1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Ausrüster: BND-Chef hält Huawei…

Ja ja, das alte Thema

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja ja, das alte Thema

    Autor: plastikschaufel 29.10.19 - 15:43

    Bei Fremder Hardware fällt es schwerer, dass eigene Volk zu bespitzeln, schon klar.
    Finde den Kerl auch nicht vertrauenswürdig, können wir den bitte entlassen?

  2. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: gentux 29.10.19 - 15:53

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Fremder Hardware fällt es schwerer, dass eigene Volk zu bespitzeln,
    > schon klar.

    Wo sind denn die eigenen Ausrüster? Gab doch mindestens mal das Joint-Venture Nokia-Siemens oder? Ich glaube das ist das Hauptproblem, das eigene Know-How vor Jahren "verschenkt", Kunden an die Konkurrenz verloren und jetzt ist man irgendwem ausgeliefert, völlig egal ob dieser in China, Russland, den USA oder auf dem Mars niedergelassen ist.

  3. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: Pornstar 29.10.19 - 15:54

    Total unsympathisch der Typ, genau wie Altmaier, wünsche zwar niemanden zu stürzen, hier ist es aber schon leicht mitverschuldet. Man kann auch als Politker was für seine Form tun.

  4. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: nille02 29.10.19 - 15:55

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Fremder Hardware fällt es schwerer, dass eigene Volk zu bespitzeln,
    > schon klar.

    Dafür müssten sie nicht bei der Hardware ansetzen.

    > Finde den Kerl auch nicht vertrauenswürdig, können wir den bitte entlassen?

    Nur hat er ein Argument welches man nicht einfach ignorieren kann. Wie willst du Huawei Vertrauen, wenn man der chinesischen Regierung der der Partei nicht vertrauen kann? Dazu sind sie zu stark verbunden.

    Letztlich müsste man es wie China machen. Wenn sie hier Geschäfte machen, müssen sie mit einer Firma hier vor Ort eine Partnerschaft eingehen.

  5. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: waldmeisda 29.10.19 - 15:58

    Bleibt noch Nokia und Ericsson. Bin gespannt, als ehemaliger verfolge ich die Entwicklung natürlich genau.

  6. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: Quantium40 29.10.19 - 16:12

    nille02 schrieb:
    > Nur hat er ein Argument welches man nicht einfach ignorieren kann. Wie
    > willst du Huawei Vertrauen, wenn man der chinesischen Regierung der der
    > Partei nicht vertrauen kann? Dazu sind sie zu stark verbunden.

    Der Vorteil daran ist aber, dass es zwischen den Chinesen und dem BND keine Kooperation beim Spitzeln gibt. Das heißt, dass der BND nicht über Bande das Inland mit bespitzeln kann, wie er es bei einem Netz, dass von einem US Zulieferer gebaut wurde, tun könnte und auch tut.

  7. Re: Ja ja, das alte Thema

    Autor: nille02 29.10.19 - 16:21

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vorteil daran ist aber, dass es zwischen den Chinesen und dem BND keine
    > Kooperation beim Spitzeln gibt. Das heißt, dass der BND nicht über Bande
    > das Inland mit bespitzeln kann, wie er es bei einem Netz, dass von einem US
    > Zulieferer gebaut wurde, tun könnte und auch tut.

    Spielt das für den BND denn eine Rolle? Denn die kommen alternativ direkt über die Netzbetreiber an Daten heran.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  3. VfB Stuttgart 1893 AG, Stuttgart
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. (-72%) 8,50€
  3. 18,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00