Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer: "Wir machen keine billigen…

Acers Lippenbekenntnisse ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Acers Lippenbekenntnisse ...

    Autor: AndyGER 08.12.11 - 21:33

    ... sind ungefähr so viel wert, wie das Papier, auf dem sie gedruckt sind ... Genau ^.^

    Also mal ernsthaft. Irgendwann erzhählt da ein CEO von Acer, sie wollen Nummer 1 auf dem Weltmarkt werden. Dann, ein anderes Mal, möchte man besser als Apple werden. Nun möchte man nur noch profitable Sachen verhökern. So so, jaja. Bedeutet das im Umkehrschluss, dass bislang so ziemlich alles von denen unprofitabel war? Hat jemand Aktien von dem Laden? Bitte jetzt mal ein wenig ärgern. :-)) Irgendwie habe ich speziell bei Acer den Eindruck, dass sie außer Me2 und billig so gar nichts wirklich können und einfach nur auf der nächsten Erfolgswelle mitschwimmen möchten. Eben noch Netbooks, nun Tablets und bald Ultrabooks - oder das, was Acer darunter versteht. Dabei sind deren Mini-Computer doch gar nicht mal so schlecht. Auch die übrige PC-Sparte kann sich sehen lassen. Es ist nur einfach alles so ohne jegliches Profil und ohne Charme ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: Acers Lippenbekenntnisse ...

    Autor: Little_Green_Bot 09.12.11 - 01:58

    Acer ist das Flaggschiff unter den innovationslosen China-Nachbauten. Mit diesem Konzept kann man genauso wenig Geld verdienen, wie mit Netbooks. Dass sich das ändern soll, kann ich mir bei Acer überhaupt nicht vorstellen.

  3. Re: Acers Lippenbekenntnisse ...

    Autor: Freiheit statt Apple 09.12.11 - 08:47

    Das stimmt so ja nun nicht wirklich.

    Ich zweifle zwar ebenfalls am Erfolg dieses "Klassenwechsels" (wegen des teilweise schlechten Rufs) - aber dass Acer immer nur 'Nachahmerprodukte' gebaut hat, scheint mir übertrieben.

    Es gab Zeiten, da war Acer für gewisse Kundenwünsche schlicht die einzige Anlaufstelle, da kein anderer Hersteller damals ein bezüglich der Ausstattungsvarianten so breites Portfolio hatte.

    Ausserdem sollte man sich auch einmal ein paar Jahre zurückerinnern - an die Zeit, als Notebooks noch keine Billigware waren. Damals musste man für erschwingliche Geräte mit guter Ausstattung ebenfalls zu Acer, da HP & Konsorten in diesem Bereich noch kaum aktiv waren. Nur hat sich diese Sparte jetzt durch die allgemeine Preisabsenkung quasi aufgelöst.

    So gesehen denke ich nicht, dass Acer auf den Notebook-Markt eine 'Me 2'-Firma ist, die auf den Erfolgswellen geschwommen ist. Es ist wohl eher so, dass sich weite Teile des Consumer-Marktes an Acer angenähert haben, sodass Acer drot nun nicht mehr auffällt, wo sie durchaus eine Vorreiterrollen innehaten. (Vorreiter nicht in Sachen technischer Neuerungen, aber in Sachen Produktepalette und Preisgestaltung).

  4. Re: Acers Lippenbekenntnisse ...

    Autor: AndyGER 09.12.11 - 09:58

    Nun, sie haben sich jedenfalls nicht bewegt und sind (zumindest mir) im Grunde nur über den Preis und vor allem durch markige Sprüche aus der Chefabteilung aufgefallen. Wie gesagt, deren Mini-PCs sind gar nicht übel. Dort verfügen sie auch über eine gute Kernkompetenz - die sie aber auch nicht weiter ausbauen. Und bei den Notebooks machen sie, was alle machen. Also Me2. Es ist ein langer Weg zu einer Edelmarke. Lenovo hat da m. E. n. die bessere Ausgangsposition. Leider ist die Marke hierzulande noch immer erklärungsbedürftig ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  5. was bauen die denn nach?

    Autor: fratze123 09.12.11 - 10:09

    und wieso china?

  6. Re: was bauen die denn nach?

    Autor: Pflechtfild 09.12.11 - 10:24

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wieso china?

    Acer ist eine chinesische Firma (Taiwan), von Anfang an

  7. Re: was bauen die denn nach?

    Autor: Schroddy 09.12.11 - 10:48

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fratze123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und wieso china?
    >
    > Acer ist eine chinesische Firma (Taiwan), von Anfang an


    aber produzieren tun se wohl alle in China....

  8. Re: Acers Lippenbekenntnisse ...

    Autor: Freiheit statt Apple 09.12.11 - 17:43

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei den Notebooks machen sie, was alle machen.
    > Also Me2.

    Naja. Unter Me2 verstehe ich eher, wenn jemand auf den selben Zug aufspringt, auf dem schon viele anderen fahren. Wie ich allerdings oben sagte: Bei Acer liegt der Fall wohl eher umgekehrt. Die anderen sind auf den Zug aufgesprungen, auf dem Acer bereits fuhr/fährt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 34,99€
  3. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55