Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Digital-Boom und Umsatzrekord in…

Wie hoch ist der Anteil der 3D-Kinos?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie hoch ist der Anteil der 3D-Kinos?

    Autor: Fido 09.01.10 - 11:42

    Wie hoch ist der Anteil der 3D-fähigen Kinos in Deutschland? Also unser kleinstädtisches Kino mit 3 Sälen kann sich vermutlich auch in 20 Jahren keine teure 3D Technik leisten. So geht es doch vermutlich dem Großteil der Kinos. Aber dann gäbe es keinen flächendeckenden Durchbruch von 3D.
    Soll 3D auch langfristig ein Multiplex-Vergnügen bleiben?

  2. Re: Wie hoch ist der Anteil der 3D-Kinos?

    Autor: Neues Thema 09.01.10 - 12:30

    Die ct/heise hat irgendwo auf ihrer Webseite eine Liste. Angeblich auch mit den Auflösungen denn 2k ist ja für Whimps.

    google:"heise.de kinosäle" scheint das richtige Ergebnis zu liefern.

  3. Re: Wie hoch ist der Anteil der 3D-Kinos?

    Autor: Fido 09.01.10 - 13:00

    Neues Thema schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ct/heise hat irgendwo auf ihrer Webseite eine Liste.

    Danke. Sind doch schon mehr als ich dachte, teils auch in kleinen Städten. Ob kleine Kinos das innerhalb von einigen Jahren abbezahlen können?

  4. Re: Wie hoch ist der Anteil der 3D-Kinos?

    Autor: Nachrichten 09.01.10 - 19:12

    Das mit den kleinen Städten ist mir auch aufgefallen.
    Es dürften trotzdem meist Ketten oder Multiplexe oder Mehrfach-Säle sein. Die rechnen sich dann halt steuer-technisch arm und die Investoren kriegen nichts und die Manager leben auf großen Reibach.
    Oder sie erhöhen die Popcorn-Preise. SCNR.

    Interessanter wären jetzt Digital-Säle wo man on-demand-Kino per Web-Interface buchen könnte.
    Man trägt die Filme ein, die man sehen will und würde und wenn genug beisammen sind, wird der Termin gemailt und der Film heruntergeladen oder die DVD mit Erlaubnis gerippt oder die BluRay und auf 2k abgespielt. 2k ist ja genug und nur minimal mehr als 1900x1080. Eure Hype-Kinos haben ja auch nicht mehr und oft nur lame 2K.
    Das würde die Auslastung erhöhen und man könnte ältere Filme auch mal wieder schauen. Die Preise müssten halt fair sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. Eppendorf AG, Jülich
  4. ITEOS, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. 4,99€
  4. 21,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21