Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Activision Blizzard: Pläne für Call…

"dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Peter Fischer 10.05.11 - 11:11

    Aber genau das war doch auch die Intention der letzten Updates, oder etwa nicht?

    Jesus is coming. Look busy.

  2. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: .ldap 10.05.11 - 11:24

    Das ist die Intention der ganzen letzten Updates. Deshalb spiele ich seit Burning Crusade nicht mehr.

    Wird doch alles auf diese Causal-Gamer ausgerichtet und natürlich muss es auch für die noch leicht sein.

    Die Leute, die anreitz haben eine Taktik zu erstellen und zu testen etc. wie früher, langweilen sich doch nur noch zu tode. Trotz Heroic mist.

  3. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: z0rg 10.05.11 - 11:55

    hehe, ja das ist ja das verblüffende ....blizzard scheint von idioten durchsetzt zu sein....die einen programmiern sau einfache inhalte und die anderen beschweren sich dann darüber...so hat jeder was zu tun :D

    idiotisch....nennt man sowas



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.11 11:55 durch z0rg.

  4. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Wolf als Gast 10.05.11 - 12:55

    Ich verstehe die Aussage von Blizzard bezogen auf ihren Nerf Rythmus nicht. Wenn sie meinen die Leute wären zu schnell durch, dann sollen sie nicht so schnell den Nerfhammer schwingen.

  5. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: KleinFritzchen 10.05.11 - 13:12

    Moinsen,

    irgendwie komisch, da spielen die Leute seit BC nicht mehr aber urteilen über die aktuellen Erweiterungen ?!?!?!
    Wie geht denn daß ?
    Ach ja, einfach die Schublade auf und die irgendwann 'mal gefasste Meinung 'rausgeholt und gut ...

    Ob das immer so gut ist ???

    Ach ja, es wird doch niemand zum Spielen gezwungen, oder ?
    Wer nicht will, der spielt halt 'was anderes ...
    Hätte ja viel zu tun wenn ich z.B. über die vielen grottenschlechten Gittarren-Games herziehen würde nur weil ich im rl Gittarre spiele.

  6. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: .ldap 10.05.11 - 13:24

    Ich kenne noch einige in meinem bekannten Kreis, die mir das Spiel immer wieder schmackhaft machen wollen und ich bei jedem "guten" Argument von Ihnen nur denke "wie dumm ist das denn?".

    Außerdem bekommt man auf buffed.de sehr viel mit. Wie die ganzen Raid Bosse auf dem PTS schon am ersten Tag der Freigabe fallen. Früher war der PTS für high-end Gilden reiner test, aber den Endboss hatte man da noch nie erledigt bekommen.

    Außerdem bekommt man auf buffed auch mit wie solangsam alle Rollenspiel Inhalte und co verloren gehen.

    Mehrere Skillungen und einfaches switchen. Ein eigenes Inventar für Haustiere und Mounts..

    Absolute Krönung ist natürlich ein Abo-Spiel zu haben und sich dann noch zu trauen für Pets und co. 10-20 Euro zu verlangen.
    Leider fallen die ganzen Suchtis und Kiddys darauf rein und der Shop läuft wie bombe.

  7. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Rainer Hohn 10.05.11 - 13:57

    "Ach ja, es wird doch niemand zum Spielen gezwungen, oder ?
    Wer nicht will, der spielt halt 'was anderes ...
    Hätte ja viel zu tun wenn ich z.B. über die vielen grottenschlechten Gittarren-Games herziehen würde nur weil ich im rl Gittarre spiele."

    dein komment ist ja mal dünn ...
    wenn du selbst spielst und kein abselouter gimp bist solltest du mitbekommen das aktuelle spielinhalte die anfangs schwierig erscheinen, aber ansich ganz einfach sind, trotzdem noch genervt werden, weil alle leute einfach rum heulen "es ist so schwer ... mimimi", bestes beispiel anfang Cata, wo man in hero ini's einfach mal wieder mit CC arbeiten musste, und es jetzt bei einzelnen grp teilweise noch muss, wenn der tank oder heal nich das entsprechende gear hat.

    und es geht einfach darum das einfachen normalen spielern die sich anfangs freuen, "mensch mal endlich nen bissel was zu tun"(wo auch immer), das denen die lust genommen wird weil blizz den hammer schwingt nach 3 wochen un alles noch einfacher macht. und dann passiert das was eigentlich das schlimmste ist find ich, jeder letzte voll bob kann sich mit epic's austatten bis ins unendlich. gz Blizzard

  8. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Wolf als Gast 10.05.11 - 14:49

    da sieht man das du keinen Plan hast.
    Die Boss auf dem PTR waren zu schwach getuned, weil die Mechaniken getestet werden sollten. Was bringt es Blizzard, wenn die Raids nicht in P2 kommen, weil P1 zu schwer ist.
    Gleiches gilt für das neue Zul'Gurub. Auf dem PTR hieß es nur "einfach, billig, kann man ignorieren". Und nun sind die Foren voll von Leuten die heulen das es zu schwer ist.

    Und raiden ist aktuell noch das einzige was in WoW überhaupt noch Leute am Spiel hält. Das Problem ist nicht, dass die Leute zu schnell durch sind, das Problem ist, das es neben dem raiden quasi nichts mehr gibt.
    Nicht einmal neue Events haben Blizzard eingefügt. Jedes Jahr das selbe.

  9. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: TTX 10.05.11 - 15:08

    Jop ich spiele seit paar Wochen auch nicht mehr ;) Ich logge nur gelegentlich ein um meinen Updater für TukUI anzupassen und zu testen. Cata ist wirklich ein lames Addon, vorallem wenn man seit 2005 spielt, auch Woltk davor war für mich nicht spannend vorallem war Arthas absolut lächerlich in Szene gesetzt. Classic und BC waren echt noch ganz lustig aber inzwischen hört es halt auf...da nützen auch schnellere halbherzige Patches nichts mehr.

  10. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: W7F 10.05.11 - 15:50

    Wenn ich mir die Rechtschreibung hier so anschaue, wird mir schlecht.
    Grammatik natürlich auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.11 15:51 durch W7F.

  11. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Rainer Hohn 10.05.11 - 17:42

    Wolf als Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da sieht man das du keinen Plan hast.
    > Die Boss auf dem PTR waren zu schwach getuned, weil die Mechaniken getestet
    > werden sollten. Was bringt es Blizzard, wenn die Raids nicht in P2 kommen,
    > weil P1 zu schwer ist.
    > Gleiches gilt für das neue Zul'Gurub. Auf dem PTR hieß es nur "einfach,
    > billig, kann man ignorieren". Und nun sind die Foren voll von Leuten die
    > heulen das es zu schwer ist.
    >
    > Und raiden ist aktuell noch das einzige was in WoW überhaupt noch Leute am
    > Spiel hält. Das Problem ist nicht, dass die Leute zu schnell durch sind,
    > das Problem ist, das es neben dem raiden quasi nichts mehr gibt.
    > Nicht einmal neue Events haben Blizzard eingefügt. Jedes Jahr das selbe.

    genau das ist ja das problem, die leute heulen rum das es zu schwer wäre, aber das ist es in keinster weise. gut was du mit den raids ansprichst das es das einzige ist was einen daran hält, dass ist denk ich geschmackssache, den ehrlich die bosse finde ich bis auf Nefarian alle unterm maß anspruchslos. für mich ist das einzige was ab un an noch spaß macht PVP, aber das ist wie gesagt geschmackssache.

  12. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: BeezleBug 10.05.11 - 18:27

    Ich kann nur jedem empfehlen, das Game einfach mal 2 Monate nicht anzupacken und man stellt sehr schnell fest, wie langweilig und nervtötend das Ganze ist.
    Mir ging es jedenfalls so.Im Grunde ist es doch immer das Selbe, wenn man das max Lvl erreicht hat kann man außer raiden und wer mag pvp nix mehr groß machen. Vorallem fehlt es komplett an Events die sich auf die gesamte "Welt" auswirken. Anders gesagt es wird recht schnell langweilig.
    Der Sommer ist da und wie es ausschaut wird´s richtig heiss;), löscht euren Shortcut vom Desktop und macht einfach mal was Neues :)

  13. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Aim 10.05.11 - 20:38

    Es ist doch klar,dass das mit dem schneller bewältigen eine öffentliche Ausrede ist.

    Der wahre Grund liegt in der Trivialiesierung des Contents- jeder soll alles sehen, was die Spieler danach machen weiß keiner, in einem MMORPG dass dem Spieler alles zeigen soll, ohne sich groß dafür anzustrengen ist einfach langweilig und belanglos.

    Außerdem ist der Content Inhalt kein Vergleich zu BC ( Neue Welt gibts ohne Addon und selbst die ist auf Lichtgeschwidigkeit durchspielen getrimmt)- besonders außerhalb der Instanzen gibt es für MaxLvl nichts.

    ActiBlizz weiß dass, sie melken die Kuh ohne großen Aufwand und scheinbar gibt es immer noch Leute die das nicht bemerken (wollen).

  14. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Skully 10.05.11 - 22:51

    Es stimmt wohl schon, dass der Content zu schnell durch ist.
    Damit ist aber IMO der "normale" Content gemeint (nicht Raid).

    Leveling ist ja z.B. ein Witz. Es wurde anfangs ja mal gesagt es soll genauso lange dauern auf 85 zu kommen wie von 70 auf 80.

  15. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.11 - 07:29

    Ein Großteil meiner Freunde spielt WoW. Sie versuchen mich immer wieder zum spielen zu bringen aber WoW ist einfach nix mehr für mich (habe BC aufgehört). Ihr Hauptargument ist das die Bosse wieder eine Herausforderung sind und es Spaß macht diese zum ersten mal zu töten... So...
    Vor paar Wochen kam ja ein Patch welcher Zulgurub und Zulaman wieder ins Spiel gebracht hat. Ich höre ihnen im TS zu wie sie sich zu den Bossen durch kämpfen. Was ist das erste was man vor einem "neuen" Boss macht? RICHTIG!
    Nen Guide im Internet suchen damit man ja weiß was man zu welchem Zeitpunkt machen muss damit die ach so große Herausforderung nicht zu groß wird und man noch länger von den epics getrennt ist...

  16. Re: "dass die Spieler neue Inhalte immer schneller bewältigen."

    Autor: Wolf als Gast 11.05.11 - 10:38

    die heroischen Bosse sind teilweise interessant.
    Maloriak, Omnotron, Nef, Ala'akir, Konklave, Council.
    Sinestra war ich etwas enttäuscht, weil der Boss alleine mit den Heilern steht und fällt.
    Dennoch war das Raidtier anspruchsvoll (10er) und hat bei Laune gehalten.
    Und das für das erste Tier im Content. Wir erinnern uns an Wotlk und das erste Tier *hust*
    Nur ich merke es nun ganz extrem wie wenig man in WoW machen kann. Vor kurzem 13/13 hc gelegt und nun ist zum einen keiner mehr online in WoW und zum anderen gibt es in der Tag nichts mehr zu tun. Twinken suckt auch. Wobei evtl ganz pratkisch beim aktuellen Wetter ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 2,19€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 48,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01