehrschluß bedeutet das, das auf dem Land mitunter auch das 2600 MHz Band genutzt wird. Damit sind dann maximal 300 Mbit/s möglich.

  7. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: RipClaw 12.07.16 - 09:44

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt.
    >
    > Im Umkehrschluß bedeutet das, das auf dem Land mitunter auch das 2600 MHz
    > Band genutzt wird. Damit sind dann maximal 300 Mbit/s möglich.

    Deine Logik musst du mir mal erklären. Wie kann man aus dem was ich geschrieben habe das folgern ?

    Zudem habe ich aktuell die Empfangsanzeige von meinem Router vor mit der mir was anderes sagt. Meine Frizbox 6840 kann das 2600 Mhz Band und ich bekomme aktuell 4 Funkzellen angezeigt von denen alle nur auf 800 Mhz funken.

  8. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Sharra 12.07.16 - 11:36

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt.
    >
    > Im Umkehrschluß bedeutet das, das auf dem Land mitunter auch das 2600 MHz
    > Band genutzt wird. Damit sind dann maximal 300 Mbit/s möglich.

    1. definieren wir erstmal "auf dem Land".
    2. das 800er Band ist langwelliger als die höheren Frequenzen, folglich ist die Reichweite größer, was in ländlichen Gegenden von Vorteil ist. Man braucht einfach weniger Türme für die gleiche Flächenabdeckung.
    3. Natürlich wird nicht überall das 800er Band genutzt. Wenn man dort eine etwas größere Ansiedlung hat, wird auch mal auf andere Bänder umgestellt, da man hier mehr von hat, auf Kosten der Reichweite.

    Folglich: siehst auf der Karte in einigen Kilometern einen größeren Ort, bist zu zwar ländlich, aber dennoch mit einer höheren, theoretischen, Bandbreite gesegnet.
    Umgeben dich auf 50km nur Kuhweiden und Rapsfelder, wirst du mit dem 800er Band vorlieb nehmen müssen, und demzufolge geringere Bandbreiten.

  9. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Braineh 12.07.16 - 11:50

    Glaube nicht, daß 800MHz gleich 50MBit in Stein gemeißelt ist.
    Laut Telekom hab ich mit meiner Außenantenne 'nen 800MHz Mast "eingefangen" (gäbe auch andere, aber mit dem Mast hab ich die stabilste Verbindung), dennoch komme zwischenzeitlich auf 7+ MB/s im Downstream - DSL kommt aber nur mit 2MBit rein. Denke, daß da eventuell ein zweiter Mast dazu geschaltet wird (LTE advanced).

  10. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: RipClaw 12.07.16 - 12:51

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube nicht, daß 800MHz gleich 50MBit in Stein gemeißelt ist.

    Na ja, es gibt da gewisse Physikalische Grenzen.

    Je höher die Frequenz desto höher die Geschwindigkeit aber gleichzeitig sinkt auch die Reichweite.

    > Laut Telekom hab ich mit meiner Außenantenne 'nen 800MHz Mast "eingefangen"
    > (gäbe auch andere, aber mit dem Mast hab ich die stabilste Verbindung),
    > dennoch komme zwischenzeitlich auf 7+ MB/s im Downstream - DSL kommt aber
    > nur mit 2MBit rein. Denke, daß da eventuell ein zweiter Mast dazu
    > geschaltet wird (LTE advanced).

    Oder die Aussage der Telekom ist nicht ganz korrekt und du hast auch Zugriff auf einen 1800 Mhz Mast. Der würde die Geschwindigkeit bringen.

    Genaues kannst du über die Funkzellen Info (unter "Einstellungen" -> "System-Informationen" -> "System-Meldungen") erfahren. Die Zahl die dort auftaucht enthält codiert auch die Frequenz.

    Ein Beispiel samt Entschlüsselung:

    26201,26014209,20,-69,-7

    26201 = Telekom-Netz
    26014209 = Zellen-ID
    20 = Frequenzband (hier LTE 800)
    -69 = RSRP
    -7 = RSRQ

    Der Schlüssel ist also der Wert, der hinter der Zellen-ID steht:

    20 = LTE 800
    3 = LTE 1800
    7 = LTE 2600

    Quelle: [telekomhilft.telekom.de]

  11. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Ovaron 12.07.16 - 16:59

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3. Natürlich wird nicht überall das 800er Band genutzt.

    Genau darum ging es mir. Meine Aussage ist korrekt, die von Ripclaw ist es nicht.

  12. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: RipClaw 12.07.16 - 19:02

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 3. Natürlich wird nicht überall das 800er Band genutzt.
    >
    > Genau darum ging es mir. Meine Aussage ist korrekt, die von Ripclaw ist es
    > nicht.

    Gut wenn deine Aussage korrekt ist dann nenn mir mal einen Ort der keine Stadt ist und bei dem eine Funkzelle mit 2600 Mhz aufgestellt ist.

    Übrigens wird in Deutschland ein Ort als Stadt definiert wenn er über 2000 Einwohner hat. Ab dann kann er das Stadtrecht für sich in Anspruch nehmen.

    Meines Wissens nach gibt es nur wenige Gebiete in denen überhaupt 2600 Mhz angeboten wird und das sind alles Gebiete in Großstädten. Es würde überhaupt keinen Sinn machen diese Frequenz in Gebieten mit geringer Bevölkerungsdichte einzusetzen da die Reichweite nicht besonders hoch ist.

    Und selbst 1800 Mhz Funktürme findet man meist nur größeren Städten. Einer der ersten "kleinen" Orte die von der Telekom mit 1800 Mhz versorgt wurden ist Bad Orb und diese Stadt hat schon fast 10000 Einwohner.

  13. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: RipClaw 12.07.16 - 21:15

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ovaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RipClaw schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt.
    > >
    > > Im Umkehrschluß bedeutet das, das auf dem Land mitunter auch das 2600
    > MHz
    > > Band genutzt wird. Damit sind dann maximal 300 Mbit/s möglich.
    >
    > 1. definieren wir erstmal "auf dem Land".

    Stadt ist in Deutschland alles was über 2000 Einwohner hat.

    Um dir mal zu verdeutlichen wie meine Umgebung aussieht und was für mich Land ist:

    Der Ort in dem ich wohne hat 200 Einwohner. Der nächstgelegene Ort hat ca. 700 Einwohner. Die gesamte Gemeinde hat auf einer Fläche von ca. 54 km² ca. 4800 Einwohner. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 89 Einwohner je km².

    Wenn ich von der Dorfgrenze Richtung Westen blicke sehe ich in 1-2 km Entfernung das nächste Dorf. In Richtung Norden sind es sogar 5 km bis zum nächsten Dorf. Dazwischen nur Felder.

    Der nächste Ort der den Titel Stadt trägt hat knapp 13000 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 1000 Einwohnern je km².

    Funkzellen mit 1800 Mhz bzw. 2600 Mhz wären in so einer Umgebung wie ich sie beschrieben habe völlig sinnlos.
    Man geht bei einer Funkzelle mit 800 Mhz von einer Reichweite von ca. 10 km aus. Mit Außenantenne und ohne Hindernisse vielleicht noch etwas mehr.
    Bei Funkzellen mit 1800 / 2600 Mhz geht man von einer Reichweite von ca. 1-2 km aus je nachdem was im Weg steht.

  14. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Braineh 12.07.16 - 22:39

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braineh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Glaube nicht, daß 800MHz gleich 50MBit in Stein gemeißelt ist.
    >
    > Na ja, es gibt da gewisse Physikalische Grenzen.
    >
    > Je höher die Frequenz desto höher die Geschwindigkeit aber gleichzeitig
    > sinkt auch die Reichweite.
    >
    > > Laut Telekom hab ich mit meiner Außenantenne 'nen 800MHz Mast
    > "eingefangen"
    > > (gäbe auch andere, aber mit dem Mast hab ich die stabilste Verbindung),
    > > dennoch komme zwischenzeitlich auf 7+ MB/s im Downstream - DSL kommt
    > aber
    > > nur mit 2MBit rein. Denke, daß da eventuell ein zweiter Mast dazu
    > > geschaltet wird (LTE advanced).
    >
    > Oder die Aussage der Telekom ist nicht ganz korrekt und du hast auch
    > Zugriff auf einen 1800 Mhz Mast. Der würde die Geschwindigkeit bringen.
    >
    > Genaues kannst du über die Funkzellen Info (unter "Einstellungen" ->
    > "System-Informationen" -> "System-Meldungen") erfahren. Die Zahl die dort
    > auftaucht enthält codiert auch die Frequenz.
    >
    > Ein Beispiel samt Entschlüsselung:
    >
    > 26201,26014209,20,-69,-7
    >
    > 26201 = Telekom-Netz
    > 26014209 = Zellen-ID
    > 20 = Frequenzband (hier LTE 800)
    > -69 = RSRP
    > -7 = RSRQ
    >
    > Der Schlüssel ist also der Wert, der hinter der Zellen-ID steht:
    >
    > 20 = LTE 800
    > 3 = LTE 1800
    > 7 = LTE 2600
    >
    > Quelle: telekomhilft.telekom.de

    Eben. Und ich hänge an einem 800MHz Mast, darauf wollte ich ja hinaus. :)

  15. Re: Maximal 50 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Dod1977 12.07.16 - 23:50

    _Freidenker_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dod1977 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RipClaw schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Auf dem Land wird meistens nur das 800 Mhz Band genutzt. Entsprechend
    > > kann
    > > > man da maximal LTE mit 50 Mbit/s nutzen
    > > >
    > > > Allerdings ist der Vorteil das die LTE Funkzellen meistens kaum
    > > ausgelastet
    > > > sind und man entsprechend eher an der Höchstgeschwindigkeit liegt als
    > in
    > > > anderen Gebieten.
    > >
    > > Bei uns waren die 800 MHz ein Jahr lang recht gut nutzbar, irgendwann
    > sank
    > > die Geschwindigkeit aber massiv. Mit einer Zusatzantenne ließ sich hier
    > > aber ein 1800er-Turm anpeilen, dummerweise schaltete der Router immer
    > > wieder auf den stärkeren 800er um. Google sei dank: Es gibt eine
    > Anleitung
    > > um dem Router die Nutzung von 800-MHz-Türmen zu verbieten. Seitdem habe
    > ich
    > > hier endlich nutzbare Internetgeschwindigkeiten. Schade, dass die
    > Telekom
    > > und/oder Huawei so eine Option nicht von sich aus anbieten.
    >
    > Dann poste den Link doch bitte mal.

    https://forum.stricted.net/index.php/Thread/49-sphfreq-Tool-zum-Einstellen-der-LTE-Frequenz-en/

    In Verbindung mit einer Karte der umgebenden Funkmasten und eventuell einer verstärkenden Antenne (die mir freundlicherweise die Telekom bezahlt hat aufgrund der miesen Verbindung zum dominierenden 800-MHz-Turm. #telekomhilft ist da wirklich ein guter Ansprechpartner, Lob für die Telekom!) ist Hybrid-LTE plötzlich ein ganz anderes Erlebnis. Von einem Tag auf den anderen vermisse ich VDSL nicht mehr.

  16. Re: Korrektur: Maximal 300 Mbit/s auf dem Land

    Autor: Ovaron 13.07.16 - 12:56

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut wenn deine Aussage korrekt ist dann nenn mir mal einen Ort der keine
    > Stadt ist und bei dem eine Funkzelle mit 2600 Mhz aufgestellt ist.

    Das Kriterium war nicht "ein Ort der keine Stadt ist" sondern "auf dem Land".

    Stimmst Du mir zu das Rock am Ring auf dem Land statt fand? Oder war das in Deinen Augen in einer Stadt?

    > Und selbst 1800 Mhz Funktürme findet man meist nur größeren Städten.

    "Meist" ist das Zauberwort. Meist ist eben nicht identisch mit ausschließlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51