1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2030: Automatisierung soll 12…

2030: Automatisierung soll 12 Millionen Deutsche betreffen

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz könnte in Deutschland zu einem massiven Arbeitsplatzabbau führen. Einer Studie des McKinsey Global Institute zufolge könnten bis 2030 zahlreiche Jobs überflüssig werden.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Das ist sehr gut 11

    Rolf Schreiter | 04.12.17 09:59 11.12.17 08:44

  2. Halb so wild 6

    eXXogene | 04.12.17 16:05 07.12.17 23:12

  3. Bedinungsloses Grundeinkommen ist nicht finanzierbar (Seiten: 1 2 ) 37

    seriousssam | 04.12.17 09:52 05.12.17 12:53

  4. Bedinungsloses Grundeinkommen? (Seiten: 1 2 36 ) 116

    shokked | 04.12.17 08:51 05.12.17 08:58

  5. Dann bin ich ja beruhigt - wenn McKinsey das rausgefunden hat (Seiten: 1 2 ) 28

    derdiedas | 04.12.17 08:15 05.12.17 06:00

  6. Was langsam klar sein sollte... 10

    FriedrichH | 04.12.17 08:19 05.12.17 04:53

  7. Wurst-Käs! 2

    dabbes | 04.12.17 10:41 04.12.17 23:17

  8. IT-Service-Desks 6

    Johnny Cache | 04.12.17 09:24 04.12.17 20:45

  9. Hoffentlich wird McKinsey dann auch überflüssig 1

    Umaru | 04.12.17 19:14 04.12.17 19:14

  10. Ach. 4

    twothe | 04.12.17 09:15 04.12.17 18:18

  11. Es ändert sich nie etwas ... alle paar Jahre die gleiche Aussagen 4

    sttn | 04.12.17 10:49 04.12.17 17:12

  12. Dann gibt's halt Neue... 14

    Anonymer Nutzer | 04.12.17 09:59 04.12.17 16:46

  13. Prozessor-Steuer 2

    Grauer Wurm | 04.12.17 15:59 04.12.17 16:41

  14. Steuern auf Erwirtschafte Bruttosozialprodukt 3

    eriksonny | 04.12.17 12:51 04.12.17 14:31

  15. Re: Bedinungsloses Grundeinkommen ist nicht finanzierbar 1

    AllDayPiano | 04.12.17 12:58 04.12.17 12:58

  16. Als Entwickler 6

    zorndyuke | 04.12.17 09:11 04.12.17 12:58

  17. Ich finde es schade... 1

    Dangerzone94 | 04.12.17 10:53 04.12.17 10:53

  18. 2030 Automatisierung 1

    Charger23 | 04.12.17 10:51 04.12.17 10:51

  19. 100% Arbeitslosigkeit 1

    Xstream | 04.12.17 10:20 04.12.17 10:20

  20. Intelligenz in Deutschland ersetzen zu wollen 1

    mbieren | 04.12.17 09:58 04.12.17 09:58

  21. zum Glück ist der Mensch... 1

    flopau81 | 04.12.17 09:56 04.12.17 09:56

  22. Nur beim Verwaltungsapparat nicht 1

    logged_in | 04.12.17 09:44 04.12.17 09:44

  23. Kurzgesagt? 2

    Anonymer Nutzer | 04.12.17 09:01 04.12.17 09:23

  24. Nur bedingt richtig 1

    Sharra | 04.12.17 09:00 04.12.17 09:00

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. freiheit.com technologies, Hamburg
  3. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster
  4. ATMINA Solutions GmbH, Hannover, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 383€
  2. (u. a. i-tec Adapterkabel USB-C > HDMI 4K/60Hz 1,5m für 12,99€, i-tec MySafe USB 3.0 Easy...
  3. 47,99€
  4. 1.799€ (versandkostenfrei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme