1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Activision Blizzard: World of…

MMORPG Dämmerung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MMORPG Dämmerung?

    Autor: ggggggggggg 03.08.12 - 10:31

    Nach WoW gab es kein langfristig erfolgreiches Abo-MMORPG mehr.
    Alle weichen irgendwann auf Free2Play Modelle aus.

    Sind sie tatsächlich aufgrund von mangelnden Nutzern unwirtschaftlich, oder sind die Erwartungen zu hoch gesteckt?

    Vor WoW gab es eine Menge MMORPGs mit Abomodell mit weitaus weniger Nutzern.
    Waren die alle unwirtschaftlich?
    Zumindest haben sie damals nicht nach ein paar Monaten auf F2P umgestellt.

    Eventuell liegt es ja auch an den Spielen. Seit WoW wird immer versucht die Massen zu erreichen, die Spiele sind einfacher zu bedienen, treffen mehr Geschmäcke, sind allerdings auch weniger Komplex, haben einfach andere Schwerpunkte.
    Das lockt zwar kurzfristig mehr Spieler, kann aber die klassischen MMO-Spieler nicht langfristig halten (die "neuen" MMO-Spieler sowieso nicht..).
    Die Kommerzialisierung des Genres ist sozusagen dessen Untergang, da es seinen Ursprung in der Nische hat und dort eigentlich auch hin gehört.
    Man "könnte" sogar soweit gehen und sagen, dass der Erfolg von WoW daran Schuld ist.

    Meine Meinung :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.12 10:33 durch ggggggggggg.

  2. Re: MMORPG Dämmerung?

    Autor: KleinerWolf 03.08.12 - 10:37

    Es gibt momentan zu viele und keins ist das rundum Sorglospaket. Daher wird viel hopping zwischen den einzelnen MMOs vollzogen.
    Auch ist ein Problem, dass man bei einem neuen MMO quasi die gleiche Erwartung hat, wie bei einem MMO was schon seit Jahren auf dem Markt ist.
    Das wird aber nie ein Studio packen und einige übernehmen sich daran auch. Geben Versprechen, welche sie nicht halten können usw.

    Der Umfang von WoW ist einfach gigantisch und ich würde es den meisten sogar heute empfehlen. Die Startgebiete sind gut und Abwechlungsreich, dazu viele Rassen/Klassen und ein leichter Einstieg in Spiel

  3. RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: grumbazor 03.08.12 - 11:35

    Für mich ist das Thema durch, diese Spiele fressen einfach zuviel Zeit und wer weiß vielleicht ist das Thema Dauerzocken bei der nachwachsenden Generation einfach nicht mehr so der Bringer. Ein Indiz dafür wäre auch der Erfolg der ganzen Casual Games die nicht so langes dauerdaddeln erfordern.

  4. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: Ganta 03.08.12 - 11:43

    Das Hauptproblem bei WoW war bzw ist einfach, das der Contentpatch 4.3 einfach kein Dreivierteljahr herhält. Viel zu wenig Content. Kein Wunder das da einige den Acc stillgelegt haben. Die Zahlen steigen mit Release von MoP sicherlich wieder.

  5. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: KleinerWolf 03.08.12 - 11:46

    zu viel Zeit? Bezogen auf was?
    Das Problem heute ist eher, das die meisten Konsumgeil und Erfolgsgeil sind. D.h schnell Erfolg erzielen und dann zum nächsten Spiel wechseln.

    Warum kann man kein Spiel was 100 oder mehr Stunden benötigt in 2-3 Jahren durch spielen?

    Ich denke das es auf dem MMO Markt aktuell zu viele Spiele gibt. Neben den bekannten wie WoW, Rift, Guild Wars, DC Universe, Swotr usw gibt es noch unzählige Free2Play MMO. Alleine Pro7 macht jeden Abend Werbung für mind 3 verschiedene.

  6. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: KleinerWolf 03.08.12 - 11:48

    Wobei er schneller kam als damals in Wotlk nach Lich King. Wie lange haben wir den gespielt? 1 Jahr und was kam? Halion die Luftnummer, den man 1x auf hc umgehauen hat und danach nicht mehr mit dem Allerwertesten angeschaut hatte.

  7. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: Vion 03.08.12 - 12:09

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu viel Zeit? Bezogen auf was?
    > Das Problem heute ist eher, das die meisten Konsumgeil und Erfolgsgeil
    > sind. D.h schnell Erfolg erzielen und dann zum nächsten Spiel wechseln.
    >
    > Warum kann man kein Spiel was 100 oder mehr Stunden benötigt in 2-3 Jahren
    > durch spielen?
    >
    > Ich denke das es auf dem MMO Markt aktuell zu viele Spiele gibt. Neben den
    > bekannten wie WoW, Rift, Guild Wars, DC Universe, Swotr usw gibt es noch
    > unzählige Free2Play MMO. Alleine Pro7 macht jeden Abend Werbung für mind 3
    > verschiedene.

    Ich stimme dir völlig zu. (:
    Aber um deine Frage zu beantworten: Die Vielfalt. Ist es nicht etwas schade, sich 2-3 Jahre nur mit dem selben Spiel zu beschäftigen?

  8. Re: MMORPG Dämmerung?

    Autor: Floh 03.08.12 - 12:11

    Die waren damals nicht unwirtschaftlich, nur war das Thema Micropayment noch nicht so verbreitet. Durch FB und den ganzen Zynga Mist ist halt die Gesellschaft sensibilisert worden und jetzt verdienen auch MMO´s viel mehr durch F2P als durchs Abo.
    Das ganze Thema MMO ist meiner Meinung nach schon wieder Vergangenheitsgeschichte und es muss ein neues Genre her. MMO´s sind schon wieder zu normal und langweilig. SWTOR war ein tolles Spiel, zwischen einem SP-Spiel und MMO merkte ich keinen Unterschied, ausser bei den Lags in der Hauptstadt.
    Damals hatte CS auch zig Millionen Spieler, aber das ging dann auch irgendwann bergab.

    Wobei ich auch der Meinung bin, dass ab MoP alle wieder reaktivieren, zumindest ich werde auch mal wieder ein Monat schnuppern, danach ists eh wieder langweilig insofern man nicht 3x die Woche raiden will.

  9. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: Mingfu 03.08.12 - 12:44

    Wobei man halt beachten muss, dass Blizzard bis einschließlich WotLK pro Erweiterung immer noch deutlich mehr Content geliefert hat als mit Cataclysm.

    Lassen wir mal Vanilla weg, weil es damals noch weitgehend eine Aufbauphase war, aber BC lieferte bereits mit Version 2.0 Kara, Maggi, Gruul direkt auch Auge und Schlangenschrein und schließlich Hyjal. Hinzu kamen Black Temple, Zul'Aman und am Ende der Sonnenbrunnen. Diese Quantität ist bezüglich Erweiterungen nie wieder erreicht worden.

    WotLK startete mit Recycling-Naxx, Obsi, Malygos und Archa (erweitert mit verschiedenen Patches). Dann kam Ulduar, das Kolosseum, Recycling-Ony, ICC und Ruby - immerhin noch etwas (und vor allem mit Ulduar und ICC wirklich extrem umfangreiche Raids).

    Und Cata? Da sieht es nur noch bescheiden aus. Pechschwingenabstieg, Zwielichtbastion, Thron der vier Winde und Baradinfestung (erweitert). Anschließend kam noch Feuerlande und Drachenseele. Ende. Und dabei wurde zusätzlich sogar die durchschnittliche Raidinstanzgröße der großen Raids von 12 Bossen und mehr auf 6-8 Bosse eingeschmolzen, ohne mehr von ihnen zu liefern (wie ursprünglich versprochen). Frühere Raidinstanzen hatten also zusätzlich noch auf Grund des Zeitbedarfs wegen der Bossanzahl eine größere Halbwertszeit als heute.

    Blizzard investiert also nur noch auf absoluter Sparflamme in Content. Es werden nun weniger Raids nachgeliefert und diese sind zusätzlich auch noch kleiner. Kein Wunder, dass also der Spielinhalt immer weniger beschäftigen kann und die Spieler schneller als früher unzufrieden sind.

  10. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: KleinerWolf 03.08.12 - 12:51

    Feuerland war auch der Grund warum ich aufgehört habe.
    Die 3 Raids davor habe ich noch Serverfirst geholt und mit Feuerland ging die Luft raus. Vorallem, weil bis auf Ragnaros alles viel zu einfach war und man ewig an Ragnaros herumgewiped ist.
    Drachenseele habe ich mir schon gar nicht mehr gegeben.

  11. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: Theta 03.08.12 - 13:05

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei man halt beachten muss, dass Blizzard bis einschließlich WotLK pro
    > Erweiterung immer noch deutlich mehr Content geliefert hat als mit
    > Cataclysm.
    >
    > Lassen wir mal Vanilla weg, weil es damals noch weitgehend eine Aufbauphase
    > war, aber BC lieferte bereits mit Version 2.0 Kara, Maggi, Gruul direkt
    > auch Auge und Schlangenschrein und schließlich Hyjal. Hinzu kamen Black
    > Temple, Zul'Aman und am Ende der Sonnenbrunnen. Diese Quantität ist
    > bezüglich Erweiterungen nie wieder erreicht worden.
    >
    > WotLK startete mit Recycling-Naxx, Obsi, Malygos und Archa (erweitert mit
    > verschiedenen Patches). Dann kam Ulduar, das Kolosseum, Recycling-Ony, ICC
    > und Ruby - immerhin noch etwas (und vor allem mit Ulduar und ICC wirklich
    > extrem umfangreiche Raids).
    >
    > Und Cata? Da sieht es nur noch bescheiden aus. Pechschwingenabstieg,
    > Zwielichtbastion, Thron der vier Winde und Baradinfestung (erweitert).
    > Anschließend kam noch Feuerlande und Drachenseele. Ende. Und dabei wurde
    > zusätzlich sogar die durchschnittliche Raidinstanzgröße der großen Raids
    > von 12 Bossen und mehr auf 6-8 Bosse eingeschmolzen, ohne mehr von ihnen zu
    > liefern (wie ursprünglich versprochen). Frühere Raidinstanzen hatten also
    > zusätzlich noch auf Grund des Zeitbedarfs wegen der Bossanzahl eine größere
    > Halbwertszeit als heute.
    >
    > Blizzard investiert also nur noch auf absoluter Sparflamme in Content. Es
    > werden nun weniger Raids nachgeliefert und diese sind zusätzlich auch noch
    > kleiner. Kein Wunder, dass also der Spielinhalt immer weniger beschäftigen
    > kann und die Spieler schneller als früher unzufrieden sind.

    Ich hatte, angeregt durch viele Bekannte, WoW für ca. ein Jahr gespielt bis irgendwas um Burning Crusade herum. Wenn ich so Deinen Beitrag lese kommt es mir vor, als hätte ich ein anderes Spiel gespielt. :)

    Die schönsten Erinnerungen an WoW haben entweder etwas mit netten Leuten zu tun, die man nebenher kennengelernt hat oder mit Erkundungen auf eigene Faust, die wenig mit dem eigentlichen Content zu tun hatten. Vielleicht lag es daran, dass man hierbei selbst entscheiden konnte, wie lange man dabei bleiben wollte und nicht erst Quest X erfüllen musste für die man aber noch Item Y brauchte und dafür zweimal den gleichen, möglichst umständlichen Weg hinter sich bringen musste.

    WoW hat zu viel Zeit mit Belanglosigkeiten verbraten und ich vermisse nichts davon.

  12. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: PaytimeAT 03.08.12 - 13:32

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mingfu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wobei man halt beachten muss, dass Blizzard bis einschließlich WotLK pro
    > > Erweiterung immer noch deutlich mehr Content geliefert hat als mit
    > > Cataclysm.
    > >
    > > Lassen wir mal Vanilla weg, weil es damals noch weitgehend eine
    > Aufbauphase
    > > war, aber BC lieferte bereits mit Version 2.0 Kara, Maggi, Gruul direkt
    > > auch Auge und Schlangenschrein und schließlich Hyjal. Hinzu kamen Black
    > > Temple, Zul'Aman und am Ende der Sonnenbrunnen. Diese Quantität ist
    > > bezüglich Erweiterungen nie wieder erreicht worden.
    > >
    > > WotLK startete mit Recycling-Naxx, Obsi, Malygos und Archa (erweitert
    > mit
    > > verschiedenen Patches). Dann kam Ulduar, das Kolosseum, Recycling-Ony,
    > ICC
    > > und Ruby - immerhin noch etwas (und vor allem mit Ulduar und ICC
    > wirklich
    > > extrem umfangreiche Raids).
    > >
    > > Und Cata? Da sieht es nur noch bescheiden aus. Pechschwingenabstieg,
    > > Zwielichtbastion, Thron der vier Winde und Baradinfestung (erweitert).
    > > Anschließend kam noch Feuerlande und Drachenseele. Ende. Und dabei wurde
    > > zusätzlich sogar die durchschnittliche Raidinstanzgröße der großen Raids
    > > von 12 Bossen und mehr auf 6-8 Bosse eingeschmolzen, ohne mehr von ihnen
    > zu
    > > liefern (wie ursprünglich versprochen). Frühere Raidinstanzen hatten
    > also
    > > zusätzlich noch auf Grund des Zeitbedarfs wegen der Bossanzahl eine
    > größere
    > > Halbwertszeit als heute.
    > >
    > > Blizzard investiert also nur noch auf absoluter Sparflamme in Content.
    > Es
    > > werden nun weniger Raids nachgeliefert und diese sind zusätzlich auch
    > noch
    > > kleiner. Kein Wunder, dass also der Spielinhalt immer weniger
    > beschäftigen
    > > kann und die Spieler schneller als früher unzufrieden sind.
    >
    > Ich hatte, angeregt durch viele Bekannte, WoW für ca. ein Jahr gespielt bis
    > irgendwas um Burning Crusade herum. Wenn ich so Deinen Beitrag lese kommt
    > es mir vor, als hätte ich ein anderes Spiel gespielt. :)
    >
    > Die schönsten Erinnerungen an WoW haben entweder etwas mit netten Leuten zu
    > tun, die man nebenher kennengelernt hat oder mit Erkundungen auf eigene
    > Faust, die wenig mit dem eigentlichen Content zu tun hatten. Vielleicht lag
    > es daran, dass man hierbei selbst entscheiden konnte, wie lange man dabei
    > bleiben wollte und nicht erst Quest X erfüllen musste für die man aber noch
    > Item Y brauchte und dafür zweimal den gleichen, möglichst umständlichen Weg
    > hinter sich bringen musste.
    >
    > WoW hat zu viel Zeit mit Belanglosigkeiten verbraten und ich vermisse
    > nichts davon.

    So ähnlich wie bei mir!
    Das gute an Vanilla damals für mich war ja eben das lvln was ein Rollenspiel ausmacht und eben dass ich sehr viel nette Leute traf mit denen ich auch in Instanzen gegangen bin. Das waren noch gute Zeiten wo man alles noch wirklich entdecken konnte, dafür war das raiden extrem scheiße, die 40 Leute pro Raid waren einfach übertrieben und dann musste auch neben dem Raiden den ganzen Tag Berufe machen(also Arbeiten) um das Geld fürs schnellere Reiter zu haben etc.

  13. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: kat13 03.08.12 - 13:38

    Mit MoP steigt die Abo Zahl eh wieder, vorm Addon dazu noch Sommer, ich wollts mir eigentlich nicht kaufen aber nach dem Anspielen der Beta gefällt mir der Mönch doch so gut das es her muss.

    Die Abozahlen gehn locker wieder über 10mio rüber, kommt dann halt auf Blizzard an wie die es in MoP anstellen.

    Ein Grundfehler ist leider auch der MMO-Spieler selber, die meisten konsumieren Content nur; früher in anderen MMO wie UO(zumindest damals vor 10-12 Jahren) z.b. lieferte die Community einen Grossteil des Contents durch dauernde Events öffentlicher/privater Art; will ich natürlich nicht abstreiten das es noch auf manchen Servern in WoW heutzutage eine produktive Community gibt die sich selber Content generiert, aber die Hauptbeschäftigung der Community heutzutage sind eher passives turbo-konsumieren bei ständigem jammern/flamen/haten. Die Gilden müssen einfach mal wieder mehr selber auf die Beine stellen als sich hirnlos in das Raidschema zu begeben und dann rumjammern wenn nix mehr da ist.

  14. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: PaytimeAT 03.08.12 - 13:53

    kat13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit MoP steigt die Abo Zahl eh wieder, vorm Addon dazu noch Sommer, ich
    > wollts mir eigentlich nicht kaufen aber nach dem Anspielen der Beta gefällt
    > mir der Mönch doch so gut das es her muss.
    >
    > Die Abozahlen gehn locker wieder über 10mio rüber, kommt dann halt auf
    > Blizzard an wie die es in MoP anstellen.
    >
    > Ein Grundfehler ist leider auch der MMO-Spieler selber, die meisten
    > konsumieren Content nur; früher in anderen MMO wie UO(zumindest damals vor
    > 10-12 Jahren) z.b. lieferte die Community einen Grossteil des Contents
    > durch dauernde Events öffentlicher/privater Art; will ich natürlich nicht
    > abstreiten das es noch auf manchen Servern in WoW heutzutage eine
    > produktive Community gibt die sich selber Content generiert, aber die
    > Hauptbeschäftigung der Community heutzutage sind eher passives
    > turbo-konsumieren bei ständigem jammern/flamen/haten. Die Gilden müssen
    > einfach mal wieder mehr selber auf die Beine stellen als sich hirnlos in
    > das Raidschema zu begeben und dann rumjammern wenn nix mehr da ist.

    Früher hatte es auch Kämpfe zwischen Gilden(Allianz gegen Horde) geben, leider ist heutezutage OpenPVP so gut wie Tot.

  15. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: Theta 03.08.12 - 14:20

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Früher hatte es auch Kämpfe zwischen Gilden(Allianz gegen Horde) geben,
    > leider ist heutezutage OpenPVP so gut wie Tot.

    Hehe, jetzt wo du es schreibst, muss ich auch an einige lustige Open-PvP-Abende bei Crossroads und Tarrens Mühle denken ... bis dass der Geistheiler mich besser kannte, als irgendjemand sonst. XD

  16. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: Theta 03.08.12 - 14:24

    kat13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Grundfehler ist leider auch der MMO-Spieler selber, die meisten
    > konsumieren Content nur; früher in anderen MMO wie UO(zumindest damals vor
    > 10-12 Jahren) z.b. lieferte die Community einen Grossteil des Contents
    > durch dauernde Events öffentlicher/privater Art; will ich natürlich nicht
    > abstreiten das es noch auf manchen Servern in WoW heutzutage eine
    > produktive Community gibt die sich selber Content generiert, aber die
    > Hauptbeschäftigung der Community heutzutage sind eher passives
    > turbo-konsumieren bei ständigem jammern/flamen/haten. Die Gilden müssen
    > einfach mal wieder mehr selber auf die Beine stellen als sich hirnlos in
    > das Raidschema zu begeben und dann rumjammern wenn nix mehr da ist.

    UO konnte ich ermangels Flat nicht wirklich probieren, aber so richtig wurden Community-Events auch nicht von Blizzard supportet. Ich für meinen Teil bin von Spielen, die mir wirklich alles vorgeben und abnehmen schnell gelangweilt - da kann ich mir auch einen Film ansehen. Auf der anderen Seite hatten wir einmal mit der Gilde Verstecken im Magierviertel in Stormwind gespielt - war lustiger als jeder Raid.

    Dann kam BC und jeder war plötzlich allein unterwegs - war merkwürdig.

  17. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: KleinerWolf 03.08.12 - 14:37

    WoW bestraft das zusammenspielen. Es geht alleine immer schneller voran und Gruppenquest gibt es kaum noch, oder können solo gespielt werden.
    Queststränge die durch Instanzen gehen, wurden nach BC komplett entfernt und endeten meistens am Anfang, oder Ende der Instanz.
    Titelquest wie Champion of the Naaru und Hand of A'dal wurden auch entfernt.

    Ich bin froh das ganze noch gespielt zu haben. War die schönste Zeit in WoW.

  18. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: Bernd Schröder 04.08.12 - 15:15

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WoW bestraft das zusammenspielen. Es geht alleine immer schneller voran und
    > Gruppenquest gibt es kaum noch, oder können solo gespielt werden.

    Geschmäcker sind verschieden. Mich stört es eher, wenn ich relevante (zentrale) Spielinhalte nicht alleine durchspielen kann. Ich hab's mal ausprobiert, mit einer Gruppe zu spielen, da ging's dann sofort um "Kannst du am Dienstag? Könnt ihr morgen abend?" etc. Diesen Koordinationsaufwant kann ich nicht gebrauchen zusätzlich zu Beruf und realem Privatleben.

  19. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: KleinerWolf 04.08.12 - 18:56

    Alles was ich aufgelistet habe war nicht relevant für WoW. Es steht nicht jedem alles zu. Ich habe auch keinen Naxx Drachen erhalten, weil mein Raid zu schlecht für alle hc Modi war. Ich habe halt meine Konsequenz daraus gezogen und gewechselt.
    Und Champion of Ulduar und Hand of Adal habe ich Random geholt. Ich habe in Foren und im Chat herum gefragt. Es fanden sich Leute und wir haben uns alles selber erspielt. Mein damaliger Raid wäre dazu nie in der Lage gewesen. Das Problem war, das viele ihren Arsch nicht hochbekommen haben.

    Auch Herold der Titanen habe ich selber organisiert und Wochen lang Leute gesucht und es dann selbstständig erspielt. Wer das nicht kann, darf nicht herum heulen das er es nicht erreicht hat.

  20. Re: RL (morgen)Dämmerung?

    Autor: Bernd Schröder 04.08.12 - 21:43

    Ich finde generell, dass bei Computerspielen niemand herumheulen sollte, weil er etwas nicht erreicht hat. Die Leute vergessen manchmal, dass es sich um Spiele handelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching
  3. Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH, Herrsching am Ammersee
  4. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32