1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 500 Millionen: Onlinehandel wächst…

Rückgaben im "Offline Geschäft"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rückgaben im "Offline Geschäft"

    Autor: dEEkAy 23.01.20 - 21:04

    Ich kann mich noch gut dran erinnern wie mein Bruder den kauf eines Laptops bei Media Markt bereut hat.

    Die ersten zwei Monate ging alles gut, dann ist die Festplatte verreckt
    -> Media Markt schickt den ganzen Laptop ein, Ausfallzeit 2-3 Wochen

    Laptop kam wieder, nach fast genau einem Monat, das gleiche Fehlerbild.
    -> Media Markt schickt den ganzen Laptop ein, nach etwas über 2 Wochen kam der wieder, Festplatte war noch immer hin und musste wieder weggeschickt werden. Nach weiteren 3 Wochen hatte mein Bruder seinen Laptop wieder.

    Fast genau einen Monat später, war das gleiche Problem wieder da. Festplatte hin, mein Bruder konnte nun endlich vom Kaufvertrag zurücktreten. Man wollte ihm noch einen Gutschein anstatt Bargeld andrehen...

    Im Onlinehandel schickt man das Ding innerhalb 14 Tage ohne Angabe von Gründen zurück oder wenn es hin ist bekommt man direkt einen Tausch angeboten.

    So gern ich die lokalen Händler stärken möchte, wann immer ich mich dazu entschlossen habe in der Nähe einzukaufen (speziell Technik) ging dies immer schief und der Support war unter aller Kanone. Online, speziell mit Amazon hatte ich noch nie derartige Probleme.

    SSD nach einem halben Jahr kaputt? Ersatz bekommen und im gleichen Karton die alte zurück schicken. So geht Service.

    Ich würde ja fast behaupten, wären Rückgaben abseits des Online-Handels nicht so ein verdammter pain in the ass, würde es hier deutlich mehr geben und der Online-Handel wäre nicht so verrufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.20 21:05 durch dEEkAy.

  2. Re: Rückgaben im "Offline Geschäft"

    Autor: bennob87 24.01.20 - 07:23

    +1

    So schaut's aus.
    Der Einzelhandel hat, bevor der Onlinehandel groß geworden ist, seine Machtposition zu sehr ausgenutzt und Kunden für dumm verkauft.
    Ich kenne keinen der nicht schon solche oder ähnliche Probleme mit dem Einzelhandel hatte.
    Das ist jetzt die Konzequenz.

  3. Re: Rückgaben im "Offline Geschäft"

    Autor: Prypjat 24.01.20 - 08:40

    Ich hatte sowas noch nie im Einzelhandel.

    Jetzt kennst Du jemanden.

  4. Re: Rückgaben im "Offline Geschäft"

    Autor: bennob87 24.01.20 - 10:04

    Tu ich nicht, da ich dich nicht kenne und für mich fremd bist, kenn ich immer noch keinen.

  5. Re: Rückgaben im "Offline Geschäft"

    Autor: Michael H. 24.01.20 - 10:19

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mich noch gut dran erinnern wie mein Bruder den kauf eines Laptops
    > bei Media Markt bereut hat.

    Ich möcht echt niemandem zu Nahe treten... aber bei MediaMarkt und Saturn arbeiten keine Leute mit Ahnung. Da arbeiten Kaufleute, ggf. optimalerweise mit etwas technischem Mehrwissen als die Kassiererin vom Penny... aber mehr auch nicht.
    Da ist meist nur gefährliches Halbwissen am Start.
    Entsprechend gibts da nur Routinen und an die muss sich gehalten werden.

    Meistens werden wichtige Infos wie "oh das XPS? joa das hat nen 24h vor Ort Service" oder "ach das Fujitsu Lifebook? Ja das können sie auch zum Fujitsu Servicepoint bringen, die tauschen ihnen dass dann vor Ort direkt aus wenn Lagernd, solange das noch in der Garantie ist"

    Oder "Haben Sie ihre Daten gesichert oder sollen wir das noch machen bevor wir es beim Hersteller einschicken? Der wird das Ding nämlich zurückgesetzt zurückschicken" (gut bei ner SSD hinfällig... kaputt is da kaputt)

    > Im Onlinehandel schickt man das Ding innerhalb 14 Tage ohne Angabe von
    > Gründen zurück oder wenn es hin ist bekommt man direkt einen Tausch
    > angeboten.

    Im Onlinehandel kriegt man selbst innerhalb der Garantie/Gewährleistung schnell ersatz.

    > So gern ich die lokalen Händler stärken möchte, wann immer ich mich dazu
    > entschlossen habe in der Nähe einzukaufen (speziell Technik) ging dies
    > immer schief und der Support war unter aller Kanone. Online, speziell mit
    > Amazon hatte ich noch nie derartige Probleme.
    >
    > SSD nach einem halben Jahr kaputt? Ersatz bekommen und im gleichen Karton
    > die alte zurück schicken. So geht Service.

    Was im Einzelhandel genau so gehandhabt werden würde, da kommts nur auf den Hersteller an. Bei Fujitsu/Dell/Lenovo ist es zumindest so. Oder darauf obs Business Line ist oder nicht.

    HP (casual), ACER, Sony, Samsung... da ist bring in angesagt... bei einigen, sogar mit 8 wochen wartezeit.

    > Ich würde ja fast behaupten, wären Rückgaben abseits des Online-Handels
    > nicht so ein verdammter pain in the ass, würde es hier deutlich mehr geben
    > und der Online-Handel wäre nicht so verrufen.

    Was mitunter wirklich einer der Gründe ist

  6. Re: Rückgaben im "Offline Geschäft"

    Autor: Prypjat 24.01.20 - 10:55

    Hab es nur geschrieben, weil ich solche Aussagen wie "ich kenne niemanden der .... jeden den ich kenne der hat ... alle meine Kumpels" für Schwachsinnig halte.

    Jeder von uns kennt jede Menge Menschen und das mehr oder weniger gut.
    Ich würde mir nicht anmaßen wissen zu wollen, wer welche Erfahrungen mit den Einzelhandel gemacht hat.

    Und den Text den Du geschrieben hast, könnte man auch auf den Onlinehandel umschreiben.
    Wäre aber Unsinn, denn beide Seiten der Medaille haben ihre Schwächen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-POWER4You GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Bonn
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 5,86€
  3. (-62%) 5,70€
  4. 14,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de