1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 21st Century Fox: Disney verschiebt…

Laufende Serien statt mal was Neues?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Fregin 09.08.19 - 11:21

    Ehrlich, nach dem Fiasko mit Star Wars nix gelernt? Wobei sowohl Planet der Affen als auch Avatar ja wiedermal nur Fortsetzungen wären. Gähn... Es hat schon seinen Grund, warum ich lange kein Kino mehr von innen gesehen hab.

  2. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: bark 09.08.19 - 11:24

    Immer diese möchte gern Kritiker...


    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich, nach dem Fiasko mit Star Wars nix gelernt? Wobei sowohl Planet der
    > Affen als auch Avatar ja wiedermal nur Fortsetzungen wären. Gähn... Es hat
    > schon seinen Grund, warum ich lange kein Kino mehr von innen gesehen hab.

  3. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: drmccoy 09.08.19 - 11:36

    > Immer diese möchte gern Kritiker...
    > möchte gern Kritiker
    > möchte gern

  4. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Muhaha 09.08.19 - 11:42

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich, nach dem Fiasko mit Star Wars nix gelernt?

    Du meinst "Solo"? Der lief angesichts der enorm hohen Produktionskosten nicht gut genug, das stimmt. Ansonsten hat TLJ den mit Abstand kommerziell erfolgreichsten Film seines Release-Jahres gestellt.

  5. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Sybok 09.08.19 - 11:42

    Immer diese Möchtegern-"möchte gern Kritiker"-Kritiker.

  6. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Sybok 09.08.19 - 11:50

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich, nach dem Fiasko mit Star Wars nix gelernt? Wobei sowohl Planet der
    > Affen als auch Avatar ja wiedermal nur Fortsetzungen wären. Gähn... Es hat
    > schon seinen Grund, warum ich lange kein Kino mehr von innen gesehen hab.

    Welches Fiasko? Die verdienen sich mit Star Wars dumm und dämlich. Es gibt einen Film (Solo) der leidlich seine Kosten eingespielt hat, alles andere hat sehr ordentlich Geld gebracht. Zumal Einspielergebnisse absolut nichts über die Qualität sagen. Avatar war filmisch (nicht technisch) auch nur 08/15, trotzdem hat er Unsummen eingespielt. Andere Filme sind mächtig gefloppt, obwohl sie ganz großes Kino waren. "Die Verurteilten" z.B. hat bei der Erstveröffentlichung im Kino nicht mal annähernd die Kosten eingespielt, und musste nach der Oscarverleihung erneut gezeigt werden, um in die Gewinnzone zu kommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.19 11:50 durch Sybok.

  7. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Eheran 09.08.19 - 11:52

    >Solo

    Der Film wirkte, das müsste man dem Zuschauer möglichst viele Sachen in den Hals stopfen, die irgendwie später mit dem Charakter zu tun haben. Vom unglaublich dämlichen Plott mal ganz abgesehen. Ein großer Teil der Sachen, die passiert sind, waren um die Story weiter zu treiben, völlig ohne einen sinnvollen Zusammenhang.

    Ein Bespiel: Der Twist mit den plötzlich freundlichen Räubern... wtf.... vorhin (bei dem lächerlichen Diebstahl) haben die noch blind rumgeballert und getötet. Bleibt doch einfach mal konsistent, statt einfach alles grad so zu ändern, wie es die Story braucht. Weil die so beschissen geschrieben ist, dass man anders nicht mehr aus dem Loch kommt, das man sich geschaufelt hat.

  8. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Eheran 09.08.19 - 11:56

    >"Die Verurteilten" z.B. hat bei der Erstveröffentlichung im Kino nicht mal annähernd die Kosten eingespielt

    Morgan Freeman dazu, weshalb der Film im Kino kein Erfolg war.

  9. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: theFiend 09.08.19 - 12:03

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich, nach dem Fiasko mit Star Wars nix gelernt?

    Naja wie man an der Liste im Artikel schon sieht, geht es hier nicht um filmische Qualitäten sondern ums Geld. Dahingehend war das ganze Star Wars Zeug wohl kein Fiasko, wenn auch vielleicht nicht so erfolgreich wie erhofft.

    Also macht man halt mit der selben Sauce weiter, noch mehr Superheldengedöhns, mehr Star Wars und remakes von alten Kamellen. Und die Leute lieben es, und machen das dann an den Kinokassen finanziell erfolgreich...

  10. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Muhaha 09.08.19 - 12:51

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dahingehend war das ganze Star Wars
    > Zeug wohl kein Fiasko, wenn auch vielleicht nicht so erfolgreich wie
    > erhofft.

    Es war sogar ERFOLGREICHER als erhofft. Disney hat um Jahre früher als erwartet den Kaufpreis für LucasArts und die Franchises durch entsprechende Umsätze von TFA, TLJ und Rogue One wieder hereinbringen können. Sicher, Solo ist ein Flop, aber auch nur im Sinne, dass die schwarze Null dieses Filmes natürlich gewaltig gegenüber den Abermilliarden abstinkt, welche die anderen Filme eingebracht haben.

    > Also macht man halt mit der selben Sauce weiter, noch mehr
    > Superheldengedöhns, mehr Star Wars und remakes von alten Kamellen. Und die
    > Leute lieben es, und machen das dann an den Kinokassen finanziell
    > erfolgreich...

    Genau das.

  11. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: LH 09.08.19 - 14:08

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war sogar ERFOLGREICHER als erhofft.

    Hast du eine Quelle dafür? Ich verfolge solche Themen recht gerne, wenn auch eher im Bereich von Star Trek und co.
    Diese Angabe ist mir aber noch neu, ich würde mich dazu gerne etwas mehr einlesen. Bisher sind mir nur Sorgen um die Zukunft von Star Wars wegen den TLJ und Solo untergekommen, und den Hintergründen, warum einige der Filme gecancelt wurden.

  12. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Muhaha 09.08.19 - 15:14

    LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Hast du eine Quelle dafür? Ich verfolge solche Themen recht gerne, wenn
    > auch eher im Bereich von Star Trek und co.

    Zum Beispiel Google mit "Einspielergebnisse The Last Jedi" füttern :)
    Da muss ich jetzt nicht wirklich einen Link herausgreifen, das ist kein
    Geheimwissen, dass TLJ der kommerziell erfolgreichste Film seines
    Releasejahres war.

    > Diese Angabe ist mir aber noch neu, ich würde mich dazu gerne etwas mehr
    > einlesen. Bisher sind mir nur Sorgen um die Zukunft von Star Wars wegen
    > den
    > TLJ und Solo untergekommen, und den Hintergründen, warum einige der
    > Filme
    > gecancelt wurden.

    Es gibt keine Sorgen um SW. Es gibt nur Management-Hickhack, nachdem Solo
    wider Erwarten nicht das eingebracht hat, was er hätte einbringen sollen,
    gefolgt von einer Überreaktion, in dem man alle Nebenfilmprojekt erstmal
    angehalten hat. Dann suchte Disney jemanden, der wie beim MCU all diese
    Einzelfilme zusammenhält und für gewisse Mindestqualitäten und Konsistenz
    sorgt. Ob man immer noch sucht oder diese Idee wieder gesteckt hat, keine
    Ahnung.

    Wie auch immer ... SW ist eigentlich überhaupt nicht "in der Krise" oder
    gar kurz vor dem Exitus.

    Mir persönlich hat TLJ übrigens noch weniger als der Vorgänger gefallen.
    Jetzt den dritten Film erspare ich mir. Tut mir nur leid um John Boyega und
    Daisy Ridley, deren neue Charaktere mir eigentlich ganz gut gefallen haben.
    Und Adam Driver ist eigentlich ein richtig guter Schauspieler ... der Kylo
    Ren in seiner Lächerlichkeit aber auch nicht retten konnte.

  13. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: theFiend 09.08.19 - 15:23

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Diese Angabe ist mir aber noch neu, ich würde mich dazu gerne etwas mehr
    > einlesen. Bisher sind mir nur Sorgen um die Zukunft von Star Wars wegen den
    > TLJ und Solo untergekommen, und den Hintergründen, warum einige der Filme
    > gecancelt wurden.

    Muhaha hat hier halt zwei Aspekte betrachtet. Einerseit die Kaufkosten des Franchises und den, nach seiner Meinung (ich hab da keine Prognosen gelesen) frühzeitigen return of invest. Gemessen daran waren die letzte Star Wars Filme sicher äusserst erfolgreich.

    Und dann eben die Schere zwischen Erwartungshaltung und tatsächlichem Kassenfolg der letzten beiden Star Wars Filme. Hier sehe ich das generelle Problem eher in der Erwartungshaltung. Inzwischen ist sowas ja schon ein Flop wenn es nicht unter die top25 der finanziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten fällt.
    Was wiederum den Film aber auch kaputt macht, weil man eigentlich keine Regieleistung mehr erbringt, sondern nur noch die Marktforschung in Bilder umsetzt. Entsprechend beliebig sind die Filme dann halt auch, und deshalb gelegentlich auch nicht ganz so erfolgreich wie erhofft.

    Für sich genommen aber bestimmt immer noch gute Geldbringer...

  14. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Pete Sabacker 09.08.19 - 21:30

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich, nach dem Fiasko mit Star Wars nix gelernt? Wobei sowohl Planet der Affen als auch Avatar ja wiedermal nur Fortsetzungen wären.

    Der Erfolg von Marvel ist neuer Maßstab.

  15. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Labbm 11.08.19 - 13:17

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und Adam Driver ist eigentlich ein richtig guter Schauspieler ... der Kylo
    > Ren in seiner Lächerlichkeit aber auch nicht retten konnte.


    Wieso retten? Grade der Schauspieler hat die ganze Rolle doch überhaupt erst so lächerlich gemacht.

  16. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: zampata 11.08.19 - 15:19

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und Adam Driver ist eigentlich ein richtig guter Schauspieler ... der
    > Kylo
    > > Ren in seiner Lächerlichkeit aber auch nicht retten konnte.
    >
    > Wieso retten? Grade der Schauspieler hat die ganze Rolle doch überhaupt
    > erst so lächerlich gemacht.

    Keine Ahnung ob es an dem Schauspieler oder an der Rolle liegt; ich will jedenfalls weder Kylo Ren noch Adam Driver in irgendeinem Film wiedersehen.

  17. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: LH 11.08.19 - 15:44

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Beispiel Google mit "Einspielergebnisse The Last Jedi" füttern :)
    > Da muss ich jetzt nicht wirklich einen Link herausgreifen, das ist kein
    > Geheimwissen, dass TLJ der kommerziell erfolgreichste Film seines
    > Releasejahres war.

    Schade, habe hier auf eine echte Angabe gehofft, also ist es nur Spekulation von dir, ob die Erwartungen übertroffen wurden?


    > Es gibt keine Sorgen um SW. Es gibt nur Management-Hickhack, nachdem Solo
    > wider Erwarten nicht das eingebracht hat, was er hätte einbringen sollen,
    > gefolgt von einer Überreaktion, in dem man alle Nebenfilmprojekt erstmal
    > angehalten hat.

    Wenn man Nebenprojekte stoppt, dann gibt es natürlich eindeutig eine Sorge. So etwas macht man nicht aus Spaß, zudem damit Lücken im Programm entstehen, die nicht immer auch gefüllt werden können.

    Nichts für ungut, ich habe nur auf etwas handfesteres gehofft, so aber ist es auch nur deine Meinung ;)

  18. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Muhaha 11.08.19 - 19:10

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zum Beispiel Google mit "Einspielergebnisse The Last Jedi" füttern :)
    > > Da muss ich jetzt nicht wirklich einen Link herausgreifen, das ist kein
    > > Geheimwissen, dass TLJ der kommerziell erfolgreichste Film seines
    > > Releasejahres war.
    >
    > Schade, habe hier auf eine echte Angabe gehofft, also ist es nur
    > Spekulation von dir, ob die Erwartungen übertroffen wurden?
    >
    > > Es gibt keine Sorgen um SW. Es gibt nur Management-Hickhack, nachdem
    > Solo
    > > wider Erwarten nicht das eingebracht hat, was er hätte einbringen
    > sollen,
    > > gefolgt von einer Überreaktion, in dem man alle Nebenfilmprojekt erstmal
    > > angehalten hat.
    >
    > Wenn man Nebenprojekte stoppt, dann gibt es natürlich eindeutig eine Sorge.
    > So etwas macht man nicht aus Spaß, zudem damit Lücken im Programm
    > entstehen, die nicht immer auch gefüllt werden können.
    >
    > Nichts für ungut, ich habe nur auf etwas handfesteres gehofft, so aber ist
    > es auch nur deine Meinung ;)

    Das ist nicht meine Meinung,. sondern ein Fakt, den Du innerhalb weniger Sekunden selber nachrecherchieren kannst. Ich habe Dir sogar die Suchbegriffe genannt. Das ist kein Geheimwissen, welches sich in irgendwelchen Datenbanken versteckt.

  19. Re: Laufende Serien statt mal was Neues?

    Autor: Trockenobst 11.08.19 - 20:22

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Erfolg von Marvel ist neuer Maßstab.

    Nur das sich dieser nicht so leicht replizieren lässt.
    Für Marvel ist Content alles. Sie können 200 Millionen auf eine wirre Character Idee werfen, weil die Marvel den Vorständen für 6 Milliarden Investitionskosten knapp 22 Milliarden an Umsatz liefern konnten. Die Historie gibt ihnen Recht.

    Bei anderen Studios ist die Historie sehr durchwachsen, weil sie keinen Feige haben und keine 50 Jahre Content-Historie. Für die ist alles mehr oder weniger ein neues auswürfeln, ob diese Formel an der Kinokasse erfolg hat.

    Deswegen versuchen es jetzt einige mit einem Head of Development, der fünf oder zehn Filme im Vorraus plant, so wie es Marvel gemacht hat. Ist aber auch nicht sicher ob das funktionieren wird. Die Strukturen der Firmen sind anders, man hat diese Freiheiten häufig nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 39,99€
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47