1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Activision Blizzard: Riesige…

es ist schon ziemlich pervers

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es ist schon ziemlich pervers

    Autor: jake 06.08.10 - 11:04

    heute werden spiele in jahrelanger arbeit unter einsatz hunderter entwickler und dreistelliger millionenbeträge produziert, die man selbst bei entspannter spielweise in weniger als 10 stunden durchgespielt hat (bei cod ist ein wert von mehr als 5 stunden ja schon bemerkenswert). vorbestellen würde ich solche spiele nach erfahrungen mit den vorgängern nicht mehr - 60 euro für ein paar stunden zocken sind mir definitiv zu viel. im gegenteil würde ich lieber abwarten, bis sie in den ramsch gehen.

  2. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: trude 06.08.10 - 11:07

    Kinofilme kosten auch viel Geld und die hat man in 90-120min "durch". Viele Games haben übrigens einen Multiplayermodus, mit dem man sich über weitere Stunden vergnügen kann.
    Wenn Dir jedoch 60 EUR dafür zuviel Geld sind, kannst Du dich ja freuen, es nicht kaufen zu müssen.

  3. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: trkiller 06.08.10 - 11:08

    naja mich interessiert der Singelplayermodus gar ned, MW2 habe ich bis jetzt auch kein SP gespielt, hauptsache der Multiplayermodus funktioniert gut, habe bis jetzt MW2 über 400Stunden gespielt

  4. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: derhenne 06.08.10 - 11:12

    trkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja mich interessiert der Singelplayermodus gar ned, MW2 habe ich bis
    > jetzt auch kein SP gespielt, hauptsache der Multiplayermodus funktioniert
    > gut, habe bis jetzt MW2 über 400Stunden gespielt


    Mehr als 16Tage deines Lebens für den Sinnfreien Multiplayermodus verschwendet, während draußen das Leben weiter ging... oh man!!!
    Aber was solls, bei mir sinds 3 Tage^^

  5. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: MadTV-Archie 06.08.10 - 11:15

    Was nichts daran ändert, dass die Spiele in letzter Zeit flacher geworden sind. Früher konnte man mehrere Wochen lang Spaß an einem Single-Player-Spiel haben, viele DOS-Spiele machen sogar heute noch Spaß.

    Heute scheint man sich dagegen allein auf Online-Communities zu verlassen, die eine Serie am Leben erhalten. Der Single-Player-Modus wirkt nur wie eine lästige Pflicht, die möglichst linear und ohne Story drangeflanscht werden muss.

  6. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: MW-maulwurf 06.08.10 - 11:24

    MadTV-Archie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nichts daran ändert, dass die Spiele in letzter Zeit flacher geworden
    > sind. Früher konnte man mehrere Wochen lang Spaß an einem
    > Single-Player-Spiel haben, viele DOS-Spiele machen sogar heute noch Spaß.
    >
    > Heute scheint man sich dagegen allein auf Online-Communities zu verlassen,
    > die eine Serie am Leben erhalten. Der Single-Player-Modus wirkt nur wie
    > eine lästige Pflicht, die möglichst linear und ohne Story drangeflanscht
    > werden muss.



    Sehe ich auch so. Liegt wahrscheinlich daran, dass man Onlinespiele besser unter Kontrolle hat im Sinne von illegaler Verbreitung gecrackter Versionen.

    lg

    P.S.: Bin absoluter MW MP Fan.

  7. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: Troll dich 06.08.10 - 11:30

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kinofilme kosten auch viel Geld und die hat man in 90-120min "durch". Viele
    > Games haben übrigens einen Multiplayermodus, mit dem man sich über weitere
    > Stunden vergnügen kann.
    > Wenn Dir jedoch 60 EUR dafür zuviel Geld sind, kannst Du dich ja freuen, es
    > nicht kaufen zu müssen.


    Und wer früher stirbt ist länger tot.
    Was ist denn das für ein Vergleich hier?
    Wie kann man Computerspiele mit Kinofilme vergleichen?
    Aber heute ist ja Trollfreitag!

  8. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: MW-Maulwurf 06.08.10 - 11:38

    > Und wer früher stirbt ist länger tot.
    > Was ist denn das für ein Vergleich hier?
    > Wie kann man Computerspiele mit Kinofilme vergleichen?
    > Aber heute ist ja Trollfreitag!

    Man kann aber das Vergnügen durchaus in €/Stunde berechnen und bewerten. Also der Vergleich mit dem Kinofilm ist durchaus legitim. Beides ein digitales Unterhaltungsmedium - nur zum Spass.
    Man kanns auch mit einem Buch vergleichen, empfehle ich aber nicht ;-)

    lg

  9. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: Prypjat 06.08.10 - 11:40

    MW-Maulwurf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und wer früher stirbt ist länger tot.
    > > Was ist denn das für ein Vergleich hier?
    > > Wie kann man Computerspiele mit Kinofilme vergleichen?
    > > Aber heute ist ja Trollfreitag!
    >
    > Man kann aber das Vergnügen durchaus in €/Stunde berechnen und bewerten.
    > Also der Vergleich mit dem Kinofilm ist durchaus legitim. Beides ein
    > digitales Unterhaltungsmedium - nur zum Spass.
    > Man kanns auch mit einem Buch vergleichen, empfehle ich aber nicht ;-)
    >
    > lg

    Mit einem Buch kann man es nicht vergleichen. Beim Buch lesen muss man sich die Locations und die Chars selber vorstellen. Ein gaaaanz anderes Medium.

  10. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: jake 06.08.10 - 11:46

    den vergleich mit einem kinofilm finde ich (insbesondere bei den moderneren cod-titeln) durchaus akzeptabel. dabei handelt es sich ja sowieso eher um interaktive filme, als um klassische computerspiele mit filmsequenzen.

    für zwei abendfüllende kinofilme (zusammen in etwa so lang wie das singleplayer-spielerlebnis eines cod) bezahle ich jedoch zusammen nicht mehr als vielleicht 20-25 euro. das ist auch mein gefühltes limit für diese spiele.

  11. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: konsumverweigerer 06.08.10 - 12:06

    derhenne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trkiller schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > naja mich interessiert der Singelplayermodus gar ned, MW2 habe ich bis
    > > jetzt auch kein SP gespielt, hauptsache der Multiplayermodus
    > funktioniert
    > > gut, habe bis jetzt MW2 über 400Stunden gespielt
    >
    > Mehr als 16Tage deines Lebens für den Sinnfreien Multiplayermodus
    > verschwendet, während draußen das Leben weiter ging... oh man!!!
    > Aber was solls, bei mir sinds 3 Tage^^


    total lächerlich eine wertigkeit herbeizuziehen zwischen "dem leben draussen" und "vor der console/computer". dieses argument bringen immer nur leute die halt einfach nicht genug fasziniert sind von dieser art der freizeitgestaltung.
    man kann alles übertreiben, auch z.b. "das leben draussen". schau dir nur mal die ganzen alkopop-kiddies und kiffer an die das dann als "party machen" bezeichnen. sorry, aber ich kann dem nichts abgewinnen.
    mit freunden vor der console/computer zu zocken oder halt online und per viop find ich da viel besser und wertvoller.

  12. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: Bouncy 06.08.10 - 12:09

    so ist das eben in unserer reizüberfluteten zeit, man wird in mw2 mit ereignissen zubombardiert, es vergeht keine einzige minute ohne neue ereignisse. unglücklicherweise muß das auch so sein, weil langsamere actionspiele gar nicht mehr als actionspiele akzeptiert werden. und dichte handlung kostet nunmal geld, egal ob in filmen oder in spielen. natürlich ist es blöd, wenn man das auf €\std runterrechnet, aber man muß schon zugeben, dass mw2 einen für die ~8h spielzeit ohne pause oder leerlauf unterhält...

  13. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: sdfg 06.08.10 - 12:13

    Wieso werden hier kinofilme mit Spiele verglichen? Ich vergleiche auch keine Äpfel mit Bananen.

  14. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: spieledoktor 06.08.10 - 12:17

    ich empfehle eine internetverbindung zur verlängerung des spielspasses!

  15. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: Emulex 06.08.10 - 12:24

    So ist es.
    Und man stelle sich mal vor ein Spiel macht keinen Spaß, dann sind die 50-60 Euro direkt weg.
    Bei nem Kinofilm 1/5 davon.
    Ich will garnicht dran denken, hätte ich für Inception 50 Euro bezahlt......... ;)

    Emulex

  16. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: trude 06.08.10 - 12:45

    Kinofilme dienen ebenso wie Computerspiele der Unterhaltung, daher der Vergleich.
    Aber ohne endlose Diskussionen zu führen: Es handelt sich beim Zocken um eine Freizeitbeschäftigung, wie Frauen oder Fallschirmspringen. Hobbys kosten nunmal Geld. Der Eine ist bereit dafür Summe X auszugeben, der Andere Summe Y. Who cares? Jeder wie er will.

  17. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: Bouncy 06.08.10 - 13:40

    sdfg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vergleiche auch keine Äpfel mit Bananen.
    warum nicht? sind beides früchte, schmecken unterschiedlich und lassen sich hervorragend vergleichen. eben wie spiele und filme

  18. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: Noradmagdich 06.08.10 - 13:58

    Ich hab MW2 auf der Xbox durchgezockt.
    Gekauft hab ichs für ~50€ und 2 Wochen später im Gamestop für 30 € wieder verkauft.
    Macht 20 € und das wars wert ; ).

    Aber der weiterverkauf wird ja warscheinlich auch bald verboten -.-

  19. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: Hannibal Schmitz 06.08.10 - 14:27

    sdfg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso werden hier kinofilme mit Spiele verglichen? Ich vergleiche auch
    > keine Äpfel mit Bananen.

    Ist doch beides Obst :-)

  20. Re: es ist schon ziemlich pervers

    Autor: kinogaenger 06.08.10 - 14:51

    ich erwarte gerne mal einen kreativen vorschlag fuer eine packende und ergreifende story fuer ein kriegsspiel von denjenigen die jetzt hier rumgemeckert haben es gaebe keine handlung im singleplayer.
    dieser singleplayer modus erscheint mir gerade bei call of duty nicht nur rangeklatscht aus pflichtbewusstsein(was ein wortspiel) sondern mit den eingeschraenkten moeglichkeiten die man in so einem szenario hat(2 bis 3 parteien gegeneinander irgendwo auf der welt und die amis machen auch mit und alle haben waffen)
    logischerweise wird da am ende nicht geheiratet

    was mich bedeutend mehr stoert ist das server suchen und verlieren und finden oder doch nur suchen gehabe in den spielen - vorallem auf der konsole...ich haette da gerne eine liste wie ich sie auch in der pc version habe fuer die multiplayer server und keinen connect in ein laufendes spiel nach 20 verbindungsversuchen ohne vorher zu wissen welche karte drankommt
    cod2 hatte ich fuer xbox360 lange zeit ists her
    cod4 hatte ich fuer die konsole und pc
    cod5 fuer ps3
    cod6 fuer ps3
    fuer keinen teil habe ich mir multiplayer karten dazu gekauft denn ich finde da faeng die abzocke erst an...nicht bei dem preis fuer den kauf des spiels.... schuld ist eh EA die haben damals angefangen das erste spiel zu verkaufen teurer als 100Deutsche Mark...aber damals haben manche die heute CoD Multiplayersuechtig sind ja noch keinen Controller halten koennen da sie babybrei gemampft haben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. ISTEC Industrielle Software-Technik GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Osthannoversche Eisenbahnen AG, Celle
  4. SimplyTest GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 14,99€
  3. 11€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck