Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 30 Millionen: Steam stellt einen…

Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: Construktor 19.10.10 - 13:08

    Der Rekord ist wohl darauf zurück zu führen, dass die Spieler mittlerweile dazu gezwungen werden Steam zu installieren und zu nutzen nur um ein Computerspiel spielen zu können!
    Die Betonung liegt hier auf können!!!
    -> Tolle Leistung Valve

    Meiner Meinung nach, sollte man dem User zumindest die Freiheit lassen diese Software zu nutzen oder nicht.

    Es gibt mittlerweile so viele Plattformen die im Grunde nur dazu da sind noch mehr Umsatz zu produzieren.

    Hier ein aktuelles Beispiel:

    Kaufe dir das Computerspiel Civilisation 5 und du musst zwangsläufig Steam installieren und starten. Damit nicht genug, darfst du noch nicht einmal bestimmen, wo auf deinem PC du das Spiel installierst !!! Zum Dank wirst du in deinem Wohnzimmer mit Werbebanner der Steam Software zugemüllt. Du brauchst also gar nicht mehr den Fernseher einschalten. Starte einfach Steam.

    Da kann man doch nur anfangen zu heulen oder?

  2. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 19.10.10 - 13:17

    Construktor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > installieren und starten. Damit nicht genug, darfst du noch nicht einmal
    > bestimmen, wo auf deinem PC du das Spiel installierst !!!

    Aber wo Du Steam installierst. Und da kommen dann auch die Spiele hin :)

    > Zum Dank wirst du in deinem Wohnzimmer mit Werbebanner der Steam Software
    > zugemüllt. Du brauchst also gar nicht mehr den Fernseher einschalten.
    > Starte einfach Steam.

    Die lassen sich doch abschalten :)

    > Da kann man doch nur anfangen zu heulen oder?

    Wenn man nicht verzichten kann, anscheinend schon :)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  3. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: blub 19.10.10 - 13:32

    die spiele landen alle im steamverzeichnis? habe bis jetzt immer einen bogen um steam gemacht und nur damals hl2 gespielt das dies benutzt hat, weil ich dieses digital distribution nicht unterstützen wollte, aber was macht ich wenn meine partition mit steam voll ist? da wird man doch wohl woanders auch installieren können?

  4. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: Dikus 19.10.10 - 13:33

    spätestens wenn er 3. PCs weiter ist und immer noch mal Civ spielen will, wird er dann merken wie komfortabel diese -EINMALIGE- Registrierung ist...

    Oder wenn er das Spiel sowohl auf PC als auch auf dem Notebook spielen will...

    Automatische Updates, jederzeit installier- und löschbar.

    Ich liebe STEAM, vor allem ist das Installieren, Starten so einfach das sogar meine Technik unbedarfte Frau ihre kleinen Casual Games ohne Hilfe zum laufen bringt.

    "The fastest way to a man´s heart is through his ribcage"

  5. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 19.10.10 - 13:34

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber was macht ich wenn meine partition mit steam voll ist? da wird man doch wohl
    > woanders auch installieren können?

    steam ordner verschieben.

    http://supportwiki.steampowered.com/de/Moving_a_Steam_Installation

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  6. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: Ekelpack 19.10.10 - 14:13

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blub schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber was macht ich wenn meine partition mit steam voll ist? da wird man
    > doch wohl
    > > woanders auch installieren können?
    >
    > steam ordner verschieben.
    >
    > supportwiki.steampowered.com


    Wsa bietet sich schlicht und ergreifend einfach an Steam auf eine eigene Festplatte zu legen, bei Bedarf auch gern auf eine externe.

    Das macht nicht nur den Umzug auf einen neuen PC einfacher.

  7. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: _2xs 19.10.10 - 14:32

    Construktor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rekord ist wohl darauf zurück zu führen, dass die Spieler mittlerweile
    > dazu gezwungen werden Steam zu installieren und zu nutzen nur um ein
    > Computerspiel spielen zu können!
    > Die Betonung liegt hier auf können!!!
    > -> Tolle Leistung Valve
    >
    > Meiner Meinung nach, sollte man dem User zumindest die Freiheit lassen
    > diese Software zu nutzen oder nicht.
    >
    > Es gibt mittlerweile so viele Plattformen die im Grunde nur dazu da sind
    > noch mehr Umsatz zu produzieren.
    >
    > Hier ein aktuelles Beispiel:
    >
    > Kaufe dir das Computerspiel Civilisation 5 und du musst zwangsläufig Steam
    > installieren und starten. Damit nicht genug, darfst du noch nicht einmal
    > bestimmen, wo auf deinem PC du das Spiel installierst !!! Zum Dank wirst du
    > in deinem Wohnzimmer mit Werbebanner der Steam Software zugemüllt. Du
    > brauchst also gar nicht mehr den Fernseher einschalten. Starte einfach
    > Steam.
    >
    > Da kann man doch nur anfangen zu heulen oder?

    Ja.

    Aber ich habs zum Glück noch gesehen und das Spiel wieder zurück in den Mediamarkt geschafft.

  8. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: Harz'n'Roll 19.10.10 - 14:45

    Construktor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach, sollte man dem User zumindest die Freiheit lassen
    > diese Software zu nutzen oder nicht.

    Ah da schau her! Es zwingt dich doch keiner Spiele zu Spielen, welche Steam voraussetzen - oder? So wegen freier Entscheidungsgewalt und so.

  9. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: Captain 19.10.10 - 18:47

    Harz'n'Roll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Construktor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meiner Meinung nach, sollte man dem User zumindest die Freiheit lassen
    > > diese Software zu nutzen oder nicht.
    >
    > Ah da schau her! Es zwingt dich doch keiner Spiele zu Spielen, welche Steam
    > voraussetzen - oder? So wegen freier Entscheidungsgewalt und so.

    So kann man auch Leute von Kultur ausschliessen.

  10. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: chaoschaoticus 20.10.10 - 08:38

    Wenn ich ehrlich bin, ich bin ein echter Fan von Civ, hab alle Teile bis auf Civ5 in meinem Besitz, da überlege ich noch - wegen Steam... es gibt zwar mittlerweile scheinbar ein Crack der es Steamlos laufen lässt, aber dem traue ich noch nicht 100% - das ich es mir kaufen würde (um die Entwickler weiter zu unterstützen), weil es halt Eigentlich an Steam gebunden ist. Aus dem Grund habe ich z.B. auch nich Siedler 7 gekauft ... bzw. überhaupt irgendwie genutzt - weil es an eine Online Plattform gebunden ist (bei Siedler 7 ja sogar mit den Savegames soweit ich weiss?)

    Ich finde die Befürworter von Steam aber recht interessant, es werden immer nur die gleichen Argumente gebracht - Einmalige Registrierung und auf jedem Rechner installierbar - Lizenztechnisch sicher nicht ganz zulässig, sonst bräuchte man nur einen Dummen und dann können 100 Leute sich einen Steamaccount teilen. Und was ist wenn Valve mal doch Pleite geht (wären die ja fast, wenn sie für HL2 nich Steam aufgebaut hätten)... Wie dann zocken, das es immer Cracks geben wird, darf man nicht erwarten.
    Oder die Tatsache das der Steamclient sich zwar startet wenn man das Spiel startet, aber nicht selbst beendet - warum ? Klingt für mich schon fast nach dem peer2peer schema von Skype wo Skype ja im Hintergrund die eigene Bandbreite mitnutzt um die Skypegespräche zu vermitteln und die Skypeserver zu entlasten...

    Und vorallem, nicht jeder hat einen Highend Rechner wo er Steamclient & Spiel gleichzeitig laufen lassen kann, das Spiel aber ohne dem Client Ruckelfrei laufen würde.. das nur mal so als Denkanstöße und es gibt sicher noch mehr gegen, sowie natürlich auch für, Steam.

    Zum abschluss noch, wenn ich mir im Steam das Spiel kaufe - zahle ich den Vollpreis und hab nicht mal eine Schicke CD, oder ein Handbuch oder den Techtree aus Civ5 (gibs den überhaupt noch Ausgedruckt bei?), Genauso die Regionalbeschränkungen und unterschiede - CoD5 oder welches das war, darf man ja im Steam (oder einer der anderen Plattformen) nicht mehr die Englische Version in Deutschland aktivieren zum spielen - wtf!

  11. Re: Schrecklicher kann es nicht mehr werden. Oder doch?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 20.10.10 - 08:50

    chaoschaoticus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und vorallem, nicht jeder hat einen Highend Rechner wo er Steamclient &
    > Spiel gleichzeitig laufen lassen kann, das Spiel aber ohne dem Client
    > Ruckelfrei laufen würde.. das nur mal so als Denkanstöße und es gibt sicher
    > noch mehr gegen, sowie natürlich auch für, Steam.

    Highend Rechner WEGEN Steam? LOL? Da könntest Du genauso schreiben: "Und vorallem, nicht jeder hat einen Highend Rechner wo er Virenscanner & Spiel gleichzeitig laufen lassen kann". Und der frisst u.Ust. sogar nochmal deutlich mehr Ressourcen.

    > Zum abschluss noch, wenn ich mir im Steam das Spiel kaufe - zahle ich den
    > Vollpreis und hab nicht mal eine Schicke CD, oder ein Handbuch oder den
    > Techtree aus Civ5 (gibs den überhaupt noch Ausgedruckt bei?), Genauso die

    Man sollte bei Steam ja auch keine Spiele zum Vollpreis kaufen, sondern dann wenn es sie im Angebot gibt. DANN und nur dann sind sie zum Teil massiv günstiger als im Laden.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  4. HITS gGmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27