1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abfindung: Allianz Deutschland will…

Abfindung: Allianz Deutschland will 300 IT-Experten loswerden

Bei Allianz Technology sollen massiv IT-Jobs abgebaut werden. Bis Ende Oktober ist das Abfindungsprogramm noch freiwillig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. tja hätten sie mal was richtiges gelernt (Seiten: 1 2 3 ) 46

    Anonymer Nutzer | 10.07.17 16:32 13.07.17 00:44

  2. Bin seit ein paar Jahren in der Allianz..... 14

    medion3000 | 10.07.17 22:00 12.07.17 17:42

  3. soviel zum Thema "Fachkräftemangel" k.T. (Seiten: 1 2 3 4 ) 64

    postb1 | 10.07.17 16:57 12.07.17 10:50

  4. Die Allianz hat schon mehrfach gezeigt ... 3

    mziegler | 10.07.17 22:27 11.07.17 18:10

  5. Es heißt 24/7 und nicht... 1

    format | 11.07.17 16:56 11.07.17 16:56

  6. Digitalisierung mit weniger IT ... 4

    sleepless_in_munich | 11.07.17 00:46 11.07.17 15:25

  7. Ich habe immer von Fehlentscheidungen profitiert... 1

    jude | 11.07.17 15:07 11.07.17 15:07

  8. Immer wieder interessant diese "Wer ist eigentlich Informatiker" Grabenkämpfe 2

    gersi | 11.07.17 13:14 11.07.17 13:43

  9. Was macht denn ein IT Dienstleister so ohne IT-Personal? 7

    twothe | 10.07.17 17:58 11.07.17 13:12

  10. Dann werden wir halt alle Gärtner 4

    unbekannt. | 11.07.17 04:23 11.07.17 13:07

  11. Allianz: Korruption 2

    DarkWildcard | 10.07.17 21:43 11.07.17 13:05

  12. Widerliches Dreckspack (Seiten: 1 2 ) 21

    Grimeton | 10.07.17 20:00 11.07.17 10:06

  13. Perfekt.. 4

    nightmar17 | 10.07.17 16:42 11.07.17 08:37

  14. Abfindungsprogramm? 2

    alf0815 | 10.07.17 19:39 11.07.17 08:32

  15. Zitis 1

    MD94 | 10.07.17 23:24 10.07.17 23:24

  16. was bleibt über? 11

    Tigtor | 10.07.17 17:03 10.07.17 21:48

  17. Also nicht mal die IT bietet noch sichere Jobs? 10

    TC | 10.07.17 16:54 10.07.17 21:33

  18. Die abgefundenen ITler sollten einfach eine Ex-Allianz-IT-Gesellschaft gründen 1

    lahmbi5678 | 10.07.17 21:04 10.07.17 21:04

  19. Spekulation: Manager sollen Allianz für Sellof an der Börse sturmreif schießen :) 1

    itse | 10.07.17 20:56 10.07.17 20:56

  20. @Allianz 3

    taifun850 | 10.07.17 16:46 10.07.17 20:13

  21. Lieber Allianzmanager 2

    derdiedas | 10.07.17 19:48 10.07.17 19:53

  22. Kunden Service Portal 1

    spaceMonster | 10.07.17 17:09 10.07.17 17:09

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Oldenburg
  3. Blume 2000 new media ag, Hamburg
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

  1. Microsoft: Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren
    Microsoft
    Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren

    Für Microsoft ist Deutschland wohl ein wichtiger Markt: Das Unternehmen wird vielgenutzte Cloud-Dienste wie Office 365 nämlich künftig innerhalb der Landesgrenzen betreiben. Trotzdem soll eine internationale Anbindung für Kunden weiterhin problemlos möglich sein.

  2. Open Source: Angriff von zwei Seiten
    Open Source
    Angriff von zwei Seiten

    Angeblich schlecht für kommerzielle Anbieter, andererseits aber auch nicht ethisch genug: An der Jahrzehnte alten Definition, was Open Source ist und was es sein soll, wird die Kritik im lauter. Der Streit in der Community wird zur Belastungsprobe.

  3. Windows 10: Installation auch in Deutschland mit Microsoft-Kontozwang
    Windows 10
    Installation auch in Deutschland mit Microsoft-Kontozwang

    Nachdem Microsoft die Windows-Installation mit Online-Kontozwang in den USA eingeführt hat, beobachten Nutzer dieses Verhalten jetzt auch hierzulande. Anwender können vor der Installation die Netzwerkverbindung trennen. Auch nach der Einrichtung lassen sich Offline-Konten noch einrichten.


  1. 10:25

  2. 09:30

  3. 09:16

  4. 08:55

  5. 07:54

  6. 23:17

  7. 19:04

  8. 18:13