Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Activision Blizzard: World of…

Armes Blizzard...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Armes Blizzard...

    Autor: Oldschooler 08.02.13 - 12:59

    nun müssen sie 1000 Mitarbeiter entlassen und Lohnkürzungen durchbringen, da die Sparte "World of Warcraft" mit rund 100 Mio Dollarim Monat zu wenig Einnahmen generiert und das Unternehmen somit fast insolvent ist </ironie>

  2. Re: Armes Blizzard...

    Autor: Trollster 08.02.13 - 13:31

    Ist zwar schade, aber Blizzard oder Activision ist eine Firma, die auf Gewinn aus ist.

    Wenn die Arbeiter nicht mehr gebraucht werden, dann werden sie rausgeworfen. Das ist Kapitalismus und trifft nicht nur auf Blizzard/Activision zu.

  3. Re: Armes Blizzard...

    Autor: beaver 08.02.13 - 13:44

    Schlag mal das Wort Sarkasmus nach.

  4. Re: Armes Blizzard...

    Autor: Trollster 08.02.13 - 14:57

    Wenn dann Ironie und leider ist es die Wahrheit, dass Blizzard oder eher Activision immer kurzer Hand ganze Studios rauswerfen, wenn das Spiel floppt.

    Das im #1 Post ist Realität.

  5. Re: Armes Blizzard...

    Autor: beaver 08.02.13 - 18:01

    Und noch einmal: Schlag Sarkasmus mal nach.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 355,81€
  2. täglich neue Deals
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  2. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Ronny Verhelst: Tele-Columbus-Chef geht nach Hause
    Ronny Verhelst
    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

    Ronny Verhelst ist fertig. Der Belgier geht in seine Heimat zurück, weil er seinen Job bei Tele Columbus abgeschlossen hat.

  2. Alphabet: Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück
    Alphabet
    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

    Google muss sich aufgrund der EU-Strafe mit nur 3,52 Milliarden US-Dollar zufriedengeben. Das ist ein Rückgang um fast 30 Prozent.

  3. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00