1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Ausrüster: BND-Chef hält Huawei…

Ja ja, das alte Thema

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja ja, das alte Thema

    Autor: plastikschaufel 29.10.19 - 15:43

    Bei Fremder Hardware fällt es schwerer, dass eigene Volk zu bespitzeln, schon klar.
    Finde den Kerl auch nicht vertrauenswürdig, können wir den bitte entlassen?

  2. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: gentux 29.10.19 - 15:53

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Fremder Hardware fällt es schwerer, dass eigene Volk zu bespitzeln,
    > schon klar.

    Wo sind denn die eigenen Ausrüster? Gab doch mindestens mal das Joint-Venture Nokia-Siemens oder? Ich glaube das ist das Hauptproblem, das eigene Know-How vor Jahren "verschenkt", Kunden an die Konkurrenz verloren und jetzt ist man irgendwem ausgeliefert, völlig egal ob dieser in China, Russland, den USA oder auf dem Mars niedergelassen ist.

  3. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: Pornstar 29.10.19 - 15:54

    Total unsympathisch der Typ, genau wie Altmaier, wünsche zwar niemanden zu stürzen, hier ist es aber schon leicht mitverschuldet. Man kann auch als Politker was für seine Form tun.

  4. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: nille02 29.10.19 - 15:55

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Fremder Hardware fällt es schwerer, dass eigene Volk zu bespitzeln,
    > schon klar.

    Dafür müssten sie nicht bei der Hardware ansetzen.

    > Finde den Kerl auch nicht vertrauenswürdig, können wir den bitte entlassen?

    Nur hat er ein Argument welches man nicht einfach ignorieren kann. Wie willst du Huawei Vertrauen, wenn man der chinesischen Regierung der der Partei nicht vertrauen kann? Dazu sind sie zu stark verbunden.

    Letztlich müsste man es wie China machen. Wenn sie hier Geschäfte machen, müssen sie mit einer Firma hier vor Ort eine Partnerschaft eingehen.

  5. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: waldmeisda 29.10.19 - 15:58

    Bleibt noch Nokia und Ericsson. Bin gespannt, als ehemaliger verfolge ich die Entwicklung natürlich genau.

  6. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: Quantium40 29.10.19 - 16:12

    nille02 schrieb:
    > Nur hat er ein Argument welches man nicht einfach ignorieren kann. Wie
    > willst du Huawei Vertrauen, wenn man der chinesischen Regierung der der
    > Partei nicht vertrauen kann? Dazu sind sie zu stark verbunden.

    Der Vorteil daran ist aber, dass es zwischen den Chinesen und dem BND keine Kooperation beim Spitzeln gibt. Das heißt, dass der BND nicht über Bande das Inland mit bespitzeln kann, wie er es bei einem Netz, dass von einem US Zulieferer gebaut wurde, tun könnte und auch tut.

  7. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: nille02 29.10.19 - 16:21

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vorteil daran ist aber, dass es zwischen den Chinesen und dem BND keine
    > Kooperation beim Spitzeln gibt. Das heißt, dass der BND nicht über Bande
    > das Inland mit bespitzeln kann, wie er es bei einem Netz, dass von einem US
    > Zulieferer gebaut wurde, tun könnte und auch tut.

    Spielt das für den BND denn eine Rolle? Denn die kommen alternativ direkt über die Netzbetreiber an Daten heran.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32