1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Actionkameras gefloppt: Gopro…

Könnte auch daran liegen, dass ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnte auch daran liegen, dass ...

    Autor: wilu1981 29.07.16 - 08:15

    es jetzt mittlerweile einige deutlich günstigere Alternativen gibt, die immer mehr Zustimmung finden. Als Beispiel seien hier die Xiaomi Yi (~60 Euro, 2k Aufnahme), SJ6000 HD (~50 Euro, 1k Aufnahne), Xiaomi yi 4k (~220 Euro, 4k Aufnahme) genannt. Aber auch hier bei uns nammhaftere Hersteller sind auf den Mark gekommen.

  2. Re: Könnte auch daran liegen, dass ...

    Autor: KPG 29.07.16 - 08:46

    Ich habe mir die Olympus TG-Tracker gekauft und bei der gefällt mir die schlanke Form nach hinten und das Klappdisplay. Und sie ist ohne Zusatzgehäuse wasserdicht - das spart eine Menge Fummelei beim Akkuwechsel. 4k/30-Betrieb und GPS und eine eingebaute Videoleuchte runden für mich die Sache ab.
    Ich mache gerne Zeitrafferfilme auf Radtouren damit; so habe ich neben der GPS-Aufzeichnung auch gleich einen Übersichtsfilm, wo ich wann war.

    Da sind etliche Dinge dabei, die eine GoPro einfach nicht hat. Die haben einfach den Fortschritt verpennt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.16 08:47 durch KPG.

  3. Re: Könnte auch daran liegen, dass ...

    Autor: unbuntu 29.07.16 - 09:19

    Hab mir mal irgendwann ein paar "Alternativen" angeguckt, die auf dem Papier dasselbe können und viel weniger kosten, aber die Fotos waren von der Qualität her fast immer wesentlich schlechter.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Könnte auch daran liegen, dass ...

    Autor: Ben Stan 29.07.16 - 09:26

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mir mal irgendwann ein paar "Alternativen" angeguckt, die auf dem
    > Papier dasselbe können und viel weniger kosten, aber die Fotos waren von
    > der Qualität her fast immer wesentlich schlechter.

    Dass die Aufnahme-Qualität der neueren GoPro's bestechend scharf ist, lässt sich nicht bestreiten.

  5. Re: Könnte auch daran liegen, dass ...

    Autor: jose.ramirez 29.07.16 - 10:17

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mir mal irgendwann ein paar "Alternativen" angeguckt, die auf dem
    > Papier dasselbe können und viel weniger kosten, aber die Fotos waren von
    > der Qualität her fast immer wesentlich schlechter.

    Es gibt au Youtube genügend Video Vergleiche zwischen GoPro und andern die das Gegenteil beweisen.
    Schon die Mobius bietet zu GoPro eine gleichwertige Aufnahmequalität, ist wesentlich kleiner und günstiger.
    GoPro sollte ein gutes günstiges Modell auf den Markt bringen, sonst sind sie bald weg vom Fenster.

  6. Re: Könnte auch daran liegen, dass ...

    Autor: KPG 29.07.16 - 10:18

    Die Olympus löst am Siemensstern freihand und bei Zimmerlicht gut 3200 px auf. Das ist eine, wie ich finde, "brauchbare" Qualtiät. Wirklich schlecht sind deren Filmchen nur, wenn man sie am Smartphone anschaut, weil sie da runtergerechnet werden.

  7. Re: Könnte auch daran liegen, dass ...

    Autor: niemandhier 29.07.16 - 10:59

    Es gibt auch teurere Alternativen mit wesentlich besserer Qualität als die GoPro, gerade bei Dämmerung und Nacht..

  8. Re: Könnte auch daran liegen, dass ...

    Autor: chefin 01.08.16 - 07:11

    Die Frage ist doch, was man braucht.

    GoPro ist eine Aktioncam. Wer von euch macht bei Dunkelheit Action?

    Sie muss also keine allzugroße Lichtempfindlichkeit haben. Etwas besser als Handy reicht völlig (die sind ja auch schon ganz gut inzwischen). Was sie brauchen, ist ein schneller Prozessor um 60fps zu schaffen. Nur dann sind Action-scenen gelungen, sonst verwischen sie.

    Allerdings, sowas können andere billiger herstellen. Ich habe mir zb eine UW-Kamera gekauft ohne extra Gehäuse. Die reicht aber nur fürs Schnorcheln. Allerding...ich schnorchel auch nur. Tauchen fehlt mir der Kurs, die Ausrüstung etc. Wieviele gibt es die mit Flaschen tauchen? Das ist der maximale Markt, den sich alle Anbieter teilen wenns um Unterwasser geht. Und da spielt WLAN keine Rolle, weil keiner das Handy mitnimmt wenn er taucht.

    Zuviel Dinge zusammen gepackt die garnicht zusammen passen. WLAN und UW-tauglich passt einfach nicht. Allenfalls wenn man nachher per Smartphone und WLAN sich den Stream anschauen will. Aber auch hier gilt: wer macht das? Smartphone am Strand liegen lassen, während man taucht. Dabei muss ich doch nur die SD-Karte ins Phone stecken um es zu sehen. Völlig ohne WLAN. Überflüssiges Gimmick für UW. Die Heros sind eierlegende Wollmilchsäue und die haben noch nie Erfolg gehabt. Zumal sie mit diesem Preis als langlebig erwartet werden und so der Markt schnell gesättigt wird. Daran sind schon andere vor ihnen Pleite gegangen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Salzgitter
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4