Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Digital-Boom und Umsatzrekord in…

Eintrittspreis können ja dann runter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: meckerliese 08.01.10 - 18:21

    Also ich fand ja den Eintrittspreis für Avatar schon knackig... klar es war was neues also musst man sich den Gruppenzwang hingeben... Ich überleg es mir wegen den hohen Kosten trotzdem ob ich ins Kino gehe... Sorry Jungs.. macht bitte das Kino wieder für jeden bezahlbar... sodas der Film das Erlebnis ist und nicht das Kino. Ach halt... dann müssten die ja ihre Werbeclips umbasteln ;) den die sogerieren ja das man einen Film nur in einem Kino wirklich geniessen könne..

  2. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: Kinojunkie 08.01.10 - 19:04

    Ich habe 7 EUR bezahlt für Avatar in 3D (um 16uhr). Nächste Woche gehe ich nochmal :)

  3. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: BitteWo 08.01.10 - 20:46

    12,50 Euro biete ich...und ja das ist nur die Karte, keine Cola, kein Poppcorn und mitten in der Woche!
    Am WE wäre es noch 2 Euro teurer

  4. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: BitteWo 08.01.10 - 20:47

    Achja, 16 Uhr natürlich nicht, da muss ich arbeiten...

  5. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: cineplexx graz 08.01.10 - 21:22

    ich biete 11,80, ebenfalls mit ohne allem.
    und dass bei den vorderen reihen und ganz am rand!

    (wobei es bei 3d kino meiner meinung nach von vorteil ist recht weit vorne zu sitzen)

  6. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: Ross Sisters 08.01.10 - 21:31

    BitteWo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 12,50 Euro biete ich...und ja das ist nur die Karte, keine Cola, kein
    > Poppcorn und mitten in der Woche!

    Die Brille hat auch nochmal gekostet!

  7. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: Biernot 08.01.10 - 22:05

    10,60 Euro am Freitag Abend um 20:30 Uhr inkl. Brille und Überlängenzuschlag.

  8. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: Saph 08.01.10 - 22:15

    Bei mir waren es 11 Euro im Cinemax für Avatar 3D, ohne Brille (die gabs für 1 Euro). Ist schon ganz schön happig, aber wenn die 3D-Qualität so bleibt ist das gerade noch vertretbar.

  9. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: werwer 08.01.10 - 23:03

    Das günstigste, was ich in "meinem" Kino bekommen würde, wären 8,50 für 3D in OV. Beginn vor 17 Uhr.
    Das geht zwar irgendwie grade noch ist mir aber trotzdem zu teuer, weil ich 4 Euro Aufschlag wegen 3D und Überlänge irgendwie nicht einsehe. Da warte ich lieber auf DVD/Bluray und irgendwann 3D-Möglichkeit @home.
    Habe bereits Ice Age 3 und My Bloody Valentine in 3D gesehen. War ganz nett, aber hat mich nicht so vom Hocker gerissen, der 3D-Effekt.
    Ist zwar angenehmer, nachmittags im Kino, weniger Leute -> weniger Handyjugend -> weniger Gequatsche und Müll. Aber bisher konnte ich mir den Avatar noch verkneifen.

  10. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: zock 09.01.10 - 01:12

    10eur inkl. 3D Brille in Stuggi. Find ich fair.

  11. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: dingensbumens 09.01.10 - 03:28

    Also bei mir waren es 7,40 am Dienstag (dank Kinotag und ADAC-Karte --> macht jede Eintrittskarte nochmals 1 €uro billiger :) inklusive 3D-Brille und Überlängenzuschlag. Das finde ich Okay, denn immerhin wurde ich auch ganz gut unterhalten.


    Beste Grüße

  12. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: OxKing 10.01.10 - 23:51

    Naja, Ice Age und Avatar ist aber schon ein bischen was anderes. ;)
    Und es kommt auch auf die Technik an. Mit den XPanD Shutterbrillen
    war der Film viel zu dunkel. Im iMax Kino mit den billigen Polfilterbrillen
    war der Film um ein vielfaches Besser, trotz leichtem Ghosting in einigen wenigen Szenen.
    (Ja, ich habe mir den Film zwei mal angesehen. Vielleicht gehe ich auch noch ein drittes Mal.)

    Gruß,
    OxKing
    -------

  13. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: Kat 11.01.10 - 03:20

    Der Film ist in 2D schon genial gewesen. Aber der 5fache Eintrittspreis schreckt da doch etwas ab.. Wie bitte will man den rechtfertigen?

  14. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: Lindsch 12.01.10 - 14:43

    Hatte bis jetzt alle möglichen Preise für ein 3D Ticket, das teuerste war 13,50€. Ich denke da kommen halt Überlänge, 3D und Reservierungszuschlag drauf.
    Dann hatte ich noch einmal 12€, einmal 12,50€ und zuletzt überaschenderweise 7,50€.

  15. Re: Eintrittspreis können ja dann runter?

    Autor: mrxmry 15.01.10 - 16:54

    Bei mir 7,50 € in Frankfurt für 3D und um 20 Uhr am 5.1. (6.1. war ja Feiertag in BY :D ). Die 3D-Brille war gegen Pfand zur Leihe und war eine robuste grosse Kunststoff-Brille. Wirklich ein fairer Preis und der Film war genial.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MGRP - Management Group Dr. Röser & Partner, Crailsheim
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. Madsack Market Solutions GmbH, Hannover
  4. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.

  2. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  3. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst Antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.


  1. 15:43

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:33