1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 40 Millionen: Windows 8 verkauft…

Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: Leviath4n 28.11.12 - 15:54

    Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts geändert.

    Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio, 3dsmax und Co geackert.

    Dabei ertappe ich mich wie ich bei längeren Builds gelegentlich für ein paar Level "Radiant Defense" in die Metro GUI wechsel *g*

    Für Microsoft dürfte sich die Lösung auch auszahlen, denn sie müssen nur ein OS pflegen (mal abgesehen von der abgespeckten RT Version und 32/64 bit targets).

    Für mich ist Windows 8 ein noch besseres Windows 7 + "Konsumecke".

    Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen um Erlaubnis gefragt werden will.

  2. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: Pldoom 28.11.12 - 17:00

    > Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein
    > "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen
    > um Erlaubnis gefragt werden will.


    Kannst Du mir dazu eine Info geben, einen Link oder ähnliches? Danke:)

  3. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: bbu 28.11.12 - 20:02

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts
    > geändert.
    >
    > Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio,
    > 3dsmax und Co geackert.

    Endlich mal jemand, der das Verstanden hat... zu viele scheinen nicht zu raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.

  4. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: blubberlutsch 28.11.12 - 20:21

    bbu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    standen hat... zu viele scheinen nicht zu
    > raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun
    > Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.
    dann kann man ja gleich bei Win7 bleiben *g
    Was ist denn jetzt der Vorteil der Kacheln?

  5. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: BLi8819 28.11.12 - 20:32

    Natürlich kann man bei Win7 bleiben. Wer behauptet das gegenteil?

    Vorteil von Win8 für mich:
    - extrem schneller Start
    - Programme können dank Kachel übersichtlich sortiert werden
    - Die Suche ist endlich schnell genug, dass man nicht 10 Jahre warten muss bis Ergebnisse kommen
    - Einige gute Apps sind auch dabei (z.B. TuneIn)

  6. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: IpToux 28.11.12 - 23:50

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein
    > "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen
    > um Erlaubnis gefragt werden will.

    Welches kannst Du da Empfehlen? ist das ein Script/Tool oder ne Vollwertige Desktopfirewall?

  7. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: ichbert 29.11.12 - 08:53

    bbu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviath4n schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts
    > > geändert.
    > >
    > > Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio,
    > > 3dsmax und Co geackert.
    >
    > Endlich mal jemand, der das Verstanden hat... zu viele scheinen nicht zu
    > raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun
    > Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.

    "Das sich nichts ändert ausser..." setzen! 6! Ganz davon abgesehen das ich dann auch kein neues OS brauche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen