1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Activision Blizzard: World of…

Eigentlich super...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich super...

    Autor: PaytimeAT 03.08.12 - 13:12

    ...bei SWTOR waren alle fasst nach 1 Monat weg! Bei WoW kam ca 9Monate nichts und es sind nur 1,1Millionen weg. Das ist eigentlich sehr gut so lange ohne Content durchzuhalten und dieses Spiel kommt immerhin in seine Jahre, da es schon 8 Jahre als ist! Und ich glaube diese 1,1Mio Spieler kommen dann auch wieder mit dem MoP Realese, da es da wieder Content gibt!

  2. Re: Eigentlich super...

    Autor: KleinerWolf 03.08.12 - 13:18

    Die meisten Spieler werden den Content eh nicht durch haben.
    Einzig die Progressraider haben früh den Content durch und dann nichts mehr zu tun, aber die kann man nicht als Referenz nehmen.
    Was haben wir damals dann gemacht? Mounts und Titel verkauft? Mir möglichst wenigen Leuten in die Raidinstanzen rein. Mit Twinks in verkehrten Rollen die HC Raids spielen.

    Der 0815 Spieler kann sich am Ende hin in den niedrigen Tier Raids die Titel und Mounts holen, was viele auch gemacht haben. Keiner von denen hat sich hingestellt, wenn wir den Content durch hatten und gesagt "So nun haben wir nichts mehr zu tun, wir brauchen neuen Content". Gab zwar immer ein paar Schreihälse, aber die hat keiner für Ernst genommen.

    Richtig hart war es nur nach dem der Lich King gelegt war. Weil es dauert ewig bis Halion und der stand 2 IDs auf hc und lag dann auch. Und dann hat es immer noch ewig bis 4.0 gedauert.

  3. Re: Eigentlich super...

    Autor: wilu1981 04.08.12 - 16:37

    Das Problem ist doch ein ganz anderes. Durch das Einknicken seitens Blizzard und den Willen das Spiel für alle zugänglicher zu machen, entstand in meinen Augen der Effekt, dass die Leute nun Einfaches gewohnt sind und keine Anstalten zeigen sich spielerisch weiter zu entwickeln. Es wird dem Spieler alles vor die Füsse geworfen, er muss nur noch aufheben. Das ist zwar stark vereinfacht, aber genau dahin ging die Entwiclung von WoW in den vergangenen Jahren.

    Im Spiel fehlt es eindeutig an einer "Reise", einem Weg, den man als Spieler einschlagen muss. Wenn man sich einfach an WoW Vanila erinnert, in der es damals nicht einmal magere 1% der Spieler nach Naxx geschafft haben, sollte jedem klar machen, dass diese Journey genau das fesselnde am Spiel gewesen ist. Es fesselte die Leute und man wusste genau was zu tun ist.

    Schon alleine der Weg, um überhaupt die Preques und Pre-Raids für Naxx zu absolvieren haben Ewigkeiten gedauert. Und man konnte nicht direkt am Ende anfangen.

    Für mich war BC richtig gut durchdacht und aufgebaut!

    Paar Eckdaten der Firstkills zu BC:
    Relase: 17.01.2007
    Erster Endboss in Karazan down (10er): 29.01.2007 (13 Tage)
    Erster Boss im 25er down: 26 Januar (10 Tage)
    Grul im 25er down: 3 Februar (18 Tage)
    Magtheridon: 24. Februar (6 Wochen)
    Lady Vashy: 29 März (2 1/2 Monate nach Release)
    Kel'thas: 25 Mai ( 4 Monate nach Rls) und da gab es schon 3 Tage den Patch mit Black Temple! Hier wurde das nächste Tier-Dungeon rausgebracht bevor irgendjemand auf der Welt den damaligen Content clear hatte.

    Im Vergleich zu heute sind die Zahlen nicht mehr vorstellbar. Das fing schon mit WotLK an. Die ersten Bosse fielen innerhalb von 48 Stunden!!! Inklusive der Zeit, die man zum Leveln brauchte.... Und genau das ist doch ein schlechter Scherz seitens Blizzard.

    Und genau dieses Verhalten (ob gewollt oder nicht) ist der Grund dafür, das der Spielspass und somit die Spieler schwinden. Früher musste man sich den Loot und die epischen Momente eines Firstkills hart erarbeiten. Tage, Wochen, sogar stellenweise Monate vergingen bis man dieses Erfolgserlebnis verspüren konnte. Es war wichtig seine Klasse zu verstehen und am Limit zu spielen. Leute haben eine spielerische Entwicklung vollführt, sie verbesserten sich und wurden zu guten / besseren Spielern.

    Wie soll ich heute einem Rudel wild gewordener Teenanger erklären, was Crowd Control (Crowd Control = CC = Aktionen, die einen Mob oder Spieler vorübergehend außer Gefecht setzen bzw. ihn nicht angreifen lassen) bedeutet, wenn ihnen jahrelang durch WotLK und Cata indoktiriniert wurde nur AE ( Abkürzung von area effect und area of effect (dt. Flächeneffekt) beschreibt einen Zauber oder eine Aktion, die nicht nur auf ein einzelnes Ziel, sondern auf ein Gebiet wirkt. ) zu spamen.

    Früher war Aggro gleichbedeutend mit sofortigem Tod, heute kann sogar ein offensiver Stoff oder Lederträger eine gewisse Zeit überleben...

    ich persönlich wünsche mir das alte WoW zurück, diese neuartige "jeder kann alles in kürzester Zeit schaffen"-Verblendung geht mir gehörig gegen den Strich.

    Jm2c

  4. Re: Eigentlich super...

    Autor: KleinerWolf 04.08.12 - 18:52

    Ich gebe dir teilweise recht, aber man muss ab Ulduar. Wobei eigentlich seit Obsi 3D die Hardmodes dazuziehen, Leute die Sunwell geraidet sind, sind heute die Leute die sich in hc aufhalten und das ist auch der Content für sie. Wir haben den normalen Modus für die Feierabend Raids unter Freuden. Wir haben den LFR für die Leute die keine Gilden und Raids haben und den hc Modus für die ganz harten.
    Sartharion 3D war hart, vor allem im 10er, Ulduar mit Mimiron hc, Yogg + 0 und Algalon waren hart Anubarak hc bzw 50er Try waren eine Herausforderung. Dazu Herold der Titanen und Argentum Verteidiger bzw. den 25er Titel für Realm First 50er.
    Lick King hc brauch ich nicht erwähnen oder? der war ohne Buff unmöglich. Und so zieht sich das atm durch. Ich finde es gut, viele andere weinen herum. Aber so bekommt jeder seinen Content. Die normalen Spieler und dir Progress Spieler, welche Titel Mounts, Legendarys usw erhalten.
    Und was juckt mich 1-2 Tiers weiter, das Hand und Lieschen Müller das Mount erhalten. Da habe ich doch schon längst das nächste.

    Ich finde WoW bis heute zum raiden einfach das beste MMO, auch wenn ich selber nach Ragnaros hc aufgehört habe. Ich hatte einfach nicht mehr die Zeit für 5-6x die Woche Progress zu raiden.

    tldr : Ich sehe nicht das Problem das Wow verweichlicht wird. Im gegenteil. Die letzten Endbosse mit Yogg +0, Lick King hc, Sinestra, Al'akir ( man ich habe ihn geliebt ) und Ragnaros ( den habe ich gehasst ;-) ) waren wesentlich schwerer als was in BC herum stand ( wenn es nicht von Blizzard als Content Blocker versehen war ).

  5. Re: Eigentlich super...

    Autor: PaytimeAT 04.08.12 - 19:41

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebe dir teilweise recht, aber man muss ab Ulduar. Wobei eigentlich
    > seit Obsi 3D die Hardmodes dazuziehen, Leute die Sunwell geraidet sind,
    > sind heute die Leute die sich in hc aufhalten und das ist auch der Content
    > für sie. Wir haben den normalen Modus für die Feierabend Raids unter
    > Freuden. Wir haben den LFR für die Leute die keine Gilden und Raids haben
    > und den hc Modus für die ganz harten.

    Das stimmt aber, aber eben die Leute die nur den LFR brauchen sind sehr schnelle gelangweilt! Ich hatte nach dem ersten LFR(Belagerung vom Wyrmruhtempel) 3 Tier-Teile bekommen und Schuhe und beim Deathwing run habe ich noch 1 Dolch bekommen! Kein Wunder dass sich da die Casuals schnelle langeweilen und zum Glück bin ich in einer Radigilde wo das halt immernoch nach 9Monate 4.3 Spaß macht :P

    Die "Casuals" müssen dann halt auch eine Herausforderung haben, habe zwar die MoP Beta nicht getestet, aber habe gehört, dass man jetzt abgeschlossene Quests benötigt um eben den entsprechenden Raid zu machen bzw. man kann den Anfang machen, aber die restlichen Bosse muss man sich durch Quests freischalten! Ich weiß nicht ob das mit MoP kommt oder ertwas später, aber der LFR muss unbedingt noch verbessert werden!

    > Sartharion 3D war hart, vor allem im 10er, Ulduar mit Mimiron hc, Yogg + 0
    > und Algalon waren hart Anubarak hc bzw 50er Try waren eine Herausforderung.
    > Dazu Herold der Titanen und Argentum Verteidiger bzw. den 25er Titel für
    > Realm First 50er.
    > Lick King hc brauch ich nicht erwähnen oder? der war ohne Buff unmöglich.
    > Und so zieht sich das atm durch. Ich finde es gut, viele andere weinen
    > herum. Aber so bekommt jeder seinen Content. Die normalen Spieler und dir
    > Progress Spieler, welche Titel Mounts, Legendarys usw erhalten.
    > Und was juckt mich 1-2 Tiers weiter, das Hand und Lieschen Müller das Mount
    > erhalten. Da habe ich doch schon längst das nächste.
    >
    > Ich finde WoW bis heute zum raiden einfach das beste MMO, auch wenn ich
    > selber nach Ragnaros hc aufgehört habe. Ich hatte einfach nicht mehr die
    > Zeit für 5-6x die Woche Progress zu raiden.
    >
    > tldr : Ich sehe nicht das Problem das Wow verweichlicht wird. Im gegenteil.
    > Die letzten Endbosse mit Yogg +0, Lick King hc, Sinestra, Al'akir ( man ich
    > habe ihn geliebt ) und Ragnaros ( den habe ich gehasst ;-) ) waren
    > wesentlich schwerer als was in BC herum stand ( wenn es nicht von Blizzard
    > als Content Blocker versehen war ).

    Ja daran kann ich mich noch errinern, besonders Ulduar und ICC fand ich toll und waren auch sehr schwer, besonders Mimiron!, dennoch hatte mir damals zu Classic Zeiten der ganze Schwarzfels-Content eher gefallen mit den Prequests etc. nur dass es 40Leute pro Raid waren fand ich total scheiße
    BC war auch hammer schwer, viele haben sich ja über einige HCs geärget die man mit teilweise Raid-gear nicht machen konnte, aber eigentlich fand ich jetzt BC nicht soo toll, WOTLK gefiel mir eher!

  6. Re: Eigentlich super...

    Autor: cry88 06.08.12 - 10:41

    wilu1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich einfach an WoW Vanila erinnert, in
    > der es damals nicht einmal magere 1% der Spieler nach Naxx geschafft haben,
    > sollte jedem klar machen, dass diese Journey genau das fesselnde am Spiel
    > gewesen ist.

    na das nenn ich nen tolles konzept. 99% der spieler erleben einen kompletten content patch nicht. millionen an entwicklungsgeldern für ein paar tausend spieler verbrennen.

  7. Re: Eigentlich super...

    Autor: wilu1981 06.08.12 - 11:25

    cry88 schrieb:

    > na das nenn ich nen tolles konzept. 99% der spieler erleben einen
    > kompletten content patch nicht. millionen an entwicklungsgeldern für ein
    > paar tausend spieler verbrennen.

    Das schon richtig und deswegen wurde es ja auch zu BC angepasst. Aber worauf ich mich hier beziehen wollte, ist die harte Quest- und Raidreihe, die absolviert werden musste. Da gehört der Focus meiner Aussage hin :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  4. AGR Gruppe, Herten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. 7,99
  3. (-67%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
      Startup
      Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

      Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

    2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
      Bundesnetzagentur
      Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

      Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

    3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
      Konsolen
      Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

      Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


    1. 18:37

    2. 17:31

    3. 16:54

    4. 16:32

    5. 16:17

    6. 15:47

    7. 15:00

    8. 15:00