1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Activision Blizzard: PC-Spieler…

die PC-Version kostenlos auszuprobieren, braucht eine Telefonnummer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die PC-Version kostenlos auszuprobieren, braucht eine Telefonnummer

    Autor: Legendenkiller 09.11.18 - 14:06

    Man kann nur Spiele im Account freischalten wenn man eine gültige Telefonnummer hinterlegt hat.

    Nun Ja... für die meisten sicher kein Problem.
    Aber es hat nicht jeder ein Telefon. Zumal ich auch nicht erkenne wozu der Zwang notwendig ist.

    Bei Steam ist es z.b. auch freiwillige für eine Zusätzliche Sicherheit.

  2. Re: die PC-Version kostenlos auszuprobieren, braucht eine Telefonnummer

    Autor: tommihommi1 09.11.18 - 14:38

    Testaccount bei einem beliebigen online-voip-anbieter. Kostet dich keinen Cent.

  3. Re: die PC-Version kostenlos auszuprobieren, braucht eine Telefonnummer

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.18 - 14:40

    Sicher, dass das so ist? Ich habe Destiny 2 diese Woche heruntergeladen und musste keine Telefonnummer eingeben. Ich habe den Battlenet Account vor einiger Zeit angelegt, als Overwatch in einem Bundle war, ich kann es nicht genau sagen, aber ich erinnere mich nicht, für die Erstellung des Accounts eine Telefonnummer angegeben zu haben.

  4. Re: die PC-Version kostenlos auszuprobieren, braucht eine Telefonnummer

    Autor: x2k 09.11.18 - 21:19

    Naja Nvidia will auch deine email Adresse damit der ganze Treiber Murks von denen läuft.

    Die Telefonnummer wird beim Account allerdings für zwei Faktor authentifikation verwendet. Es gibt ne app für das Smartphone. Hat den Grund das man die Account absichern will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Elevator AG, Neuhausen auf den Fildern
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Medisoft GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30