1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Grafiksuite: Nvidia wird…

Auftragsarbeiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auftragsarbeiten?

    Autor: Tiles 08.10.19 - 13:41

    Also das wäre mir jetzt echt neu dass die Blender Foundation Auftragsarbeiten annimmt. Aber man lernt ja nie aus. Hättet ihr da eventuell einen Link?

    Das Blender Institute macht Filme, ja, aber das sind eher die Projekte von Ton Rosendaal. Und das ist eben das Blender Institute, nicht die Blender Foundation.

  2. Re: Auftragsarbeiten?

    Autor: schap23 08.10.19 - 13:51

    https://fund.blender.org/

    Neben Nvidia ist Epic Games ein Hauptsponsor. Es handelt sich nicht um Auftragsarbeiten, aber so wie bei einem Open Source Projekt Code-Spenden willkommen sind, die dann auch das Projekt im Sinne des beitragenden Entwicklers fortentwickeln, so kann jemand, der ein bestimmtes Feature früher sehen will, auch einen Entwickler bezahlen, der diese dann umsetzt.

    Im übrigen hatte AMD auch schon für einige Monate zwei eigene Entwickler dafür abgestellt, den OpenCL-Code von Blender auf Vordermann zu bringen, damit Blender (und insbesondere Cycles) auch auf AMD-Karten läuft.

  3. Re: Auftragsarbeiten?

    Autor: ms (Golem.de) 08.10.19 - 13:53

    Cycles läuft doch auf Radeons? zum Teil deutlich flotter als auf ähnlich teuren Geforces ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Auftragsarbeiten?

    Autor: Tiles 08.10.19 - 14:28

    Ah, so ist das gemeint. Featurewünsche, nicht Auftragsarbeiten. Danke :)

    Cycles kann man statt mit Cuda auch mit OpenCL laufen lassen, das stimmt. Das mit dem wirklich vergleichbaren Geschwindigkeitsvorteil ist allerdings so eine Sache. Denn Nvidia ist teurer. Aber es gibt leider immer noch viel zu viel Software die nur auf Cuda setzt. Deswegen würde ich jedem der Grafiken machen will zu einer Cuda Karte raten. Also Nvidia. Ausser man nutzt wirklich nur Blender.

  5. Re: Auftragsarbeiten?

    Autor: RicoBrassers 09.10.19 - 08:31

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, so ist das gemeint. Featurewünsche, nicht Auftragsarbeiten. Danke :)
    >
    > Cycles kann man statt mit Cuda auch mit OpenCL laufen lassen, das stimmt.
    > Das mit dem wirklich vergleichbaren Geschwindigkeitsvorteil ist allerdings
    > so eine Sache. Denn Nvidia ist teurer. Aber es gibt leider immer noch viel
    > zu viel Software die nur auf Cuda setzt. Deswegen würde ich jedem der
    > Grafiken machen will zu einer Cuda Karte raten. Also Nvidia. Ausser man
    > nutzt wirklich nur Blender.

    Auf der anderen Seite müsste man dann aber eigentlich mehr AMD-Karten kaufen, um so zu signalisieren, dass Bedarf an einer vernünftigen OpenCL-Integration besteht.
    Nur können sich professionelle Grafiker etc. sowas nicht wirklich erlauben - das Ganze ist ein Teufelskreislauf, der sich nur schwer durchbrechen lässt.

  6. Re: Auftragsarbeiten?

    Autor: ashahaghdsa 09.10.19 - 09:24

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur können sich professionelle Grafiker etc. sowas nicht wirklich erlauben
    > - das Ganze ist ein Teufelskreislauf, der sich nur schwer durchbrechen
    > lässt.

    Ich hoffe, wenn Intel ihre neuen GPUs rausbringt, dass die dann mit AMD zusammen GPU compute mit nem Offenen Standard pushen... ansonsten sehe ich irgendwie schwarz.

  7. Re: Auftragsarbeiten?

    Autor: danh 10.10.19 - 18:55

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn Nvidia ist teurer. Aber es gibt leider immer noch viel
    > zu viel Software die nur auf Cuda setzt. Deswegen würde ich jedem der
    > Grafiken machen will zu einer Cuda Karte raten.

    Ja, ich hatte zunächst auch meine Bedenken, als ich mir meine Nvidia-Karte zulegte, ob sich das auszahlt, ich finde aber, dass man für das Geld auch noch zusätzlichen Mehrwert z. B. in Form von nicht minderwertigerer OpenGL-Funktionalität unter Windows oder wie ich finde sehr viel gute Dokumentation, Beispiele, Debugging-Tools über die Nutzung von CUDA etc. erhält. Wenn man die Karte nur für Games nutzt, merkt man davon - wenn man nicht gerade ein OpenGL-Spiel unter Windows nutzt - eigentlich recht wenig.

    Das dürfte wohl auch nicht zuletzt ein Grund sein, warum einige Software ihre zusätzliche Beschleunigung exklusiv durch CUDA erhält.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Psychologie: Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern
    Psychologie
    Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern

    Farben beeinflussen Stimmungen und offenbar auch das Temperaturempfinden. Diese Erkenntnis könnte laut Ford genutzt werden, um die Reichweite von Elektroautos zu steigern.

  2. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  3. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.


  1. 07:15

  2. 22:13

  3. 18:45

  4. 18:07

  5. 17:40

  6. 16:51

  7. 16:15

  8. 16:01