1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abstimmung: Streiks bei…

"Damit beweisen sie Mut..."

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Damit beweisen sie Mut..."

    Autor: Johnny Cache 23.09.14 - 15:37

    Es ist schon erstaunlich was inzwischen so alles als Mut durchgeht.
    Die Streikenden haben von ihrem Arbeitgeber absolut nichts zu befürchten oder zu verlieren - gewinnen aber auch nichts - und das soll laut Verdi eine Leistung sein?

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  2. Re: "Damit beweisen sie Mut..."

    Autor: Flasher 23.09.14 - 16:01

    Du scheinst etwas naiv zu sein wenn du das glaubst. Die Unternehmen wissen ganz genau wer wann gestreikt hat und es welchem Grund. Das kann sich auf die Karriere innerhalb eines Unternehmens durchaus negativ auswirken.

  3. Re: "Damit beweisen sie Mut..."

    Autor: Johnny Cache 23.09.14 - 16:08

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du scheinst etwas naiv zu sein wenn du das glaubst. Die Unternehmen wissen
    > ganz genau wer wann gestreikt hat und es welchem Grund. Das kann sich auf
    > die Karriere innerhalb eines Unternehmens durchaus negativ auswirken.

    Natürlich wissen sie genau wer nicht gearbeitet hat, aber diese Leute dann loszuwerden ohne dafür begründet oder nicht verklagt zu werden dürfte schon eine Kunst für sich sein. Ich denke auf solche Fälle dürfte sich Verdi mit besonderer Freude stürzen um Amazon nochmals eine reinzuwürgen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  4. Re: "Damit beweisen sie Mut..."

    Autor: bstea 23.09.14 - 16:24

    Hust, hust, es gibt Leute die spezalisiert sind unliebsame Mitarbeiter zu entlassen. Wenn man sich schon nicht die Hände dreckig machen will.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  5. Re: "Damit beweisen sie Mut..."

    Autor: plutoniumsulfat 23.09.14 - 16:33

    da braucht man keine speziellen Leute für. Wer suchet, der findet.

  6. Re: "Damit beweisen sie Mut..."

    Autor: znarf 23.09.14 - 16:34

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich wissen sie genau wer nicht gearbeitet hat, aber diese Leute dann
    > loszuwerden ohne dafür begründet oder nicht verklagt zu werden dürfte schon
    > eine Kunst für sich sein. Ich denke auf solche Fälle dürfte sich Verdi mit
    > besonderer Freude stürzen um Amazon nochmals eine reinzuwürgen.

    In Zeiten von zunehmend befristeten Beschäftigungsverhältnissen ist nichts leichter, als einen Beschäftigten los zu werden: einfach den Vertrag auslaufen lassen.

    (Siehe auch Zeit Online vom 1. Juli 2010: http://www.zeit.de/karriere/beruf/2010-06/faq-befristete-vertraege )



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.14 16:47 durch znarf.

  7. Re: "Damit beweisen sie Mut..."

    Autor: bplhkp 23.09.14 - 16:37

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du scheinst etwas naiv zu sein wenn du das glaubst. Die Unternehmen wissen
    > ganz genau wer wann gestreikt hat und es welchem Grund. Das kann sich auf
    > die Karriere innerhalb eines Unternehmens durchaus negativ auswirken.

    Wer Karriere machen will, ist nicht Mitglied bei Verdi. Verdi verhandelt für die anderen. Da muss man sich nur mal einige der Abschlüsse am ÖD anschauen, wo man auch schonmal nur für Sockelbeträge bei Lohnerhöhungen gestreikt hat. Gerade diese Sockelbeträge bei Tarifverhandlungen bringen nicht mal mehr den mittleren Entgeltgruppen was. Ähnlich bei Weihnachtsgeldkürzungen, die auch nur in den oberen Stufen angekommen sind.

    Wer also das Ziel hat, Karriere zu machen, kann nicht den Gewerkschaften vertrauen, deren Tarifkompromisse die unteren Entgeltgruppen im Fokus haben und damit auf Kosten der höheren Entgeltgruppen (unter der Annahme, dass die Arbeitgeber das Gesamtpaket betrachten).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.14 16:40 durch bplhkp.

  8. Re: "Damit beweisen sie Mut..."

    Autor: KritikerKritiker 23.09.14 - 16:43

    znarf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich wissen sie genau wer nicht gearbeitet hat, aber diese Leute
    > dann
    > > loszuwerden ohne dafür begründet oder nicht verklagt zu werden dürfte
    > schon
    > > eine Kunst für sich sein. Ich denke auf solche Fälle dürfte sich Verdi
    > mit
    > > besonderer Freude stürzen um Amazon nochmals eine reinzuwürgen.
    >
    > In Zeiten von zunehmend befristeten Beschäftigungsverhältnissen ist nichts
    > leichter, als einen Beschäftigten los zu werden: einfach den Vertrag
    > auslaufen lassen.
    >
    > (Siehe auch dieser Zeit Online vom 1. Juli 2010: www.zeit.de )

    Jup :(
    Es ist wirklich zum Hunde Melken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager (m/w/d) Jira / Confluence
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. IT-Support Specialist (w/m/d)
    profiforms gmbh, Zwickau, Leonberg
  3. (Senior) UX Designer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Hamburg, Köln, Karlsruhe, Berlin
  4. Teamleiter IT Infrastruktur & Operations / Projektmanagement (m/w/d)
    Liftstar GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

  1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
  2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden