1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer: "Wir machen keine billigen…

Wie wärs mit Qualität und Service?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: x00x 08.12.11 - 22:15

    Wenn ich Notebooks baue die auseinanderfallen wenn man sie nur schief anschaut und bei Reklamationen Monate für eine Reparatur braucht muss man sich nicht wundern wenn keiner mehr den Scheiß kaufen will. Man braucht sich ja nur die jährlichen Service Tests in der c't ansehen. Acer ist regelmäßig am unteren Ende zu finden.

  2. Re: Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: dnreB 09.12.11 - 08:48

    Ich muss sagen, dass Acer mittlerweile zumindest die Qualität einigermaßen im Griff hat.
    Habe mir kürzlich als Ersatz für mein totes Thinkpad ein Aspire One 522 geholt, und für ein Netbook, das keine 300¤ kostet, wirkt es ausgesprochen wertig. Knarzt nicht und der Bildschirm bleibt auch im Zug da wo er ist.

    Den Service kann ich noch nicht bewerten, da ich noch keine Probleme hatte.
    Aber klar, bei deren Preisen muss man irgendwo sparen.

    Wäre nur schön, wenn man das Gerät nicht mit Win7 Starter und 1GB Ram verkaufen würde.

  3. Re: Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: L_Starkiller 09.12.11 - 09:57

    Ein Netbook für ein Thinkpad sieht mir nicht nach einem fairen Tausch aus...

  4. Re: Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: Chris0767 09.12.11 - 10:26

    x00x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich Notebooks baue die auseinanderfallen wenn man sie nur schief
    > anschaut und bei Reklamationen Monate für eine Reparatur braucht muss man
    > sich nicht wundern wenn keiner mehr den Scheiß kaufen will. Man braucht
    > sich ja nur die jährlichen Service Tests in der c't ansehen. Acer ist
    > regelmäßig am unteren Ende zu finden.

    Sorry, aber das ist echter Schwachsinn. Wir verkaufen pro Jahr rund 40.000 Notebooks. davon rund 1/4 Acer Geräte. Acer hat zusammen mit Lenovo (da aber beschränkt auf die Thinkpads) die geringste RMA-Quote. Die Verarbeitung ist also offensichtlich gut. Da wackelt und klappert nichts. Außerdem kann ich sagen das 97% aller eingesandten Geräte innerhalb einer Woche (einschließlich Transportweg) wieder zurück sind. Rund 2% brauchen 2 Wochen. Unter 1% braucht länger, weil irgendwelche Ersatzteile nicht lieferbar sind. Alles was länger als 20 Tage beim Hersteller ist, wird ohne Wenn und Aber gut geschrieben. Und das, schafft bei uns kein anderer Hersteller. Weder Lenovo, noch Sony, HP, Asus oder wie sie alle heißen.

    Service Tests lassen sich real nur schwer durchführen. Es geht dabei eigentlich immer um das subjektive Kundenempfinden und Acer hat ungerechtfertiger weise (früher war das aber durchaus richtig) einen miesen Ruf. Das einzige was wirklich zu bemängeln ist, ist die Qualität der technischen Hotline. Allerdings können die wengstens deutsch. Ich denke da nur an Lenovo oder andere. Da wird man in ein Billiglohnland verbunden und muss mit Menschen sprechen die kaum die deutsche Sprache beherrschen und ausschließlich einen Fragenkatalog abarbeiten. Weitere Hilfestellung Fehlanzeige.

    Gruß
    Chris



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.11 10:26 durch Chris0767.

  5. Re: Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: FrankTzFL1977 09.12.11 - 10:31

    ich habe nen Acer Monitor und bin zu Frieden.
    aber ich geb da schon Recht die Produkte haben teilweise Qualitätsmängel, aber Schwerwiegender ist der abgrundtief Schlechte Service mit der Teurern support hotline die einem auch nicht wirklich weiterhelfen kann außer den Rat zu geben das gerät einzusenden.
    selbst der Kostenlose E-mail support bekommt es nicht hin eine vernünftige Antwort zu geben selbst bei einer detaillierten Fehlerbeschreibung!

    Quallität und Service zu vernünftigen preisen lässt sich nicht mit Gewinnmaximierung und Aktionärs Dividenden eben sehr schwer vereinbaren und ist nur Fähigen Managern möglich.

    gegen Lenovo kann man viel sagen aber der Service da funktioniert und die Preise sind auch human!

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

  6. Re: Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: Otto d.O. 09.12.11 - 10:43

    Ich hab ein Acer Aspire One der ersten Generation, 2008 gekauft, funktioniert nach wie vor einwandfrei. Und ein Acer 15" Notebook, 2009 sehr preisgünstig gekauft (360¤ oder so), funktioniert nach wie vor einwandfrei (die Leistung ist natürlich dem Preis entsprechend, aber an der Qualitäts gibt's nichts auszusetzen). Letztes Weihnachtsfest hab ich meiner Gattin ein eMachines (Billig-Linie von Acer, ja sowas gibt's) Netbook gekauft, benutzt sie täglich stundenlang, funktioniert einwandfrei.

    Fazit: Über das Service kann ich nichts aussagen, weil ich es noch nie brauchte. Die Qualität passt jedenfalls.

  7. Re: Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: Schroddy 09.12.11 - 10:44

    Service ist wohl doch die Symbiose aus persönlichem Kontakt (Telefon) und Geschwindigkeit bei der Reparatur...

  8. Re: Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: dnreB 09.12.11 - 11:08

    Es geht.
    STRG ist woanders und man braucht keine 2 Hände, um das Display heller zu machen.
    Und wo das Thinkpad(X61, also schon ein nicht mehr so ganz gutes) seine Gummierung verloren hat, sind beim Acer abgerundete Ecken.
    Allein der Qualität der Tastatur weine ich etwas hinterher.

  9. Re: Wie wärs mit Qualität und Service?

    Autor: FrankTzFL1977 09.12.11 - 16:43

    Schroddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Service ist wohl doch die Symbiose aus persönlichem Kontakt (Telefon) und
    > Geschwindigkeit bei der Reparatur...


    jop ist es und das funktioniert bei den wenigsten Firmen.

    Lenovo hab ich jetzt nur als Beispiel genommen weil ich recht viele Lenovo Geräte hatte und bisher meist Gute Erfahrungen mit der Firma gemacht habe.

    das fängt alleine schon bei der Günstigen und Schnell ereichbaren Hotline an die auch einen RMA aufkleber kostenlos raus sendet auf wunsch sogar mit rücksende verpackung und endet bei einer recht schnellen Rücksendung mit nachfrage durch die Hotline ob alles zur zufriedenheit gelaufen ist.

    so sollte es sein ;)

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), Berlin (Remote-Office möglich)
  3. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  4. SOG Business-Software GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,63€
  2. 40,49€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4