1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abstimmung: Streiks bei…

Und anderswo?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und anderswo?

    Autor: Joe Malik 23.09.14 - 16:48

    Die Frage ist doch, wie's anderswo funktioniert. Diese Frage hat leider in den ganzen letzten Monaten noch nie ein Medium ernsthaft gestellt.

    Die Leute arbeiten nicht bei Amazon sondern bei einem reinen Logistik-Ableger, der eben auch "Amazon" im Namen hat.
    Wenn das jetzt der Grund dafür ist, dass Verdi hier so Sturm läuft sollte man die Damen und Herren mal fragen, wieso ihnen das identische Vorgehen bei anderen Firmen in Deutschland nicht genauso gegen den Strich geht und daher schon lange eine vergleichbare Kampagne wert ist.

    Beispiel Otto und Hermes. Otto hat auch schon lange keine "eigenen" Läger mehr sondern macht das alles über die Hermes Fulfilment GmbH (Gehört zum Otto-Konzern). Während Otto nach Einzelhandel zahlt siehts bei den - durch Hermes betriebenen - Lägern genauso aus, dass die dort nach Logistik-Tarif gezahlt werden. Das ist schon lange so und hat bislang niemanden gestört. Im Gegenteil: in den letzten Tarifverhandlungen war es zumeist Verdi selbst, die sich gegen eine Modernisierung der Tarifstrukturen gestellt hat. Diese ist nämlich immer noch hauptsächlich auf den Filial-Handel ausgelegt und berücksichtigt sowohl den Versand- als auch den Onlinehandel sowie die damit nötig gewordenen Verwaltungsapparate nur bedingt.

    Ich bin ein großer Fan von Gewerkschaften. Nur leider haben anscheinend gerade die Großen das eigentliche Ziel aus den Augen verloren.

    Natürlich alles nur IMHO

  2. Re: Und anderswo?

    Autor: MöpMöp 24.09.14 - 08:57

    Joe Malik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist doch, wie's anderswo funktioniert. Diese Frage hat leider in
    > den ganzen letzten Monaten noch nie ein Medium ernsthaft gestellt.
    >
    > Die Leute arbeiten nicht bei Amazon sondern bei einem reinen
    > Logistik-Ableger, der eben auch "Amazon" im Namen hat.
    > Wenn das jetzt der Grund dafür ist, dass Verdi hier so Sturm läuft sollte
    > man die Damen und Herren mal fragen, wieso ihnen das identische Vorgehen
    > bei anderen Firmen in Deutschland nicht genauso gegen den Strich geht und
    > daher schon lange eine vergleichbare Kampagne wert ist.
    >
    > Beispiel Otto und Hermes. Otto hat auch schon lange keine "eigenen" Läger
    > mehr sondern macht das alles über die Hermes Fulfilment GmbH (Gehört zum
    > Otto-Konzern). Während Otto nach Einzelhandel zahlt siehts bei den - durch
    > Hermes betriebenen - Lägern genauso aus, dass die dort nach Logistik-Tarif
    > gezahlt werden. Das ist schon lange so und hat bislang niemanden gestört.
    > Im Gegenteil: in den letzten Tarifverhandlungen war es zumeist Verdi
    > selbst, die sich gegen eine Modernisierung der Tarifstrukturen gestellt
    > hat. Diese ist nämlich immer noch hauptsächlich auf den Filial-Handel
    > ausgelegt und berücksichtigt sowohl den Versand- als auch den Onlinehandel
    > sowie die damit nötig gewordenen Verwaltungsapparate nur bedingt.
    >
    > Ich bin ein großer Fan von Gewerkschaften. Nur leider haben anscheinend
    > gerade die Großen das eigentliche Ziel aus den Augen verloren.
    >
    > Natürlich alles nur IMHO

    Das Modell, bestimmte Abteilungen / Strukturen auszusortieren, wird leider immer häufiger. Gibt auch viele Industrieunternehmen, die beispielsweise Verwaltung, Rechnungswesen oder auch IT gerne in Dienstleistungsgesellschaften auslagern.

    Bombardier hat es mal mit der Auslagerung der IT nach Indien versucht, wenn ich mich recht entsinne (keine Garantie,...). Grandios gescheitert und nach kurzer Zeit wieder nach Deutschland / Europa geholt. Oftmals wird einfach am falschen Ende gespart.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP IS-U Berater Inhouse (m/w/d)
    BRUNATA-METRONA GmbH Co. & KG, München
  2. Teamleiter IT Infrastruktur & Operations / Projektmanagement (m/w/d)
    Liftstar GmbH, Köln
  3. Research and Development Project Manager (m/w/d)
    Hogrefe Verlagsgruppe GmbH, Göttingen
  4. SAP Basis-Administrator (m/w/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Train für 7,40€, Code Vain für 11€, F.E.A.R. für 2,50€)
  2. 68,99€
  3. 8,99€
  4. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix