1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4G: Telefónica verspricht schnellen…

Und ich dachte 5g...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und ich dachte 5g...

    Autor: Bogggler 22.03.19 - 00:00

    wäre jetzt der Hit?

  2. Re: Und ich dachte 5g...

    Autor: M.P. 22.03.19 - 07:21

    GIbt es schon Endgeräte zu kaufen?

    Interessant wären aber schon ein paar Details, z. B. ob die Technik umkonfigurierbar auf 5G ist, und wie viele der umgerüsteten Basisstationen keine Glasfaseranbindung sonder nur Richtfunk haben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.19 07:23 durch M.P..

  3. Re: Und ich dachte 5g...

    Autor: Spaghetticode 22.03.19 - 08:44

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GIbt es schon Endgeräte zu kaufen?

    Ich würde neben der Endgeräteverfügbarkeit auch die Tarifverfügbarkeit betrachten. Und da sieht es bei beiden schlecht aus, denn es werden immer noch Endgeräte (z. B. Surfsticks) und Tarife (z. B. Congstar, Norma Connect, Lidl Connect) verkauft, die kein 4G, sondern nur 3G können. Aus diesem Grund rechne ich nicht damit, dass 5G schnell flächendeckend in Endgeräten und Tarifen verbreitet sein wird.

    Somit dürfte es für den Endkunden eindeutig vorteilhafter sein, dass der Ausbau mittels 4G erfolgt, als wenn er mittels 5G erfolgen würde. Zumal ich derzeit keinen Anwendungsfall für Privatnutzer sehe, für den er unbedingt 5G statt 4G braucht.

  4. Re: Und ich dachte 5g...

    Autor: bigm 22.03.19 - 09:27

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wären aber schon ein paar Details, z. B. ob die Technik
    > umkonfigurierbar auf 5G ist, und wie viele der umgerüsteten Basisstationen
    > keine Glasfaseranbindung sonder nur Richtfunk haben...

    Überspitzt gesagt, kaum ne Basisstation bei O2 hat ne Glasfaseranbindung.
    Da gab es doch letztes Jahr mal ne Auswertung zu.

    Allerdings ist mir das als Nutzer persöhnlich egal wie die Station angebunden ist.
    Solange es funktioniert und 4g mit akzeptablen Datenraten um mind. 10mbit eher 20-30mbit möglich ist alles kein Problem.

    Auch glaube ich nicht dass die jetzt verbaute Technik schon 5g beeinhaltet.
    Evtl. kann es Huawei durch die Backdoor einschalten ;)

  5. Re: Und ich dachte 5g...

    Autor: schily 22.03.19 - 10:49

    Da ich mit O2 > 30 MBit im Naturschutzgebiet in Brandenburg bekomme bin ich eigentlich zufrieden.

  6. Re: Und ich dachte 5g...

    Autor: spezi 22.03.19 - 22:53

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch glaube ich nicht dass die jetzt verbaute Technik schon 5g
    > beeinhaltet.

    Sollte eigentlich keine Ausnahme mehr sein. Beispiel Ericsson:

    "The Ericsson Radio System hardware has been 5G-ready since 2015 and can also be used for 5G NR with a remote software installation. This means we have already shipped more than 3 million 5G-ready radios to our customers worldwide."
    https://www.ericsson.com/en/5g

  7. Re: Und ich dachte 5g...

    Autor: bigm 23.03.19 - 08:28

    spezi schrieb:
    > "The Ericsson Radio System hardware has been 5G-ready since 2015 and can

    Das klingt ja so als das die neuen Frequenzen schon integriert wären (die standen vor 5 Jahren noch nicht entgültig fest)
    Die Antennen packen die Frequenzen bestimmt noch nicht.

    Sonst wäre ja ein 4g zu 5g ein reiner Software Rollout und könnte ohne Manpower fast automatisiert gehen.
    Das kann ich nicht glauben :)

    Möglich das ein Teil weiterverwendet werden kann und nur Antennen und SW getauscht werden müssen was aber nicht weniger Arbeit + Zeit pro Mast ausmachen dürfte als ein neues Modul anzubringen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. HALFEN GmbH, Langenfeld
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47