1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Auktion: Warum der Preis der 5G…

Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

    Autor: randya99 13.06.19 - 19:30

    So einfach ist das

  2. Re: Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

    Autor: gumnade 13.06.19 - 21:37

    Sind sie ja nicht, sonst hätte jeder die Flatrate der Telekom für 200¤ im Monat. Stattdessen haben die Deutschen einen gewissen Preispunkt, was sie so ausgeben und der ist nicht viel anders als in vergleichbaren Staaten - da kriegt man halt nur mehr!

    Natürlich ist es fast überall besser, aber ich wundere mich halt immer wieder, dass selbst Original-Diktaturen wie China ein weit besseres Angebot haben. Das kann ja nicht bedeuten, dass denen die Bürger mehr am Herzen liegen, aber vielleicht hat es ja wirtschaftliche Vorteile...

    Sic transit gloria mundi

  3. Re: Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

    Autor: ManuPhennic 13.06.19 - 22:45

    Die Flatrate der Telekom kostet 80¤ im Monat, nicht 200¤

  4. Re: Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

    Autor: randya99 13.06.19 - 22:50

    Na irgendwie erzielen sie Gewinn, also bezahlt es auch jemand.

  5. Re: Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

    Autor: TrollNo1 14.06.19 - 08:32

    Ich glaube, es gibt auch eine für 200, weltweit alles inklusive oder so.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

    Autor: mambokurt 14.06.19 - 08:34

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Flatrate der Telekom kostet 80¤ im Monat, nicht 200¤

    So oder so zu teuer.

  7. Re: Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

    Autor: PaBa 14.06.19 - 08:54

    Naja, die Deutschen sind schon faul, was die Überprüfung der Verträge angeht. Es gab mal eine Zahl, wie viele von den alten Telekom-Telefonen noch in der Miete sind. Diese haben mittlerweile mehrere Tausend ¤ je Anschluss gekostet, und dennoch werden diese weiter bezahlt.

    Dem Rentner kann man da vielleicht keinen Vorwurf machen, dass das Teil da noch steht, dessen Kindern aber schon.

    Und so ist das mit dem Mobilfunk auch. Es wird bei der Telekom für die gleiche Leistung 30¤/Monat mehr bezahlt, weil doch das Netz in einem Kaff in dem man ehr nie telefoniert besser ist.
    So lange der Druck auf die Anbieter nicht da ist, im Sinne von, ich wechsel weil der Preis beim gleichwertigen Mitbewerber besser ist, so lange wird sich an den Preisen nichts tun.
    Beim Ausbau wird es wieder so sein, dass Berlin, München, Frankfurt, Hamburg, Köln zuerst 5G bekommen, weil man da mit wenigen Masten viele Kunden erreichen kann. Daher muss die Regierung auch die Einnahmen aus den Frequenzen in Infrastruktur auf dem Land investieren.

  8. Re: Weil die Deutschen bereit sind, es zu bezahlen

    Autor: Bonarewitz 14.06.19 - 11:21

    TrollNo1 schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, es gibt auch eine für 200, weltweit alles inklusive oder so.
    USA, Kanada und Türkei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Quartalszahlen: Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn
    Quartalszahlen
    Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn

    Allen Lieferschwierigkeiten und Sicherheitslücken zum Trotz: Intel setzte im vierten Quartal 2019 über 20 Milliarden US-Dollar bei fast 7 Milliarden US-Dollar Gewinn um, gerade die Xeons waren stark.

  2. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  3. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.


  1. 22:45

  2. 17:52

  3. 17:30

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 16:50

  7. 16:18

  8. 15:00