Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer überholt Dell

Dell wird qualitativ immer schlechter...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dell wird qualitativ immer schlechter...

    Autor: chris01 15.10.09 - 13:02

    Ich war jemand der früher wirklich ausschließlich auf Dell Produkte gesetzt hat und das über Jahre hinweg. Insbesondere die typischen Produkte für Geschäftskunden: Desktops, Laptops & Server. (Latitude, PowerEdge, Precision, Optiplex...) Das sind an sich die besten Produktlinien die Dell im Portfolio hat.

    Mit dem Service ging es bei Dell seit der großen Umstellung nach Bratislava bergab…

    Früher war die Firma Dell in Langen (bei Frankfurt) und das war so wunderbar wie der Service dort war. Das waren wirklich richtig nette und kompetente Leute. Genauso wie beim Verkauf. Dell ist zwar jetzt direkt in Frankfurt allerdings nur mit relativ wenigen Leuten und soweit ich informiert bin werden dort nur Großkunden betreut.

    Heute hat Dell in Deutschland einen Großteil der Jobs (die früher in Langen waren) abgebaut und nach Bratislava ausgelagert und dementsprechend ist jetzt der Service.. wenn man als Geschäftskunden (Firma mit 20 Leuten) neue Workstations (Dell Precision) im Wert von über 2000 EUR pro Stück kauft telefoniert man mit sogenannten Verkaufsberatern in Bratislava die nicht mal richtig deutsch sprechen. Denen muss ich die Komponenten die wir haben wollen genau erklären, weil Sie das Angebot sonst falsch erstellen...

    Was soll man dazu noch sagen?

    Der nächste ärgerliche Punkt:

    Unsere aktuellen Geräte die wir noch von Dell haben fallen ständig aus und machen Probleme. Vom Gefühl ist die Qualität der heutigen Laptops, Workstations und Server weitaus schlechter als die von früher.

    Dazu den Ärger mit dem Dell Support... früher war das so: Support angerufen, Problem geschildert (kompetente Leute) Support hat Problem verstanden am nächsten Tag wurde es gelöst.

    Heute wartet man fast immer 15-30 Minuten!!! in der Warteschlange und hat dann inkompetente Leute dran die mit mir diskutieren ob wir nicht an dem Problem Schuld sind usw... Aktuell haben wir eine Workstation (Precision T7400) die innerhalb von einem Jahr folgende Ausfälle hatte: 2x Mainboard kaputt, 2x Lüfter Ausfall, 1x Netzteil defekt und sowas bei einer 2500 EUR WS innerhalb von nur einem Jahr. Dell weigert sich das Gerät auszutauschen.

    Soweit ich weiß hat früher Dell auch qualitativ bessere Ersatzteile geliefert. Wie uns der Techniker mitgeteilt hat bereitet Dell defekte/kaputte Ersatzteile wieder auf und dann kriegt man als Austausch keine neuen Teile mehr sondern Teile die schon mal wo im Einsatz waren... Also gebrauchte Hardware.

    Damit ist der nächste Ausfall natürlich vorprogrammiert und so geht’s dann immer weiter...

    Daher ist bei uns die Entscheidung gefallen, dass alle neuen Server ab jetzt von IBM kommen Desktops von HP und Notebooks Lenovo Thinkpad.

    Die kompetente, schnelle, flexible und individuelle Computerfirma Dell von früher (aus Langen) erkenne ich nicht mehr wieder. Dell hat sich durch sein ganzes Outsourcing und Sparmaßnahmen langsam kaputt gemacht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen
  3. Dataport, Hamburg
  4. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,69€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein oder 30€ Barprämie)
  4. (u. a. ASUS VP28UQG 28"-UHD-Monitor für 259€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Ãœberall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35